Top-News

Neue JCB Teleskopen mit Ecomax-Motor bis zu 7% weniger Verbrauch

JCB, weltweit führender Hersteller von Teleskopladern, hat die Einführung seiner drehmomentstarken, abgasarmen Ecomax-Dieselmotoren dazu genutzt, jeden leistungsbezogenen Aspekt seiner Teleskopen-Produktreihe genau unter die Lupe zu nehmen. Das Ergebnis sind Modifikationen wie der Einbau von Bremsen mit hohen Rückstellkräften, eine Getriebe-Trennfunktion am Bremspedal sowie drehzahlgeregelte Lüfter.

Der zur Einhaltung der Abgasnorm EU Stufe IIIB bzw. US Tier 4 Interim entwickelte JCB Eco-max-Tier-4i-Motor kommt ganz ohne kostspieligen Dieselpartikelfilter (DPF) oder Additive zur Abgasnachbehandlung aus, sodass die Kunden von einem kostengünstigen, effizienten Betrieb profitieren.

Teleskoplader, die mit dem JCB Ecomax-Motor betrieben werden, sind aktuell in Produktion. Die Neuheiten der Produktreihe umfassen Folgendes:

    • JCB Ecomax-Motoren mit bis zu 7 % weniger Kraftstoffverbrauch und 15 % mehr Drehmoment
    • Rückstellbremsen an den Modellen 531-70, 541-70, 535-95 und 533-105
    • Geringere Getriebeölmengen
    • Drehzahlgeregelte Lüfter an den leistungsstärksten Modellen
    • Neue aggressive Optik mit überarbeiteter Motorhaube und -ummantelung
    • Moderne Kabinenausstattung für ermüdungsarmes und komfortables Arbeiten

„JCB hat die gesamte Konzeption der Teleskopen untersucht, die speziell für Arbeiten im Baugewerbe und in der Landwirtschaft ausgelegt ist. Hierzu gehörten mehr als 110.000 Stunden Motortests und eine Investition von über 80 Millionen Pfund (ca. 88 Mio. €), um unseren Kunden ein Motorenprogramm mit maximaler Wirtschaftlichkeit zu bieten“; erklärt Tim Burnhope, JCB Chief Innovation and Growth Officer.

Saubere Leistung und reduzierter Verbrauch

Der JCB Ecomax nutzt ein hochmodernes (zum Patent angemeldetes) Verbrennungssystem, das die Emissionen innerhalb des Motors unter Kontrolle hält, anstatt auf kostspielige Nachbehandlung oder Partikelfilter zurückzugreifen. Durch die Verwendung einer gekühlten Abgasrückführung (AGR), einer Common-Rail-Hochdruckeinspritzung mit bis zu 2000 bar Einspritzdruck und einem Turbolader mit variabler Geometrie erfüllt JCB Power Systems die Abgasnormen und erreicht dabei sogar noch mehr Leistungskraft und ein besseres Drehmoment bei geringerem Kraftstoffverbrauch.

Für die Bauwirtschaft stehen drei Motorversionen zur Auswahl. Ein 74-PS-Motor (55 kW) ist serienmäßig in den Modellen 531-70, 541-70, 535-95, 533-105, 535V-125, 535V-140 und 540-140 verbaut.  Eine 109-PS-Version (81 kW) ist die Standardausrüstung für den 531-70, 541-70WM und den 540-170, während das Spitzenmodell mit 125 PS (93 kW) serienmäßig in den Modellen 550-80WM und 550-80 für den Antrieb sorgt. Wahlweise können sich die Käufer für den 109-PS-Motor (81 kW) in fast allen Teleskoplader-Modellen entscheiden, während die optionale Ausführung mit 125 PS (93 kW) den vier größeren Modellen vorbehalten ist.

Der Motor mit 74 PS (55 kW) wird sich nach Expertenmeinung besonders im Markt der Maschinenverleiher durchsetzen. Obwohl er etwas weniger Leistung in der Spitze liefert, erreicht der Ecomax im unteren Drehzahlbereich 6 % mehr Drehmoment und 5 % mehr Leistung als der bisher eingesetzte Tier-3-Motor. Das heißt, die Fahrer haben dieselbe Leistung zur Verfügung, während die Besitzer von einem erhöhten Wirkungsgrad und weniger Kraftstoffverbrauch profitieren. Die neue Generation von Teleskopladern mit 74-PS-Motor (55 kW) und einer jährlichen Betriebszeit von 1.000 Stunden verbraucht bis zu 7 % weniger Kraftstoff. So sparen Kunden während der ersten drei Betriebsjahre bis zu 1.890 Liter Kraftstoff. 

Der 109-PS-Motor (81 kW) wird vermutlich eher für die Bauunternehmen interessant sein, für die sich 15 % mehr Drehmoment und 10 % mehr Leistung bei niedriger Drehzahl besonders bei intensiver Maschinennutzung auszahlen. Der an den beiden stärkeren Motoren serienmäßig vorhandene drehzahlgeregelte Lüfter senkt ebenfalls den Kraftstoffverbrauch und sichert eine kürzere Warmlaufzeit auf Betriebstemperatur, sodass der Motor bei niedrigen Außentemperaturen sparsamer arbeitet.

Verbesserungen am Antriebsstrang zugunsten der Produktivität

Zusätzlich werden Rückstellbremsen, die zur Vermeidung von unnötigem Reibungswiderstand die Bremsbeläge mit mehr Rückstellweg von der Scheibe ziehen, in den Modellen 531-70, 541-70, 535-95 und 533-105 eingebaut.

Markante Außenoptik und Wartungsfreundlichkeit

Durch eine überarbeitete Motorabdeckung und -ummantelung wird die Kühlluft von der Oberseite der Abdeckung, um den Motor herum und durch die Kühleinheit geleitet, bis sie durch neue Lüftungsschlitze am hinteren Teil der Motorhaube abfließt. Damit wird verhindert, dass die Kühlluft Staub und Schmutz vom Boden aufwirbelt, sodass der Luftfilter länger sauber bleibt und auch der Fahrer weniger durch Staub beeinträchtigt wird.Trotz der neuen, aggressiven Optik – inklusive neuer JCB-Farbgestaltung – haben die Konstrukteure die für JCB-Maschinen legendäre Sicht über den Motor in keiner Weise beeinträchtigt. Und da unter der Motorhaube kein sperriger Partikelfilter oder Abgasnachbehandlungssystem Platz finden musste, war es auch nicht notwendig, den Radstand oder Rahmen des Loadall zu verlängern, wie es einige Wettbewerber getan haben. Das heißt, die Maschinen verfügen nach wie vor über ihre bekannte Wendigkeit und engen Wenderadien.

Modernisierte Kabinenausstattung

In der Kabine überzeugen die JCB Teleskoplader durch ein völlig neues Instrumentenfeld und Armaturenbrett, einschließlich eines hochauflösenden LCD-Monitors. Das vordere Armaturenbrett wurde neu und deutlich übersichtlicher gestaltet. Das Heizungs- und Lüftungssystem hat einen siebenstufigen Lüfter erhalten, der eine feinere Einstellung ermöglicht.

Der Fahrersitz ist nun serienmäßig mit einem Sitzkontaktschalter ausgerüstet, der eine Aktivierung des Fahrantriebs verhindert, wenn der Fahrer nicht an seinem Platz ist, sodass sich die Sicherheit am Einsatzort deutlich erhöht. Die obere Hälfte der Kabinentür hat eine überarbeitete Schlossfalle sowie einen Tür-Feststeller in halb geöffneter Stellung, sodass das Fenster nicht ungewollt zuklappen kann.

„Mit der neuesten Lader-Generation für die Bauwirtschaft hat JCB den Markt der Teleskopen einmal mehr einen riesigen Schritt vorangebracht“, ist Burnhope überzeugt. „Diese mit dem sauberen, wirtschaftlichen JCB Ecomax ausgerüstete Produktreihe wird dafür sorgen, dass JCB auch zukünftig weltweit die Nummer Eins der Teleskoplader-Hersteller bleibt.“

 

 

Modell             74 PS (55 kW)        109 PS (81 kW)       125 PS (93 kW)          

531-70                      S                               O                                     

531-70WM                                                  S                                     

541-70                      S                               O                                     

541-70WM                                                  S                                     

550-80WM                                                                                S       

550-80                                                                                      S       

535-95                      S                               O                                     

535V125                   S                               O                            O       

535V140                   S                               O                            O       

540-140                     S                               O                            O       

540-170                                                      S                            O       

S = serienmäßig; O = optional

 

Opens external link in new windowwww.jcb.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss