Partner

MÜLLER MULCHTECHNIK GMBH Erfolgsgeschichte: Vom Ein-Mann-Betrieb zum deutschlandweit agierenden Vorzeigeunternehmen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Müller Mulchtechnik GmbH

Im Jahr 2003 war dort, wo heute das Hauptgebäude der Müller Mulchtechnik GmbH steht, nur ein großer Acker. Mittlerweile, knapp 20 Jahre später, stehen zahlreiche Maschinen auf dem Betriebsgelände, und vier Mitarbeiter sind tagtäglich damit beschäftigt, die Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen. Es ist eine klare Erfolgsgeschichte, die Unternehmensgründer Marcel Müller mit seinem Betrieb hingelegt hat. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

Im Forst- und Kommunalbereich hat sich Müller mit seinem Team längst schon einen Namen gemacht. Leistungsstarke Maschinen stehen auf seinem Hof in Kehrig, die von dort aus nach ganz Deutschland ausgeliefert werden. „Wenn es sein muss, fahren wir bis nach Rügen oder Berchtesgaden, um unsere Geräte vor Ort vorzuführen“, sagt Müller stolz. Größere Distanzen sind für den Unternehmer kein Thema, wenn es um die Zufriedenheit seiner Kunden geht.

Dass die Mitarbeiter von Müller Mulchtechnik so viele Kilometer zurücklegen, hat einen guten Grund. Als Händler und Importeur ist es dem Unternehmen wichtig, jede einzelne Maschine persönlich auszuliefern. „Auf diese Weise können wir den Kunden eine persönliche Einweisung geben“, sagt Müller. „Dieser Service gehört zu unserem Selbstverständnis, denn wer unsere Maschinen kauft, soll sich zu keinem Zeitpunkt alleingelassen fühlen.“


Generalimporteur – mehrere Eisen im Feuer

Dabei ist es freilich nicht nur der besondere Service, sondern auch die Qualität der Maschinen, mit denen sich das ehemalige Ein-Mann-Unternehmen einen Namen gemacht hat. In diesem Zusammenhang hat Müller Mulchtechnik gleich mehrere Eisen im Feuer: als Generalimporteur von Crushing Tech für Deutschland, Österreich und die Schweiz; für Ventura Maschinen im deutschen Raum sowie für Energreen Maschinen im Rheinland und Teilen von Nordrhein-Westfalen.

„Wir reden hier also schon von einem absoluten Mehrgewinn für Kommunen und die Forstwirtschaft“, sagt Müller. So habe beispielweise die Firma Crushing Tech gerade erst ein neues Werkzeugkonzept für ihre Steinfräsen vorgestellt, mit dem ein Maschinentyp bei Bestellung individuell ausgerüstet werden kann. „Wir haben Werkzeuge für felsige Untergründe, die auch im Wegebau und im Forst eingesetzt werden können“, erklärt der Firmengründer. „Falls ein Kunde aber mehr Einsätze im Forst plant, kann er beispielsweise Werkzeuge verwenden, die eine breitere Schneide haben und Holz feiner zerkleinern können.“

Somit sind die Kunden von Müller Mulchtechnik für alle Eventualitäten gewappnet. Und falls es irgendwann doch einmal an irgendeiner Stelle haken sollte, hat Müller auch hierfür eine Lösung in Form eines großen Ersatzteillagers parat. 90 Prozent der Ersatzteilanforderungen können von dort aus direkt bedient werden.

Den Lohn für die geleistete Arbeit, in der sowohl Herzblut als auch Sachverstand stecken, sieht Müller Mulchtechnik in kontinuierlich steigenden Nachfragen. Die nächsten 20 Jahre können also kommen.

Partner
[24]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT