News

Neue Mobilbagger DX160W-3 und DX140W-3 von DOOSAN

Doosan Infracore Construction Equipment hat die Mobilbagger DX160W-3 (16 Tonnen) und DX140W-3 (14 Tonnen) auf den Markt gebracht. Diese Modelle ersetzen die 2006/2007 eingeführten Maschinen, deren Motoren die Abgasnorm der Stufe IIIA erfüllen. Bei den neuen Modellen handelt es sich um die ersten Mobilbagger von Doosan, die die Abgasnorm der Stufe IIIB erfüllen. Die neuen Mobilbagger DX160W-3 und DX140W-3 übertreffen nicht nur die Anforderungen der neuen Abgasnorm, sondern weisen auch viele neue Funktionen und Verbesserungen auf. Sie steigern den Gewinn durch bessere Manövrierbarkeit und höhere Produktivität bei geringstmöglichem Kraftstoffverbrauch. Die Gesamtbetriebskosten für die Kunden konnten durch die maximierte Betriebsdauer, die einer höheren Qualität, Zuverlässigkeit, Haltbarkeit und Wartungsfreundlichkeit zu verdanken ist, entscheidend gesenkt werden.

Deutlich höhere Leistung  

Die neuen Mobilbagger DX160W-3 und DX140W-3 bieten im Vergleich zu den Vorgängermodellen eine deutliche Leistungssteigerung:

•    Der Durchsatz der Hauptpumpe ist 8% höher, der Systemdruck konnte auf 350-370 kg/cm2 gesteigert werden.
•    Die Ausbrechkräfte am Löffel sind um 16%, am Löffelstiel um 6 bis 16% höher.
•    Die Hubkraft über die Front wurde um 3 bis 12% gesteigert.
•    Die Leistung ist um 2%, das Drehmoment um 12% und die Traktionskraft um 10% höher.
•    Der Kraftstoffverbrauch wurde um bis zu 9% gesenkt.
•    Der Geräuschpegel in der Kabine wurde um 5 dBA reduziert.

Im Vergleich zu Maschinen von Wettbewerbern bieten die neuen Mobilbagger DX160W-3 und DX140W-3 ein optimal ausgewogenes Verhältnis von Hub und Motorleistung, höchste Ausbrechkräfte am Löffel und am Löffelstiel sowie ein optimiertes Arbeitsdiagramm. Dieses sorgt in Verbindung mit dem größeren Radstand dafür, dass die Maschinen die höchste Hubkraft auf dem Markt aufweisen.

Beide Maschinen bieten noch mehr Komfort, einfache Handhabung, maximale Ausgewogenheit und hohe Mobilität und können als Trägermaschine für Anbaugeräte wie etwa Löffel, Hydraulikhämmer, Palettengabeln, Greifer und Abbruchscheren für vielerlei Aufgaben wie etwa Bagger-, Umschlags- und Transportarbeiten eingesetzt werden. Die neuen Mobilbagger eignen sich ideal für kleine bis mittelgroße Baustellen im Hoch- und Tiefbau, für Projekte von Versorgungsunternehmen oder im Straßenbau, für Arbeiten wie etwa den Grabenaushub, das Aufbrechen von Steinen, Beton- und Asphaltflächen, das Verlegen von Verbaukästen, Planierarbeiten, das Anheben von Rohrleitungen, den Transport von Paletten/Material und das Beladen von Lkw.

Die neuen Mobilbagger können mit einer Fahrgeschwindigkeit von fast 40 km/h problemlos von Baustelle zu Baustelle bewegt werden. Durch ihren geringen Bodendruck sind die Mobilbagger DX160W-3 und DX140W-4 hervorragend für den Einsatz im Gelände geeignet, auch bei weichem Untergrund.

Insgesamt erfüllen die neuen Mobilbagger DX160W-3 und DX140W-3 die vielfältigen Anforderungen unterschiedlichster Kunden z. B. aus den Bereichen Hoch- und Tiefbau, Vermietung, Versorgungsunternehmen, Instandhaltung von Straßen, Recycling, Abfalltransport und Baustoffhändler.  

Bessere Manövrierbarkeit, höherer Fahrerkomfort

Eine neue Funktion für die Auswahl und Einstellung von Anbaugeräten ist serienmäßig. Sie verfügt über 10 speicherbare Vorgabewerte. Die Joysticks sind mit proportionalen Rändelradschaltern und integrierten Tasten ausgestattet und ermöglichen eine präzise Steuerung der Anbaugeräte. Die Anordnung der Bedienelemente wurde optimiert: Die am häufigsten verwendeten Schalter befinden sich gut erreichbar und ergonomisch in Gruppen angeordnet auf der rechten Konsole.  

Die neue, qualitativ hochwertige Bedienkonsole verfügt über ein attraktives 7-Zoll-Farbdisplay und bietet hervorragende Funktionalität. Alle Funktionen lassen sich sowohl über die Instrumententafel als auch mit der neuen Jog-Shuttle-Steuerung neben dem Joystick steuern. Dieses Leistungsmerkmal bieten ausschließlich Doosan-Bagger. Dank der Vorwärts/Neutral/Rückwärts-Tasten (VNR) auf den Joysticks kann der Fahrer die Fahrrichtung ändern, ohne die Hände von den Joysticks nehmen zu müssen.

Die gemäß ROPS und OPG zertifizierte Kabine bietet dem Fahrzeugführer 6% mehr Platz. Das neue Kabinenaufhängungssystem reduziert Vibrationen um 20 %. In Verbindung mit der neu entwickelten Kühlung und Lüftung konnte der Geräuschpegel im Kabineninneren von 74 auf 69 dBA gesenkt werden. Zur Standardausstattung der Maschine zählt ein voll einstellbarer, beheizbarer, luftgefederter Sitz, so dass der Fahrer ermüdungsfreier arbeiten kann.  

Die Kabine ist als Druckkabine ausgeführt, was das Eindringen von Staub- und Schmutzpartikeln verhindert. Die Beleuchtungsleistung wurde um 100 % gesteigert, um das Arbeiten bei Nacht zu erleichtern. Eine Seitenkamera ist als Sicherheitssonderausrüstung erhältlich. Die noch größeren Glasflächen der Kabinenscheiben bieten hervorragende Rundumsicht. Weitere Leistungsmerkmale sind die schlankere Lenksäule zur Verbesserung der Rundumsicht, die vollautomatische Klimaanlage, ein USB-Port für die Wiedergabe von Musik und Videos sowie noch mehr Staufächer für Dokumente und andere Gegenstände.  

Höhere Motorleistung und höhere Leistungsabgabe

Die Baggermodelle DX160W-3 und DX140W-3 werden beide von einem zuverlässigen Doosan-6-Zylinder Common Rail-Turbodieselmotor des Typs DL06KB angetrieben. Dieser bietet mit 102 kW (137 PS) bei 2000 U/min eine 2% höhere Leistung und 12% mehr Motordrehmoment. Der Motor DL06KB erfüllt dank der Nachbehandlungstechnologien EGR (Abgasrückführung) und Dieselrußpartikelfilter (DPF) die Abgasnorm gemäß Stufe IIIB.

Neue Hydraulikpumpen und -ventile steigern den Hydraulikfluss um 8%. Der Systemdruck wurde auf 350-370 kg/cm2 gesteigert. Die Traktionskraft ist 10% höher. Die höhere Hydraulikleistung wirkt sich positiv auf die Front- und Leistungsfunktionen aus und bewirkt eine höhere Hubkraft (die Hubkraft über die Front wurde um bis zu 12% gesteigert), kürzere Taktzeiten und höhere Ausbrechkräfte. Das Schwenkdrehmoment wurde um 3%, die Ausbrechkräfte am Löffel und am Löffelstiel um bis zu 16% gesteigert. Insgesamt sorgen die Hydrauliksysteme der neuen Generation mit ihren höchst feinfühligen, berechenbaren Steuerungseigenschaften für eine deutlich höhere Produktivität der Maschinen.

Die neue ECO-Anzeige auf der Bedienkonsole überwacht in Echtzeit den Kraftstoffverbrauch und die tatsächliche prozentuale Motorlast. Dies unterstützt den Fahrer bei der Wahl der wirtschaftlichsten Betriebsart.

Die zwei neuen Betriebsarten P+ (Power Plus) und L (Hubmodus) sorgen für bessere Steuerbarkeit und höhere Effizienz. Der Hubmodus erleichtert den Transport schwerer Gegenstände und Materialien auf der Baustelle. Diese Funktion ist besonders beim Einsatz auf engem Raum nützlich.
 
Werkseigene Tests haben je nach gewähltem Betriebsmodus und nach Einsatzart eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs um bis zu 9% ergeben. Die zwei neuen Leerlaufmodi erlauben es dem Fahrer, den Leerlaufmodus auszuwählen: Der erste Leerlaufmodus gestattet die automatische Drehzahlabsenkung auf 800 U/min (früher 1000 U/min), falls 3 Sekunden lang keine Maschinenbewegung erfolgt; der andere Modus wird mit Hilfe eines Bremsverzögerungsschalters am linken Joystick aktiviert. Die Leerlauffunktionen und die elektronische Lüfterkupplung zur Vermeidung von unnötigem Lüfterbetrieb tragen zum niedrigen Kraftstoffverbrauch der neuen Bagger bei.

Geringere Gesamtbetriebskosten

Rahmen, Ausleger, Löffelstiel und Unterwagen der neuen Mobilbagger DX160W-3 und DX140W-3 wurden verstärkt und somit in ihrer Haltbarkeit verbessert. Infolgedessen bieten die Maschinen eine deutlich längere Lebensdauer. Dies bestätigt aufs Neue den hervorragenden Ruf von Doosan in puncto Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.

Die einteilig ausgeführte Motorhaube der Bagger lässt sich leicht öffnen. Der DPF ist in einem speziellen Fach sicher untergebracht. Filter, Ventile und Batterien sind für Servicearbeiten einfach zugänglich. Die Kühlleistung wurde im Vergleich zur vorherigen Maschinengeneration um 10 bis 15% erhöht.

Abgesehen davon, dass der DX160W-3 und der DX140W-3 mit mehr serienmäßigen Funktionsmerkmalen als Mobilbagger anderer Hersteller aufwarten, ist die Auswahl an Sonderausrüstungen deutlich erweitert worden. Dazu zählt z. B. ein Ausleger-Schwimmstellungssystem, das Planier- und Feinarbeiten erleichtert. Als Sonderausrüstung für den schweren Einsatz ist eine zweite Pumpe erhältlich. Diese bietet für Hochleistungsanbaugeräte einen höheren Durchfluss. Weiter sind als Sonderausrüstung für die Maschinen u. a. erhältlich: ein einfacher Ausleger oder ein Knickausleger für an der Front angebrachte Anbaugeräte, Planierschilde, Stützausleger, eine Greiferhalterung, Zusatzhydraulikleitungen, ein größerer Werkzeugkasten, eine Druckluftpistole mit Kompressor für Reinigungsarbeiten sowie ein Mikrofon mit Lautsprecher für mehr Sicherheit auf der Baustelle.  

Weitere Informationen über Baumaschinen von Doosan finden Sie unter www.doosanequipment.de


Doosan-Mobilbagger DX160W-3 – Technische Kurzübersicht

•    Löffel: 0,24 bis 0,76 m3
•    Betriebsgewicht: 15,68 - 16,76 t
•    Grabtiefe (Std.-Frontausrüstung):  4620 mm
•    Grabreichweite (Std.-Frontausrüstung): 7765 mm
•    Grabhöhe (Std.-Frontausrüstung): 8340 mm
•    Gesamtbreite: 2500 mm
•    Höhe (Std.-Frontausrüstung): 3950 mm
•    Gesamtlänge in Fahrposition (Std.-Frontausrüstung): 7470 mm
•    Heckschwenkradius: 2200 mm
•    Zugkraft: 75,6 kN
•    Reißkraft über Löffel (ISO): 10,57 t
•    Reißkraft über Löffelstiel (ISO):     8,12 t
•    Hubkraft am Boden (über die Front): 5,55 t bei 6,0 m
•    Fahrgeschwindigkeit: niedrige Fahrstufe – 3,9 km/h; mittlere Fahrstufe – 10,1 km/h; hohe Fahrstufe – 37,7 km/h  
•    Motor (SAE J1349, netto): 6-Zylinder Doosan DL06KB Stufe IIIB (EGR),  102 kW (137 PS) bei 2000 U/min


Doosan-Mobilbagger DX140W-3 – Technische Kurzübersicht

•    Löffel: 0,24 bis 0,76 m3
•    Betriebsgewicht: 14,21 - 16,27 t
•    Grabtiefe (Std.-Frontausrüstung): 4490 mm
•    Grabreichweite (Std.-Frontausrüstung): 7585 mm
•    Grabhöhe (Std.-Frontausrüstung): 8195 mm
•    Gesamtbreite: 2500 mm
•    Höhe (Std.-Frontausrüstung): 3590 mm
•    Gesamtlänge in Fahrposition (Std.-Frontausrüstung): 7190 mm
•    Heckschwenkradius: 2200 mm
•    Zugkraft: 75,6 kN
•    Reißkraft über Löffel (ISO): 10,57 t
•    Reißkraft über Löffelstiel (ISO): 8,12 t
•    Hubkraft am Boden (über die Front): 4,78 t bei 6,0 m
•    Fahrgeschwindigkeit: niedrige Fahrstufe – 3,9 km/h; mittlere Fahrstufe – 10,1 km/h; hohe Fahrstufe – 37,7 km/h  
•    Motor (SAE J1349, netto): 6-Zylinder Doosan DL06KB Stufe IIIB (EGR),  102 kW (137 PS) bei 2000 U/min

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss