Top-News Kehrmaschinen

Neue Produkte der bema GmbH auf der Agritechnica sehr gefragt

Die Agritechnica hat in diesem Jahr alle Erwartungen übertroffen. Bereits im Vorfeld der Messe war der Trend zu erkennen, dass Maschinen an Dimension gewinnen und hochprofessionelle Technik eine immer größer werdende Rolle spielt. Diese Entwicklung machte sich auf der Messe bemerkbar. Auch im Bereich der Anbaugeräte, wie den Kehrmaschinen oder Schneeschildern, war eine erhöhte Nachfrage nach Maschinen zu verzeichnen, die den Herausforderungen der technisch orientierten und größer werdenden Trägerfahrzeuge gewachsen sind.

So war beispielsweise die neue Kehrmaschine bema 75 Dual Power-Master ein gefragtes Modell am Stand der bema GmbH Maschinenfabrik. Mit Arbeitsbreiten von 2600 bis 3200 mm, einem enormen Kehrwalzendurchmesser von 780 mm und den zwei komplett innenliegenden Hydraulikmotoren garantiert der Power-Master ein sauberes Kehren an Radladern, Schleppern oder Teleskopladern.

Im Bereich Schneeschilder war das im letzten Winter vorgestellte bema V-Schild ein besonderes Highlight bei vielen Interessenten. Aufgrund der Einstellung in den verschiedenen Positionen, ist das V-Schild extrem variabel und kann sich den unterschiedlichsten Gegebenheiten anpassen. Arbeitet das Schild beispielsweise in V-Form, ermöglicht es das Räumen der Schneemassen zu beiden Seiten gleichmäßig. Die Schneeverteilung nach rechts oder nach links kann dagegen in gerader Stellung erfolgen – ähnlich der Verwendung der bewährten bema Schneeschilder Serie 700 und 1100. Wird das flexible Schild nach vorne geöffnet, können große Schneemassen auf einen Haufen geschoben werden. Eingesetzt werden kann das V-Schild an allen bekannten Trägerfahrzeugen.

Das neue Dreamteam der bema GmbH, die neue bema Kommunal 400 Dual und das neue bema Schneeschild Serie 550, fand besonderen Anklang bei Besuchern aus dem kommunalen Bereich. Das geringe Gewicht und die Nähe zum Trägerfahrzeug sind Pluspunkte für einen kommunalen Einsatz an Kompaktschleppern, Frontmähern und kleinen Kommunalfahrzeugen. Bestens geeignet sind die beiden Maschinen auch für den anstehenden Winterdienst.

Insgesamt war die Agritechnica für die bema GmbH ein voller Erfolg. „Die Bereitschaft zu größeren Investitionen war in diesem Jahr enorm“, so Geschäftsführerin Sonja Koopmann. „Man kann deutlich merken, dass die Landwirtschaftsbranche boomt. Viele Landwirte haben größere Maschinen und benötigen daher auch besser ausgestattete, flexibel einsetzbare und den Anforderungen entsprechende Anbaugeräte. Die kleinen Maschinen verlieren dennoch nicht an Bedeutung. Hier wird dann Wert auf eine voll ausgestattete Maschine gelegt.“

Weitere Eindrücke von der Agritechnica 2013 sind im aktuellen Messefilm unter Opens external link in new windowwww.kehrmaschine.de zu finden.

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss