Top-News Baumaschinen

Mit Rösler Obserwando den Maschinenstandort bestimmen

Obserwando zeigt, wo die Maschine ist und auf welchem Weg sie dorthin gekommen ist – auch Maschinendaten sind per Internet auslesbar

Ein genervter GaLaBauer rief montagmorgens beim Mietpark des hagebaucentrum bolay in Rutesheim an und fragte: „Wo ist mein Bagger?“ Er hatte für mehrere Baustellen drei Maschinen aus dem Mietpark gemietet, konnte aber nicht genau zuordnen, wo sich momentan welche Maschine befand. „Kein Problem“, sagte Tim Kühlbrey, Fachberater im Mietpark. Er rief Rösler Obserwando an seinem PC auf, gab die Maschinenkennung ein und konnte dem Kunden sofort mit der aktuellen Position weiterhelfen.

Alle 22 Lader und Bagger im Mietpark von hagebau bolay sind mit Rösler Obserwando ausgerüstet. Dieses System ist internetbasiert und hat eine GPS-Funktion. So kann man auch von der Zentrale aus die gewünschten Daten abrufen. Sobald die gelbe Obserwando-Maske auf dem PC erscheint, klickt man die entsprechende Baumaschine an.  So lässt sich der Standort via GPS feststellen. Auf einer großen Karte sind die Maschinenstandorte übersichtlich mit grünen Pfeilen dargestellt. Zum anderen kann man Maschinendaten auslesen, zum Beispiel wie hier bei hagebau die gelaufene Arbeitszeit der Maschine.

Wie kam der Bagger dorthin

An den Baumaschinen selbst kann man eigentlich nicht erkennen, dass sie mit Rösler Obserwando ausgerüstet sind. Nur eine kleine schwarze Plastikhaube, die irgendwo an der Maschine angebracht ist, zeigt: Hier ist Obserwando im Einsatz. Der GaLaBauer wollte aber von Kühlbrey auch wissen, wie sein Bagger eigentlich zu dieser Baustelle gekommen ist, denn so recht erklären konnte er sich die Maschinenbewegung nicht. Auch da hilft Obserwando weiter.

Die Funktion „Maschinenposition“, die auch hier bei hagebau bolay verwendet wird, macht Daten- und Positionsabfragen via Internet möglich. Auf dem Bildschirm wird angezeigt, welchen Weg eine Maschine zurückgelegt hat. Es ist also die entsprechende Landkarte zu sehen, in die die Maschinenbewegungen eingefügt werden. Auch wann diese erfolgt sind, kann man feststellen. Zudem beinhaltet das System auch eine Diebstahl-Warnfunktion. Das heißt, es zum Beispiel via SMS ein Alarm ausgelöst, sobald die Maschine aus einer bestimmten Region entfernt wird. Man weiß dann zwei Dinge: Erstens, die Maschine hat den Warnbereich verlassen und zweitens, wo sie ist. Dadurch kann man der Polizei schnell entsprechende Hinweise geben. Häufig wird die Obserwando Funktion „Maschinenposition“ in Anspruch genommen, um die exakte Position einer Maschine und ihren Weg dorthin festzustellen. Gerade bei Baumaschinen, die in unwegsamem Gelände oder aber in unübersichtlichen Arbeitsfeldsituationen im Einsatz sind, kann das sehr hilfreich sein.

Und es ist eine große Erleichterung, wenn man zu Arbeitsbeginn die Maschine nicht mehr am alten Platz sieht, sie aber sofort per Obserwando findet. Jedenfalls konnte dem GaLaBauer mit der präzisen Position und dem Weg, den sein Bagger genommen hat, umgehend geholfen werden. Und auch das ist etwas außerordentlich Wichtiges im Vermietgeschäft – die richtige Hilfe zur richtigen Zeit.

 

Opens external link in new windowwww.minidat.de

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss