Top-News Arbeitsbühnen

Mit der Arbeitsplattform Decker DTP 1000 ein Jahr Erfahrung gesammelt

Von Einsatzmöglichkeiten begeistert

Der Einstieg in den Korb erfolgt von der Seite, dazu wird ein Gitterstab angehoben. Der Gitterstab fällt in die Ausgangsposition zurück.
Der Einstieg in den Korb erfolgt von der Seite, dazu wird ein Gitterstab angehoben. Der Gitterstab fällt in die Ausgangsposition zurück.
Kontrolle oder Austausch von Lampen wird auch an schwer zugängigen Stellen möglich.
Kontrolle oder Austausch von Lampen wird auch an schwer zugängigen Stellen möglich.
Die Kombination aus Radlader und DTP 1000 erreicht eine Arbeitshöhe von etwa zehn Metern.
Die Kombination aus Radlader und DTP 1000 erreicht eine Arbeitshöhe von etwa zehn Metern.
Auch wenn ein Fahrzeug vor dem 18 Meter hohen Mammutbaum steht: Kontrolliert wird auf einfache Weise über das Auto hinweg.
Auch wenn ein Fahrzeug vor dem 18 Meter hohen Mammutbaum steht: Kontrolliert wird auf einfache Weise über das Auto hinweg.
Hartmut Schmidt und Jan Chyla (links) sind nach einem Jahr Einsatz von der Decker Arbeitsplattform DTP 1000 begeistert.
Hartmut Schmidt und Jan Chyla (links) sind nach einem Jahr Einsatz von der Decker Arbeitsplattform DTP 1000 begeistert.

Im Botanischen Garten der Universität Hamburg sollte eine absolut sichere Alternative für den Höhenzugang eine nicht so ganz zulässige Lösung ersetzen. Das Trägergerät, ein Radlader Atlas AR 65, wurde für den Einsatz mit einer Decker Arbeitsplattform DTP 1000 umgerüstet und ein variables, schnell einsatzbereites und sicheres Arbeitsgerät stand zur Verfügung.

Die Firma Decker aus Limburg an der Lahn bietet verschiedene Arbeitsplattformen als Anbaugeräte für Radlader, Bagger, Traktoren oder auch Gabelstapler an. Die Arbeitsplattformen erreichen unterschiedliche Arbeitshöhen, abhängig vom jeweiligen Trägergerät. Beim Einsatz eines Baggers kann sogar ein Einsatz unter Standniveau erfolgen.

Die im Botanischen Garten in Hamburg eingesetzte DTP 1000 Arbeitsplattform wurde nach intensiver Beratung durch den Händler Atlas Hamburg, der auch einen Radlader mit Arbeitsplattform DTP 1000 in der Vermietung vorhält, geliefert. Die DTP 1000 ist 1,35m breit und 1m tief, die Höhe des Schutzkorbes liegt bei 1,1m. Ein zusätzlicher Sicherheitshandlauf gewährleistet ein verletzungsfreies Festhalten am Korb. Karabinerhaken der Personengurte können an eigens dafür vorgesehenen Sicherheitsösen eingehakt werden. Gesteuert wird der Korb entweder mit einem mobilen Steuergerät vom Radladerfahrer am Boden oder vom Mann im Korb oben. Beide Steuerungen haben einen Not-Aus-Knopf. Die Proportional-Steuerung erfolgt über die Hydraulik des Trägergerätes. Wie alle Arbeitsbühnen verfügt auch die Decker Arbeitsplattform DTP 1000 über einen Quecksilber-Neigunssensor, der automatisch abschaltet, wenn die seitliche Neigung der Arbeitsplattform mehr als 10 Grad beträgt. Die reguläre Korbnivellierung erfolgt automatisch. Teleskop und Gelenk haben in eingefahrenem Zustand eine Reichweite von 3,5m und erreichen eine maximal Weite von 5,5m.

Die Arbeitsplattform wiegt je nach Ausrüstung zwischen 280 und 300kg und kann eine Korblast von 200kg aufnehmen. Der Arbeitskorb besteht allseitig aus 30mm starkem Alurohr und die stabile Korbbodenwanne verfügt über eine allseitig kantenfreie Kantung. Somit sind Verletzungen an scharfen Ecken oder Kanten ausgeschlossen. Der Einstieg in den Korb erfolgt seitlich, dazu lässt sich ein Gitterstab anheben, was den Einstieg deutlich erleichtert. Sobald der Gitterstab losgelassen wird, fällt er in seine Ausgangsposition zurück. Die im Botanischen Garten Hamburg eingesetzte Kombination aus DTP 1000 und Atlas AR 65 Radlader verfügt über eine Reichweite von etwa sechs Meter und erreicht eine Arbeitshöhe von etwa zehn Meter. Geliefert werden die Arbeitsplattformen von Decker für alle am Markt angebotenen Schnellwechselsysteme, so dass lediglich die Hydrauliksteuerung der vorhandenen Trägergeräte vom Anbieter auf die Arbeitsplattform eingestellt werden muss.

Nach einem Jahr Erfahrung mit der DTP 1000 im Einsatz sind Hartmut Schmidt und Jan Chyla von der Lösung begeistert. „Wir haben keine anderen Arbeitsbühnen mehr im Einsatz. Mit dem Radlader können wir überall schnell hinfahren und wichtig ist dabei auch die Geländegängigkeit.“ Eingesetzt wird die Kombination auf dem etwa 28ha großen Gelände für klassische Arbeiten wie Baumschnitt, Reinigung von Dachrinnen, Lampenkontrolle und alle anderen Arbeiten, die einen schnellen und flexiblen Höhenzugang erfordern. Die Mitnahme von Bühne und Teleskoparm auf einem Anhänger sowie der Anbau per Schnellwechselsystem erweitern die Einsatzmöglichkeiten des Radladers um ein Vielfaches.

www.decker-arbeitsbuehnen.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss