Top-News

Neue Bobcat-Kompaktlader der Plattform 500

Bobcat hat die neue Modellreihe mit Kompaktladern der Plattform 500 auf den Markt gebracht. Sie umfasst einige der beliebtesten Modelle des Unternehmens und soll die weltweite Marktführerschaft von Bobcat im Kompaktlader- und Kompakt-Raupenladerbereich untermauern.

In Europa, Nahost und Afrika besteht die neue Plattform 500 aus sechs Modellen der neuen Generation, und zwar aus den Kompaktladern S510, S530, S550, S570 und S590 sowie aus dem Kompakt-Raupenlader T590. Mit den neuen Lader-Modellen soll an die weltweiten Erfolge der Marke Bobcat angeknüpft werden, ist doch weltweit fast jeder zweite Kompaktlader auf dem Markt eine Maschine von Bobcat.

Alle Kompaktlader-Modelle der Plattform 500 werden im Bobcat-Fertigungswerk für Kompaktmaschinen im tschechischen Dobris gebaut. Der Kompakt-Raupenlader T590 wird hingegen im Hauptwerk des Unternehmens in Gwinner im US-Bundesstaat North Dakota gefertigt. Die neuen Lader der Plattform 500 ersetzen die bisherigen Lader-Modelle S150, S160, S175, S185, S205 und T190. Sie bieten dem Fahrer mehr Leistung, mehr Komfort und eine höhere Wartungsfreundlichkeit, so dass die Effizienz am Einsatzort gesteigert werden kann.

Wie die größeren Modelle der neuen Generation aus den Plattformen 600, 700 und 800, die in den vergangenen beiden Jahren auf den Markt gebracht wurden, weisen auch die neuen Maschinen der Plattform 500 eine ganz neue Bauweise auf, die mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Konstruktion von Ladern mit neuen Entwicklungen verbindet, um die Anforderungen der Kunden zu erfüllen. Dabei wurden viele der innovativen Merkmale und Vorteile übernommen, die sich bei den größeren Maschinen als sehr erfolgreich erwiesen haben.

Höhere Leistungsfähigkeit
Die neuen Lader der Plattform 500 setzen die Richtung fort, die mit den größeren Maschinen eingeschlagen wurde. Sie bieten entscheidende Verbesserungen in puncto Komfort, Sicht, Manövrierbarkeit und Platzangebot in der Druckkabine. Mit einer Gesamtleistung und Taktzeiten, die im Vergleich zu den Vorgängermodellen um rund 16 % besser sind, setzen die neuen Lader der Plattform 500 neue Maßstäbe im Hinblick auf Effizienz und Produktivität:

– Höhere Hubkraft, Reichweite und Hubhöhe
– Kürzere Taktzeiten, größere Reißkräfte
– Deutlich mehr Traktion für höhere Schub- und Grableistung
– Höhere Hydraulikleistung für Anbaugeräte
– Höhere Betriebszeiten, mehr Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit

Bei den Modellen S510 und S550 handelt es sich um Lader mit radialem Hubweg. Sie bieten höchste Wendigkeit auf engem Raum sowie die Reichweite und Sicht, die für Anwendungen wie das Ausschütten von Material über Wände hinweg, Verfüllarbeiten oder das Beladen von Pritschenfahrzeugen erforderlich sind.

Die Modelle S530, S570, S590 und T590 zeichnen sich durch ihren vertikalen Hubarm aus. Sie eignen sich besonders für Hub- und Transportarbeiten, aber auch für den Materialumschlag. Die neuen Lader mit vertikalem Hub bieten im Vergleich zur vorherigen Maschinengeneration eine höhere Hubhöhe. Durch ihre optimierte Hubarmkonstruktion gestatten sie es, schwere Lasten höher zu heben. Dadurch ist es einfacher, LKW-Ladeflächen mit hohen Bordwänden und auch Trichter zu entladen oder schwer beladene Paletten zu platzieren.
 
Wie die größeren Modelle der neuen Generation sind auch die Lader der Plattform 500 mit einer speziellen, nach vorn ausgerichteten Kabine ausgestattet, wodurch der Fahrer näher am Anbaugerät sitzt und somit über hervorragende Rundumsicht um die Maschine verfügt.

Die Lader der Plattform 500 haben im Konkurrenzvergleich die größte Kabinentüröffnung und bieten hervorragende Sicht auf die Schneidkante der Schaufel bzw. auf die Ecken der Anbaugeräte. Die Schwelle der Kabinentür wurde abgesenkt und die Tür um insgesamt mehr als 40% vergrößert, was die Sicht verbessert und das Ein- und Aussteigen deutlich vereinfacht. Die Kabine ist höher und bietet dadurch mehr Kopffreiheit. Dennoch bleibt die Maschine in ihrer Gesamthöhe unterhalb von 2 m. Sie eignet sich damit ideal für den Einsatz auf engstem Raum.
 
Die Scheiben im seitlichen und hinteren Kabinenbereich wurden vergrößert und bieten nun bessere Sicht auf die Räder bzw. die Raupen und auf das Maschinenheck. Durch das größere Dachfenster ist das Anbaugerät auch bei angehobenen Hubarmen für den Fahrer bequem zu sehen – ein echtes Plus beim Beladen von LKW´s oder bei ähnlichen Arbeiten.

Optimale Arbeitsbedingungen
Die Kabine der neuen Lader ist um 10% größer und bietet eine um mehr als 30% bessere Sicht. Dank umfangreicher Einstellmöglichkeiten für Sitz und Federung kann der Fahrer den Arbeitsplatz an die eigenen Anforderungen anpassen und damit für optimale Arbeitsbedingungen sorgen. Die optional erhältliche Druckkabine ist die beste auf dem Markt. Sie bietet eine um 35% verbesserte Heizungs-/Klimaanlagenleistung und verfügt über eine neue durchgängige Türdichtung, die in einer speziellen, gekrümmten Führung verläuft. Dadurch werden Schmutz und Staub aus der Kabine ferngehalten, was auch deren Reinigung erleichtert.

Der Geräuschpegel in der Kabine wurde um 5 dBA, außerhalb der Kabine um 4 dBA gesenkt. Insgesamt ergibt dies eine Senkung des wahrgenommenen Geräuschpegels um über 50%.     

Wahlweise sind Standardfußpedale für die Hydrauliksteuerung, das ACS-Steuersystem (Advanced Control System) oder die Joystickbedienung (SJC – Selectable Joystick Controls) erhältlich. Die Standardfußpedale steuern Hub- und Kippfunktionen über ein mechanisches Gestänge. Bei dem als Sonderausrüstung erhältlichen ACS-Steuersystem kann der Fahrer über einen Schalter auf der Instrumententafel die Steuerung der Hub- und Kippfunktionen verzögerungsfrei auf die erweiterte Handsteuerung oder die erweiterte Pedalsteuerung umstellen. Die leichtgängigen Steuerhebel der als Sonderausrüstung erhältlichen Joystickbedienung (SJC) können wahlweise im ISO- oder H-Steuermodus eingesetzt werden. Die Hebel bewegen sich zusammen mit dem Sitz nach oben bzw. nach unten, so dass der Fahrer die Arme weniger bewegen muss und ermüdungsfreier arbeiten kann. Außerdem sind die Joysticks in der Längsachse verschiebbar und somit individuell einstellbar.

Die Kabine für die Lader der Plattform 500 ist mit einer Vorbereitung für Radio ausgestattet und verfügt über einen 12-Volt-Anschluss zum Laden von Handys und anderen Geräten. Außerdem verfügt sie über einen Getränkehalter, zusätzliche Staufächer und als Sonderausrüstung über neue Vollfarben-DELUXE-Instrumententafeln. Darüber hinaus zeichnen sich die neuen Maschinen durch eine um 50% höhere Lichtleistung der Frontscheinwerfer aus, die durch optimierte Reflektoren und Linsen erzielt wird. Die Kabine ist mit Notausstiegshebeln zum Entfernen der Vordertürscheibe und Heckscheibe ausgestattet.

Bei allen Bobcat-Ladern der neuen Generation ist der Hydraulik-Schnellkupplungsblock geschützt in den Hubarm integriert. Die Hydraulikschläuche werden zum besseren Schutz durch die Hubarme geführt. Eine Schutzleiste vor den Kupplungen sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Höhere Hydraulikleistung
Die Lader der Plattform 500 verfügen im Vergleich zu den Vorgängermodellen über eine höhere Hydraulikleistung. Sie bieten einen höheren Hydraulikölfluss und Hydrauliköldruck, was höhere Ausbrechkräfte zur Folge hat und mehr Nutzleistung für Anbaugeräte bringt. Durch die reduzierte Anzahl an Hydraulikleitungen und den Einsatz von geraden Anschlussstücken anstelle von 45°- und 90°-Anschlüssen (wo immer möglich) wurde die Gefahr undichter Stellen verringert. Diese Anschlussstücke sorgen auch für eine bessere Ausrichtung von Verbindern, Schläuchen und Rohrleitungen. Durch die effizientere Zusatzhydraulik werden interne Leistungsverluste und Gegendruck vermindert.

Bei allen Modellen der Plattform 500 sind Größe, Leistung und Hubraum auf die fahrbare Nutzlast und die Gewichtsverhältnisse des Laders abgestimmt. Dadurch übertreffen sie sogar Maschinen mit höherer Motorleistung.

Damit die Fahrer möglichst wenig Zeit für Routinewartungsaufgaben aufwenden müssen, sind die Lader für lange Betriebszeiten unter erschwerten Bedingungen konzipiert. Einfache Prüfpunkte und eine durchdachte Konzeption erleichtern die Durchführung routinemäßiger Wartungsarbeiten. Ein integrierter Heckklappenschutz schützt die Heckklappe aus Stahl, die das Eindringen von Partikeln in den Motorraum verhindert. Die schwenkbare Heckklappe ermöglicht die bequeme Wartung des Motors. Die Wartungsfreundlichkeit wird auch durch den leicht zugänglichen Luftfilter in Kastenbauweise und den quer eingebauten Motor unterstützt. Die Kippkabinenbauweise gestattet den bequemen Zugang zu den wichtigen Hydraulikkomponenten. Dank Hydrauliköl-Filterung mit 10 statt wie bisher 90 Mikrometer wird das Verschmutzungsrisiko deutlich gesenkt.

Das Kühlsystem wurde bei den Ladern der Plattform 500 neu konzipiert. Dabei wurde auf höhere Effizienz und erhöhte Leistung geachtet, damit die Lader auch nach einem langen Einsatz ordnungsgemäß gekühlt werden. Dies ist sehr wichtig, um die Lebensdauer der Maschine zu steigern. Das neue Konzept erleichtert die Reinigung des Kühlsystems, da der schwenkbare Ölkühler den Zugang zum Bereich zwischen Ölkühler und Kühler verbessert.

Alle Kompaktlader-Modelle der Plattform 500 sind als Sonderausrüstung mit zwei Fahrstufen lieferbar. Dadurch wird eine Höchstgeschwindigkeit von 11,8 km/h in der niedrigen und von 17,3 km/h in der hohen Fahrstufe erzielt. Mit der als Sonderausrüstung erhältlichen hydraulischen Schaufelparallelführung bleibt die Laderschaufel eben, wenn die Hubarme angehoben werden. Dies sorgt dafür, dass der Fahrer weniger Material verschüttet und schneller arbeiten kann.

Die als Sonderausrüstung erhältliche DELUXE-Instrumententafel wurde um neue Funktionen erweitert, die die Arbeit erleichtern. Die neue intelligente Konsole überwacht wichtige Laderfunktionen; die schlüssellose Startfunktion verhindert Diebstahl. Das 5-Zoll-LCD-Farbdisplay zeichnet sich durch seine bessere Lesbarkeit und seine interaktiven Funktionen aus. Gut ablesbare virtuelle Zeigerinstrumente geben dem Fahrer rasch Aufschluss über die aktuelle Betriebsleistung.
                                                                                    
Weitere Informationen über Bobcat und Bobcat-Produkte unter: www.bobcat.eu

 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss