News

Mit dem Cat Umschlagbagger Abfall platzsparend verteilen

Lücken stopfen

Die Deutschen sind Meister der Mülltrennung. Knapp 60 Prozent des Abfalls wird hierzulande wieder verwertet. Bekanntestes Symbol für das akribische Sammeln von Müll ist der Grüne Punkt, den Umweltminister Klaus Töpfer vor über 20 Jahren in Umlauf brachte, um verwertbare Werkstoffe aus dem Abfall herauszufiltern, statt sie nur zu deponieren oder zu verbrennen. Deswegen wird von der Nation alles emsig getrennt, sortiert, aufgeteilt und geordnet. So auch in Calw. Das Recyclingzentrum Kömpf im Gewerbegebiet übernimmt die Entsorgung in der Region. Verwertet werden auf einer Fläche von 8 000 Quadratmetern Abfälle, wenn Renovierungsarbeiten, Um- und Neubauten anstehen. Für Gewerbebetriebe, Stadt- und Gemeindeverwaltungen werden Müll und Wertstoffe entsorgt. Dabei leistet ein Cat Umschlagbagger M318DMH gute Dienste.

Er wurde 2007 in Betrieb genommen. In erster Linie arbeitet das Gerät samt Sortiergreifer in der 13 Meter hohen und 1 400 Quadratmeter großen Halle – zum Schutz vor auftretendem Lärm und Staub. „Anfangs wurde der Bagger stundenweise eingesetzt, heute läuft er im Zweischichtbetrieb. Die Arbeit ist immer mehr geworden. Inzwischen entwickelte sich die Baumaschine zu einem Schlüsselgerät. Fällt es nur ein paar Stunden aus, dann wird daraus schnell ein großes Problem. Doch zum Glück sind wir über den Service der Niederlassung Böblingen gut dafür gerüstet“, berichtet Geschäftsführer Andreas Schütz.

Mit dem Bagger werden Altholz, Bauschutt, Garten- und Gewerbeabfälle, Papier sowie Kunststoff verladen. Er dient dem Umschlag und muss die verschiedenen, sauber getrennten Stoffe und Materialien platzsparend in Lkw-Containern verteilen. Da kommt den beiden Fahrern die erhöhte Kabine entgegen. Sie liefert ihnen eine gute Übersicht, so dass sie von oben in die Lkw-Mulden einsehen können und dann mit dem Arbeitsgerät bestehende Lücken auffüllen. „Deswegen sind wir auf die Baggergröße und Auslegerlänge des Cat M318DMH angewiesen“, so Schütz, der derzeit mit dem Gedanken spielt, langfristig den Geräteeinsatz um einen Radlader zu erweitern.

Während der Radlader Verladearbeiten übernehmen kann, soll sich der Bagger auf das Lückenstopfen konzentrieren. Das Recyclingzentrum Kömpf ist ein Ableger des ortsansässigen Baustoffzentrums, das derweil familiengeführt seit 75 Jahren in der dritten Generation besteht. Es übernimmt die Entsorgung von Klärschlamm sowie von Alu-Verschlüssen, Glas- und PET-Flaschen für die Getränkeindustrie. Das Recyclingzentrum bietet eine öffentliche Waage und einen Containerdienst mit rund tausend Containern, die ein Fassungsvermögen von einem bis 40 Kubikmetern aufweisen, mehrere Absetzmulden, Umleer- sowie Abrollbehälter. Der Servicegedanke, der dahinter steckt: Handwerksbetriebe aus der Region anzuziehen. Während sie dem Recyclingzentrum ihre Abfälle zur Entsorgung überlassen, können sie im angrenzenden Baustoffzentrum Nachschub an Baumaterial besorgen. Damit wäre dann der Warenkreislauf wieder geschlossen.

www.zeppelin-cat.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss