Partner

NordBau in Neumünster: HUMBAUR-Anhänger steigern Effizienz auf dem Bau

Lesedauer: min

HUMBAUR-Anhänger machen die Arbeit leichter. Durchdachte Funktionen und Ausstattungsmerkmale sorgen dafür, dass das Verladen schneller klappt, mehr Schüttgut transportiert wird oder die Ladung schneller gesichert ist. Wie das konkret aussieht, zeigt der Hersteller von 11. bis 15. September auf der Messe NordBau in Neumünster.

Große und kleine Baumaschinen, Sand, Kies, palettierte Baustoffe – alles kein Problem für die starken Transportlösungen von HUMBAUR. Auf der NordBau zeigt der Hersteller von Anhängern und Fahrzeugaufbauten ausgewählte Modelle seines umfassenden Produktsortiments, die Bau-Profis aller Sparten die tägliche Arbeit erleichtern und ihnen damit die Freiheit geben, alle Ziele schnell und effizient zu erreichen.

HTK-Dreiseitenkipper

Eine grundlegende Überarbeitung haben auch die HTK-Dreiseitenkipper von HUMBAUR erfahren – auf der NordBau vertreten durch die Modelle HTK 10, HTK 14 und das Topmodell HTK 19. Für letzteren ist auch eine Bordmatik Bordwandsteuerung verfügbar.

Auch bei den Dreiseitenkippern wurde das Fahrgestell gewichtsoptimiert, um mehr Zuladung zu ermöglichen. Gleichzeitig wurde eine leichtere Brücke als Basis verwendet, sodass auch die Ladebrücke zur Gewichtseinsparung beiträgt. Beim HTK 14 kommen außerdem neue Achsen zum Einsatz.

Die Stirnwand des Dreiseitenkippers verfügt jetzt über eine Durchladefunktion, die Heckklappe über eine automatische Heckbordwand-Entriegelung sodass sich die Heckklappe beim Rückwärtskippen zum Pendeln öffnen lässt. Der HTK 14 verfügt nun serienmäßig über Federspeicherzylinder und eine EBS-Bremsanlage. Daneben ist viel praktisches Zubehör verfügbar, mit dem sich die Dreiseitenkipper optimal auf Ihre Anwendungen zurichten lassen.


Multifunktionsanhänger HBT 13

Der multifunktionelle Hochlader HBT 13 ist grundlegend überarbeitet und wird in seiner neuen Version auf der NordBau der Öffentlichkeit präsentiert: Das gesamte Fahrzeug wurde gewichtsoptimiert, besonders das Fahrgestell im Gewicht reduziert. Dadurch ergibt sich eine deutlich höhere Nutzlast bei gleichbleibendem Gesamtgewicht. Eine geringe Ladehöhe und verlängerte Auffahrrampen ergeben somit einen deutlich geringeren Auffahrwinkel, der das Be- und Entladen erleichtert. Ein weiterer Vorteil des neuen HBT 13 ist sein Rahmenprofil: Dieses verfügt über eine sehr große Anzahl an Verzurrmöglichkeiten.

Tandem-Tieflader HS 10

Müssen größere Maschinen transportiert werden, sind die Baumaschinentransporter der Schwerlast-HS-Serie Ihre passenden Begleiter: Sie sind leicht, damit sie mehr schweres Gerät transportieren können. Auch sind sie entsprechend gegen Rost geschützt, damit sie lange halten. Baumaschinen fahren in einem besonders flachen Auffahrwinkel über stabile und haltbare Rampen sicher auf die Ladefläche. Außerdem lassen sich die HS-Baumaschinentransporter an unterschiedliche Kupplungshöhen anpassen – je nach eingesetztem Zugfahrzeug. Der Bodenbelag besteht aus 40 mm dicken Weichholzbohlen und ist dadurch besonders stabil und wartungsfreundlich. Sechs Paar Zurrpunkte mit zwei Tonnen Zugkraft sind im Außenrahmen angebracht, zwei Paar Zurrpunkte mit sechs Tonnen Zugkraft versenkt im Brückenboden. Die Schwerlast-Versionen der HS-Serie werden auf der Messe repräsentiert durch den kompakten HS 10, den es in den Varianten mit 10,5 und 11,9 Tonnen zulässigen Gesamtgewicht gibt.

Die ganz großen Gewichte schultern die HUMBAUR-Tieflader: Auf der NordBau werden sie vertreten durch den 30-Tonnen-Drehschemel-Tieflader HTD 30 und den Satteltieflader HTS 30. Das gezeigte dreiachsige Modell der HTD-Reihe hat eine gekröpfte Ladefläche und Luftfederung. Serienmäßig ausgeführt sind die Tieflader mit besonders haltbaren, feuerverzinkten Fahrgestellrahmen. Das im Tauchbad feuerverzinkte Fahrgestell sorgt für einen optimalen Korrosionsschutz. Aus einem umfangreichen Zubehörpaket kann der HTD jeder speziellen Anforderung angepasst werden.

Die geschweißten HTS-Satteltieflader überzeugen mit gekröpftem oder geradem Tiefbett sowie geringem Eigengewicht. Damit transportieren Bauunternehmen sicher und bequem Baufahrzeuge wie Bagger, Radlader, Straßenfertiger sowie Baumaschinen und schwere Arbeitsgeräte. Außerdem sind die Sattel-Tieflader optional auch für den Transport von Containern geeignet. Durch einen versetzbaren Königszapfen passt der Sattelauflieger auf Zugmaschinen mit zwei oder drei Achsen.

Praktische Anhänger aus dem Pkw-Programm ergänzen auf dem Außengelände das ausgestellte Sortiment auf dem HUMBAUR-Messestand.

Partner

Firmeninfo

Humbaur GmbH

Mercedesring 1
86368 Gersthofen

Telefon: +49 821 24929-0
Telefax: +49 821 24929-100