News

Neue Teleskopen-Spitzenmodelle von BOBCAT

Bobcat hat neue, verbesserte Ausführungen der beiden größten Teleskoplader des Unternehmens mit starrem Rahmen auf den Markt gebracht. Die beiden neuen Modelle T40140 (14 m) und T40180 (18 m) warten mit höheren maximalen Hubhöhen auf und basieren auf einer bedienerfreundlichen Konzeption, die wegweisende Effizienz und Produktivität sowie Sicherheitssysteme auf dem neuesten Stand der Technik bietet.

Die verbesserten Teleskoplader T40140 und T40180 weisen viele neue Funktionen auf. Beide Modelle sind in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich, die die Abgasnorm der Stufe IIIB bzw. der Stufe IIIA erfüllen. Die Stufe IIIB-Ausführungen werden vom Deutz Dieselmotor TCD 3.6 L4 (75 kW / 101 PS) angetrieben, der dank EGR (Abgasrückführung) und einer Lösung allein mit Dieseloxidationskatalysator (DOC) die neuen Abgasnormen erfüllt. Die neuen Stufe IIIA-Modelle werden vom Dieselmotor Perkins 1104D-44TA (75 kW / 101 PS) angetrieben.

Die maximale Hubkraft des Teleskopen T40140 beträgt 4,1 Tonnen, seine maximale Hubhöhe 13,71 m. Die Hubkraft bei maximaler Hubhöhe beläuft sich auf 4 Tonnen; bei maximaler Reichweite (10,43 m) beläuft sie sich auf 1,3 Tonnen. Im unbeladenen Zustand bringt der T40140 10,29 Tonnen auf die Waage und bietet eine Schwenk-Ankippkraft von 12.300 daN.

Der Teleskop T40180 bietet eine maximale Hubkraft von 4 Tonnen und eine maximale Hubhöhe von 17,52 m. Die Hubkraft bei maximaler Hubhöhe beläuft sich auf 2,5 Tonnen; bei maximaler Reichweite (13,7 m) beläuft sie sich auf 560 kg. Im unbeladenen Zustand bringt der T40180 10,79 Tonnen auf die Waage und bietet eine Schwenk-Ankippkraft von 12.300 daN.

Marktführende Performance laut Lastdiagramm

Die neuen Modelle T40140 und T40180 bieten beim alleinigen Betrieb auf Reifen in ihrer jeweiligen Klasse laut Lastdiagramm eine marktführende Performance. Dank der hohen Stabilität der Teleskopen sind in dieser Betriebsart nur minimale Verluste an Hubhöhe und Hubkraft zu verzeichnen. Das neue Modell T40140 bietet demnach die höchste Hubkraft von 4,1 t. Der Teleskop T40180 beeindruckt hingegen durch seine unübertroffene maximale Hubhöhe von 16,2 m beim Betrieb auf Reifen.

Das Hydrostatikgetriebe der Teleskopen T40140 und T40180 liefert einen Wirkungsgrad von 95 % und sorgt so für hohe Leistung bei geringem Kraftstoffverbrauch. Dank des Hydrostatikgetriebes kann die Last millimetergenau positioniert werden. Diese Präzision stellt einen wichtigen Sicherheitsfaktor dar, insbesondere dann, wenn Lasten in großer Höhe oder in großem Abstand von der Maschine platziert werden müssen.

Das spezielle, patentierte Seitenverschiebungssystem von Bobcat zählt bei den Modellen T40140 und T40180 zur Serienausrüstung. Dank dieses Systems muss die Maschine nicht umgesetzt werden, wenn sie nicht auf eine Öffnung ausgerichtet ist – mit einer seitlichen Verschiebung von +/- 700 mm bietet sie ein Maximum an Flexibilität. In diesem Zusammenhang ist auch der spezielle, integrierte Rahmenniveauausgleich zu nennen, der unabhängig vom Hauptrahmen arbeitet und zur sicheren, optimalen Positionierung von Lasten bei schrägen Flächen beiträgt, indem er eine Neigungskorrektur von +/- 4o auf Reifen bzw. von bis zu +/- 12o auf Stabilisatoren ermöglicht.

Neue Kabine mit höchstem Komfort und bester Sicht

Die neue Kabine der Teleskopen T40140 und T40180 bietet optimierten ROPS-/FOPS-Schutz und damit mehr Sicherheit und bessere Sicht. Die gebogene Frontscheibe sorgt für eine bessere Sicht auf angehobene Lasten und Anbaugeräte. Das größere Heckfenster ermöglicht eine bessere Sicht nach hinten, und die Kabinentür mit Fenstern oberhalb und unterhalb des Türgriffs bietet optimale Sicht beim Rangieren in der Nähe von Wänden oder anderen Hindernissen. Insgesamt ist die Kabine ein herausragendes Arbeitsumfeld mit einem noch höheren Maß an Fahrerkomfort, das Ermüdungserscheinungen beim Fahrer verringert und die Leistungsfähigkeit und Sicherheit am Einsatzort steigert.

Vom bequemen mechanisch oder luftgefederten Sitz aus erreicht der Fahrer mühelos die ergonomisch angeordneten Bedienelemente der Maschine. Dazu zählen etwa die neue Vorwärts-/Rückwärts-Steuertaste (VNR) auf dem Joystick, die neue Digitalanzeige, das verstellbare Lenkrad und die integrierte Luftstromlösung.

Präzise Steuerung und maximale Sicherheit

Die VNR-Steuerungstaste am Joystick, die erstmals bei den 7-Meter-Teleskopen Bobcat TL470 und TL470HF zum Einsatz kam, gestattet dem Fahrer eine präzise Steuerung der Maschine auf Tastendruck: Die Fahrtrichtung kann auf Knopfdruck ausgewählt werden, wobei die Hände am Lenkrad und auf dem Joystick verbleiben. Das sorgt für mehr Sicherheit und Produktivität. Die halbautomatische Radausrichtung unterstützt den Fahrer automatisch. So ist gewährleistet, dass die Räder beim Wechsel zwischen den drei Lenkungsmodi Zweirad/Allrad/Hundegang immer ausgerichtet sind. Der Zusatzhydraulikfluss wird auf einfache und präzise Weise mit dem Joystick gesteuert.

Die neue Digitalanzeige ermöglicht dem Fahrer einen klaren, schnellen Überblick über die Leistung der Maschine. Dazu zählt auch die stets aktuelle LCD-Anzeige des jeweiligen Rahmenneigungswinkels. Wenn die Niveauausgleichsfunktion aktiviert ist, schaltet das Display automatisch um und zeigt den seitlichen Neigungswinkel der Maschine an, so dass der Fahrer die Arbeitsparameter stets voll im Blick hat.

Auch der Winkelwert des Teleskopauslegers kann auf dem LCD-Display angezeigt werden. Dies ermöglicht präzise Bewegungen und schnelleres Arbeiten bei wiederkehrenden Aufgaben. Die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h trägt zu schnelleren Arbeitszyklen bei, wodurch die neuen Modelle schnell transportiert können und Fahrzeiten somit verkürzt werden.

Dank der Konstruktion der Teleskopen treten nur minimale Verluste im Hinblick auf die Reichweite auf, wenn die Stabilisatoren eingesetzt werden. Für noch mehr Sicherheit sorgt das Stabilisatorerkennungssystem: Es überwacht ständig den Druck der Stabilisatoren am Boden, um Druckabfälle zu vermeiden, sodass jederzeit eine sichere Nutzung der Stabilisatoren gewährleistet ist. Die bedienerfreundlichen, kompakten Stabilisatoren stellen sicher, dass auch auf engstem Raum und in der Nähe von Wänden die volle Leistungsfähigkeit der Teleskopen genutzt werden kann. Darüber hinaus macht die optimale Lenkfähigkeit bei minimalem Lenkwinkel die Maschine extrem wendig und sorgt dafür, dass sie auf jeder Baustelle leicht positioniert werden kann.

Optimale Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit

Die aktive Diagnose des Hydraulikhauptventils zur Überwachung von drei wichtigen Parametern (Schieberposition, Spannungsregelung und Sensorüberwachung) sorgt für maximale Einsatzdauer und für höchste Wartungsfreundlichkeit. Das System gewährleistet, dass die Maschine selbst im Falle von Hydraulikfehlern innerhalb sicherer Grenzen bleibt. Leuchtanzeigen auf der Fernbedienung zeigen etwaige Hydraulikprobleme und den sicheren Betrieb der Maschine an (Hydraulikbewegungen, Stabilisatoren usw.). Die Stabilisatorensteuerung wird freigegeben, wenn sich der Ausleger in sicherer Position befindet (eingefahren oder bei flachem Auslegerwinkel).

Hydraulische und elektrische Systeme einer neuen Generation gewährleisten eine optimale Leistung und Lebensdauer der Maschine. Das neue Kühlaggregat sorgt für eine reibungslose und stabile Regelung der Hydrauliköltemperatur und für eine höhere Lebensdauer der Hydraulikschläuche.

Der lückenlose Schutz des Kippzylinders im Auslegerkopf beseitigt das Risiko einer Beschädigung und steigert die Sicherheit des Fahrers. Dank der integrierten, verstärkten Auslegerkopfkonstruktion können auch schwere Lasten angehoben werden. Zudem ist damit sicheres Arbeiten auf einer Arbeitsbühne gewährleistet. Die Abriebbeläge der neuen Generation wie auch die größeren Schrauben und Stahleinsätze sorgen für höhere Verschleißfestigkeit. Der sichere, reibungslose Überdrehzahlschutz trägt außerdem zur maximalen Haltbarkeit und Einsatzdauer bei.

Die neuen Teleskopen T40140 und T40180 verfügen wie die Modelle TL470 und TL470HF über eine optimierte Elektronikarchitektur. Durch die neuartige Führung der Hydraulikleitungen innerhalb des Rahmens konnten mögliche undichte Stellen um 18 % verringert werden. Die Hydraulik ist darüber hinaus mit IP67-Controllern am Hydraulikhauptventil ausgestattet.

Für die neuen Teleskopen T40140 und T40180 ist eine Vielzahl unterschiedlichster Sonderausrüstungsoptionen für Motor, Hydraulik, Ausleger, Heck, Kabine, Rahmen und Reifen lieferbar. Darüber hinaus steht für den Einsatz mit den Teleskopen T40140 und T40180 ein umfangreiches Angebot an Anbaugeräten zur Auswahl, z. B. verschiedene Aushublöffel, Arbeitsbühnen, Betonkübel, Palettengabeln, Kranausleger und Seilwinden.

Weitere Informationen über Bobcat und Bobcat Produkte finden Sie unter Opens external link in new windowwww.bobcat.eu

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss