News Messen/Veranstaltungen

Messevorschau MODERNER STAAT 2012: Vom demografischen Wandel profitieren

Partnerland Bayern zeigt erfolgreiche eGovernment-Projekte

Ob im E-Government, IT-, Finanz-, Personal- oder Organisationsmanagement – MODERNER STAAT 2012 zeigt vom 6. bis 7. November in Berlin, wie die öffentlichen Verwaltungen dem demografischen Wandel am besten begegnen können. „Die demografische Herausforderung als Chance nutzen“ ist das Leitmotiv der Messe. Der begleitende Kongress zeigt, wie der gesamte Public Sector vom demografischen Wandel am Ende sogar profitieren kann.

200 Aussteller und 200 Referenten zeigen den Fach- und Führungskräften von Bund, Ländern und Kommunen, wie sie den Wandel im Public Sector aktiv mitgestalten können. Im Mittelpunkt der Messe und des Kongresses stehen die neuesten Strategien, Projekte und Produkte für die öffentliche Verwaltung.

Von Kultur bis Technik: Der Kongress im Zeichen des Wandels
Gestaltet wird das Programm 2012 erneut von den Kongress- und Themenpartnern von MODERNER STAAT: dem Bundesministerium des Innern, der KGSt, Vitako, der Zeppelin Universität, dem BSI, Accenture, Prognos und - für das diesjährige Partnerland Bayern - dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen. Erstmals wird sich auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund am Kongressprogramm beteiligen.

Die Kongress-Panels Menschen, Finanzen, Organisation und Policy-Anwendungen bilden 2012 das thematische Gerüst des Programms. Der Kongress-Strang „Menschen“ zeigt die Auswirkungen des Kulturwandels auf, präsentiert aber auch Ansätze, wie die Verwaltung dem Fach- und Führungskräftemangel begegnen kann. Zudem werden innovative Arbeitszeitmodelle vorgestellt. Der Themenbereich „Finanzen“ untersucht unterdessen den Gestaltungsanspruch bei knappen Kassen und zeigt, wie der demografische Wandel die kommunalen Einnahmen und Ausgaben beeinflusst – aber auch, welche Möglichkeiten sich zur Haushalskonsolidierung anbieten.

Zur „Organisation“ des Public Sector wird sich der Kongress mit Fragen rund um die Flexibilität von Verwaltungshandeln und Bürgerbeteiligungen beschäftigen. Innovative Dienstleitungen für neue Bevölkerungsstrukturen stehen im Mittelpunkt des Themenblocks „Policy Anwendungen“. Die Beiträge in den Foren beantworten Fragen zur Steuerung von SGB II-Leistungen, erläutern, wie digitale Bildung zu Wohlstand und Wachstum beitragen kann und beleuchten Chancen und Risiken sozialer Netzwerke.

Das IT-Sicherheitsforum, das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) betreut wird, nimmt in diesem Jahr die Themen Cyber-Sicherheit, Mindeststandards, Produktsicherheit, IT-Sicherheitszertifizierung sowie die De-Mail in den Fokus.

Bayern ist Partnerland von MODERNER STAAT 2012
Einen Überblick über erfolgreiche E-Government-Projekte gibt der Freitstaat Bayern, der sich in diesem Jahr als Partnerland von MODERNER STAAT präsentiert. Unter dem Motto „Digitales Bayern 2020 - Vorsprung durch eGovernment“ werden in Berlin u.a. die Projekte "Digitales Bildungsnetz Bayern", "x-trans-eu - cross border transport" oder "Serviceplattform Digitales Bayern" vorgestellt. Darüber hinaus wird auch die Studie "Zukunftspfade Digitales Bayern 2020" vorgestellt. Die Koordination des Messeauftritts übernimmt die IT-Stabsstelle der Bayerischen Staatsregierung.

Zukunftsreport MODERNER STAAT 2012
„Antworten der Verwaltung auf die demografische Herausforderung im Jahr 2035“ lautet der Titel des Zukunftsreports 2012, der von der Prognos AG in Kooperation mit MODERNER STAAT und der Fachzeitschrift „innovative Verwaltung“ präsentiert wird. In der Studie wurde dazu ein Wunschbild der Verwaltung im Jahr 2035 mittels einer repräsentativen Onlinebefragung von Bürgerinnen und Bürgern erhoben. Im Rahmen eines ExpertenWikis wurde dann mit Vertreterinnen und Vertretern aus Bund, Land, Kommune und Wissenschaft mit der Diskussion von Anpassungsnotwendigkeiten und Lösungen für die Verwaltung begonnen. Anpassungen und Lösungen für Organisation und Steuerung, Finanzierung und das Personalmanagement der Verwaltung angesichts des demografischen Wandels standen dabei im Fokus. Der Zukunftsreport erscheint in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift „innovative Verwaltung“ und wird im Rahmen einer hochrangig besetzten Podiumsdiskussion bei der Auftaktveranstaltung von MODERNER STAAT am zweiten Messetag Thema sein.

 

 

200 Aussteller setzen auf IT, Services und Beratung
Rund 200 Aussteller stellen in den Hallen 2 und 4 des Berliner Messegeländes neue Produkte, Dienstleistungen und richtungweisende Ideen zu den Reformthemen des Public Sectors vor. Die Ausstellerliste reicht in diesem Jahr von Branchenverbänden wie Bitkom oder Databund über IT-Größen wie Microsoft, Oracle, Fujitsu, Siemens, SAS, T-Systems, Infoma, MACH oder Fabasoft bis Personalberatungen wie P&I AG oder Vivento.

Neuer Themenpark für kommunale Anwender
Mit einem neuen Themenpark baut MODERNER STAAT sein Angebot für die Besucher aus dem kommunalen Sektor weiter aus. Die Sonderfläche mit dem Titel „Anwenderbereich Kommunen“ widmet sich speziell den Verwaltungs-Themen von Städten, Gemeinden und Landkreisen. Unter anderem wird sich der Databund präsentieren. Der Bundesverband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e. V.  zeigt sich hier erstmals mit Mitgliedsunternehmen wie EurOwiG, Form-Solutions, HSH, Kommunix, net-Com und dem Verlag für Standesamtswesen.

Bitkom mit Gemeinschaftsstand und eigenem Forum
Seine Premiere feiert auch der Gemeinschaftsstand des Bitkom. Der Hightech-Verband zeigt sich gemeinsam mit Mitgliedsunternehmen wie der DB Systel, arvato direct services, Detecon International und Epson Deutschland. Im Bitkom-Forum, das in diesem Jahr erstmals die Best-Practice-Foren von MODERNER STAAT ergänzt, berichten Experten über die Zukunft ressourceneffizienter Arbeitsplatzsysteme mit Thin Clients und Virtualisierung und erläutern zudem Anwendungsszenarien für den neuen Personalausweis.

Themenpark Öffentliche IT-Dienstleister
Gemeinsam mit VITAKO zeigt MODERNER STAAT die Topthemen der öffentlichen Rechenzentren. Der Themenpark Öffentliche IT-Dienstleister vereint dazu Aussteller wie Dataport, regio IT oder das Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern DVZ. Fachleute aus Mitgliedsunternehmen werden zudem im "Vitako-Forum" Inhalte aus dem Kongressprogramm vertiefen und weitere Themen mit Interessierten erörtern. In den moderierten Gesprächen, die im Themenpark stattfinden, werden u.a. die Themen Open Government, Green Cloud Lab und innovatives Personalrecruiting diskutiert.

Messeforum
Neben dem Kongress werden die Aussteller im Messeforum erfolgreiche Best-Practice-Beispiele zu den Reformthemen des Public Sector vorstellen. Die Themenbereiche reichen vom E-Government und der E-Akte über Personal, Finanzen, IT-Sicherheit, Geoinformation bis zum Strategie- & Organisationsmanagement.

www.moderner-staat.com

 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss