Partner

Neues Produkt von Berky – Mähen und Harken mit einem Werkzeug

Lesedauer: min

Die Verwendung von Mulchern an Straßenrändern und Böschungen hat in den vergangenen Jahren zu vielen Diskussionen geführt. Auf der einen Seite erläutern Gegner regelmäßig, dass Mulchen viele Insekten und andere Lebewesen gefährdet, auf der anderen Seite argumentieren Befürworter, dass es keine andere wirtschaftlich sinnvolle Alternative zum Mulchen gibt, die einfach an vorhandene Fuhrparkfahrzeuge zu montieren ist. Da beim Schneiden und Mähen zwei unterschiedliche Arbeitsschritte ausgeübt werden, braucht es zwei unterschiedliche Werkzeuge, um ein ähnliches Ergebnis wie beim Mulchen zu erreichen. Das stellt für viele Fahrzeuge der Straßen- und Gewässerunterhalter ein Problem dar.


Aus zwei mach eins

Eine Lösung hat die Berky GmbH mit der Markteinführung eines neuen Arbeitsgerätes gefunden, wie das Unternehmen kürzlich bekanntgegeben hat. Mit der Mäh-Hark-Kombi habe man eine Alternative für die Landschaftspfleger entwickelt, die bisher nur durch Wechsel des Arbeitsgerätes beide Arbeitsschritte durchführen konnten oder trotz ökologischer Bedenken auf das Mulchen zurückgreifen mussten. Dazu habe man aus einem Schneidwerk und einer Räumharke eine Kombination geschaffen, welche sowohl den gleichzeitigen Einsatz beider Anwendungen ermögliche als auch den separaten Einsatz der einzelnen Werkzeuge. Dieser Wechsel sei möglich, ohne das Arbeitsgerät vom Trägerfahrzeug entfernen zu müssen und könne durch einen einfachen Knopf- und Hebeldruck vollzogen werden. Die Arbeitsbreite liege bei bis zu 2,50 Meter.

Individuell anpassbar

Zusätzlich biete die Mäh-Hark-Kombi auch die Möglichkeit, individuell an Trägerfahrzeuge angepasst zu werden, insbesondere auf Bagger jeglicher Art und Einausleger-Trägerfahrzeuge. Die Berky-Mäh-Hark-Kombi ließe außerdem viele individuelle Winkeleinstellungen zwischen Harke und Messer zu, um für jeden Träger die optimale Einstellung zu finden.

Partner

Firmeninfo

Berky GmbH

Wacholderweg 27
49733 Haren/Emmeln

Telefon: +49 (0) 5932 7254-0
Telefax: