Partner

Mercedes-Benz Unimog Tour 2014

Umweltfreundliche Profi-Geräteträger mit Ganzjahresnutzen

 

Lesedauer: min
  • Neuer Unimog bringt Euro VI-Motoren in die Kommunen
  • Über 20 Unimog demonstrieren an neun deutschen Standorten Gerätevielfalt im Praxiseinsatz
  • Ganzjahresnutzen: hohe Wirtschaftlichkeit und Effizienz im Kommunaleinsatz
  • Neuer synergetischer Fahrantrieb EasyDrive vereint die Vorteile von stufenlosem und effizientem Fahren
  • Neue leistungsstarke Hydrauliksysteme für den Geräteantrieb


Im März startet die Unimog Tour 2014: An neun Standorten in Deutschland und weiteren Stationen im europäischen Ausland können Kunden, Pressevertreter und Interessenten sich exklusiv von der neuen Generation des Mercedes-Benz Unimog überzeugen lassen. Mehr als 20 Unimog Geräteträger – vom neuen kompakten U 216 bis zum leistungsstärksten U 530 – zeigen ihre Leistungsbandbreite in einer am Einsatz orientierten Live-Präsentation. Sie demonstrieren die Stärken des neuen Profi-Geräteträgers in unterschiedlichsten Anwendungen, die im Arbeitsalltag kommunaler Fuhrparks über das ganze Jahr hinweg erledigt werden müssen.

Die Unimog Tour 2014 wird in Kooperation mit den ortsansässigen Unimog Generalvertretungen durchgeführt. Ebenso sind führende Geräte- und Aufbauhersteller maßgeblich an der Vorstellung vielfältiger An- und Aufbaulösungen für den neuen Unimog beteiligt und leisten vor allem während der Vorführungen von realistischen Einsatzsituationen Unterstützung. Gerade die praktischen Demonstrationen zeigen eindrucksvoll, dass das breite Spektrum der An- und Aufbaugeräte für die neuen Unimog Geräteträger einen effizienten und umweltfreundlichen Ganzjahreseinsatz sowohl in sommerlicher Hitze als auch unter winterlichen Bedingungen an 365 Tagen im Jahr möglich macht. Ergänzend hierzu ist auch ein Vertreter der neuen Unimog Baureihe U 4023/ U 5023 zu sehen, die auch in Zukunft das Synonym für extrem geländegängige Fahrzeuge sein wird.

Die Motoren der im Frühjahr 2013 erstmals vorgestellten neuen Unimog Geräteträger sind BlueEfficiency Power-Aggregate. Insgesamt drei Vier- und zwei Sechszylindervarianten aus der neuen Motorengeneration stehen im Leistungsbereich von 115 kW (156 PS) bis 220 kW (299 PS) zur Verfügung. Die hochmodernen Common-Rail-Triebwerke kombinieren einen reduzierten Kraftstoffverbrauch mit höchster Abgasreinheit. Damit ist erreicht worden, dass der Unimog trotz des hohen konstruktiven Aufwands zur Einhaltung von Euro VI jetzt noch effizienter und sparsamer unterwegs ist.

Synergetischer Fahrantrieb EasyDrive und neue Hydrauliksysteme
Eine echte Neuheit ist EasyDrive, der synergetische Fahrantrieb des Unimog. Das als Option erhältliche EasyDrive-System vereint die Vorteile von stufenlosem und effizientem Fahren, indem es den fliegenden Wechsel während der Fahrt zwischen dem stufenlosen hydrostatischen Antrieb und dem mechanischen Schaltgetriebe ermöglicht. Durch den Wechsel zwischen stufenloser Arbeitsgeschwindigkeit bis 50 km/h und effizientem Fahren bis 90 km/h erweist sich der komfortable Drive-Work-Modus als große Hilfe im Arbeitsalltag. Ist beispielsweise im Mäheinsatz ein Abschnitt erledigt, wird einfach der Wechsel zum Schaltgetriebe aktiviert. Bedient wird das neue System bequem über Lenkstockschalter, Hydraulikjoystick oder wahlweise über das Fahrpedal.

Außerdem steht eine neue Arbeitshydraulik für den Geräteantrieb zur Ver-fügung. Mit einer um 30 Prozent gesteigerten hydraulischen Leistung arbeitet sie noch präziser und ist dabei vollproportional steuerbar. Über den Bildschirm im Kombiinstrument und über die Lenkradtasten ist sie leicht programmierbar und verfügt zudem über eine Mischsteuerfunktion, mit der zwei Stellbewegungen gleichzeitig erledigt werden können. Durch die vielen ansteuerbaren Zellen lassen sich Frontanbaugeräte wie Schneepflüge oder Schneefräsen steuern, für die natürlich auch eine Schneepflugentlastung zu haben ist. Die auf Wunsch lieferbare neue Leistungshydraulik VarioPower stellt eine besonders leistungsstarke Ergänzung zur Arbeitshydraulik dar. Sie ist prädestiniert für den Antrieb leistungsstarker Geräte, zum Beispiel für den Betrieb von heckaufgebauten Ausleger-Mähgeräten.

Modernes Bedienkonzept sorgt für beste Arbeitsbedingungen
Multifunktionslenkrad, individuell einstellbare Lenksäule sowie ein leistungsstarkes Heizungs-und Klimasystem, das Wohlfühlatmosphäre schafft, erhöhen den Komfort für Fahrer und Beifahrer. Optimiert wurden auch die Bedienelemente. So erfolgt die Bedienung der Fahrfunktionen – zum Beispiel der Getriebeschaltung oder der neuen Premium-Motorbremse – jetzt über ein und denselben Lenkstockhebel, der auf der rechten Seite des Lenkrads angeordnet ist. Das Kombiinstrument zur übersichtlichen Fahrerinformation ist neu gestaltet und bietet ein großes Display. Der Joystick lässt sich zur besseren Bedienung von Geräten wahlweise rechts oder links in der Mittelkonsole platzieren. Er bietet jetzt neue Zusatzfunktionen wie beispielsweise das Reversieren oder die Drehzahlregelung im Arbeitseinsatz. Eine ungehinderte Sicht auf den Arbeits- und Fahrbereich bietet neben dem Freisichtfahrerhaus auch das neue Kamera-Monitorsystem mit bis zu drei Kameras. Das alles ergibt eine spürbare Unterstützung für den Fahrer.

Stark vereinfacht wurde die neue Bedienung der optional lieferbaren Reifendruckregelanlage (Tirecontrol plus). Sie erfolgt jetzt über das Display, wobei der Fahrer die Wahl hat zwischen den vorparametrierten Modi „Straße“, „Schlechtweg“ und „Matsch/Schnee“. Auch bei den neuen Unimog Geräteträgern besteht die Option für die Ausrüstung mit dem VarioPilot-System, mit dem sich Lenkrad und Pedale in wenigen Sekunden vom Fahrerplatz auf den Beifahrerplatz verschieben lassen. Dies erleichtert Einsätze mit rechts arbeitenden Geräten erheblich und macht sich beispielsweise beim Arbeiten mit Randstreifenmähern oder beim Leitpfostenreinigen besonders positiv bemerkbar.

Beim Profi-Geräteträger Unimog BlueTec 6 können standardmäßig drei An- und Aufbauräume genutzt werden – vorn mit genormter Frontanbauplatte, am Heck sowie auf der Pritsche oder alternativ auf den Kugelpunkten des Pritschenzwischenrahmens. Für elektrisch betriebene Geräte gibt es im Fahrerhaus und außen vier standardisierte Steckdosen. Neu für die Gerätenutzung ist eine höhere Belastung der Anbaubeschläge am Heck mit bis zu 2,5 t. Standardisierte Schnittstellen erlauben die gleichzeitige Kombination mehrerer Geräte, die sehr einfach über den neuen Multifunktionsjoystick bedient werden können. Der Unimog lässt sich damit als speziell entwickelter Profi-Geräteträger höchst vielseitig und flexibel uneingeschränkt über das ganze Jahr hinweg in den Kommunen einsetzen. Darüber hinaus stehen vier Serviceangebote zur Verfügung, mit denen die volle Einsatzsicherheit während des gesamten Jahres sicher gewährleistet ist: Garantieverlängerung auf 24 oder 36 Monate, Servicevertrag für Wartung und Reparatur, Leasingvertrag und – ganz neu – der reine Wartungsvertrag.

<link _top internal-link internal link in current>Opens internal link in current windowBildergalerie:
<link _top internal-link internal link in current>

Die Exponate der Unimog Tour 2014

Einsatzfeld

Unimog Typ

Geräteausstattung

Geräte-/Auf-
bauhersteller

Transport

Unimog U 423

Pritsche
Kippzylinder

Mercedes-Benz

Transport

Unimog U 423

Absetzkippaufbau CAK 4518

Jotha

Kanal­reinigung

Unimog U 423

Hochdruck-Reinigungs-
und Kanalspülgerät

Leistikow

Straßen­reinigung

Unimog U 318

Vorbaukehrmaschine SFK 2200
Laubsauger

Dücker
Trilo

Straßen­reinigung

Unimog U 400K
(Euro V)

Aufbaukehrmaschine Schmidt SK350

ASH Aebi
Schmidt

Straßen-
unterhaltung

Unimog U 423

Kipppritsche mit Sichtdreieck
KP423
Heck-Kraftheber SHL2500
Bankettverdichter PV5000H

Bankettfräse BF1000

AS Baugeräte

Straßen­begleitgrün

Unimog U 427,
mit Mähtür

Frontkombinationsmähgerät
MKM 700
Schlegelmähkopf MK 1200
Randstreifenmähkopf RMK 1200

Mulag

Straßen­begleitgrün

Unimog U 423

Frontausleger
Mähkombination

Dücker

Straßen­begleitgrün

Unimog U 423,
mit Mähtür

Mulag Heckmähausleger
MHU 800 mit Schlegelmähkopf MK 1200Plus

Mulag

Kran-
arbeiten
und Leitungsbau

Unimog U 423

Kranaufbau Palfinger PK 18001
Frontseilwinde F64

Werner

Landwirt-
schaft/
Lohn-
unter­
nehmer

Unimog U 423K

Heckzapfwelle
Front- und Heckkraftheber
Holzhacker H250

Werner

Schwendner
Doppstadt

Einsatzfeld

Unimog Typ

Geräteausstattung

Geräte-/Auf-
bauhersteller

Hackschnit-
zelproduk-
tion und Logistik

Unimog U 427L

Hakengerät
Abrollkipper Schilling HS-Lift
Gittercontainer
Frontanbau-Holzhacker
Heizomat HM4/6-300

Schilling


Heizomat

Übergangs-
zeit/Winter-
dienst

Unimog U 423

Mulag Frontauslegermähgerät MFK 500 mit Astkreissäge
Schmidt Solesprüher CSP 4000
S&R, Krananhänger SR.U1300

Mulag

ASH Aebi Schmidt

Winter­
dienst

Unimog U 218

Schneepflug Tarron Compact
MSC 30.1
Aufbau-Streumaschine
Synthos S17

ASH Aebi Schmidt

Winter­
dienst

Unimog U 218

Keilpflug Arox VPG 270
Streuautomat Husky 1400W/FS

Gmeiner

Winter­
dienst

Unimog U 423

Streuer Yeti 2,7W/FS
Schneepflug Ramox 300 NGR

Gmeiner

Winter­
dienst

Unimog U 527

Schneefräse FS 105-265
Aufbau-Streumaschine
Stratos F40L-27 VCLN 490

ASH Aebi Schmidt

Winter­
dienst

Unimog U 427K

Schneefräse KFS 850
Solesprühgerät KS 50 03

Kahlbacher

2-Wege-
Einsatz

Unimog U 423

Zweiwege-Einrichtung (Straße/Schiene)

Zagro


Kran­
arbeiten
und Leitungsbau

Unimog U 423

Kranaufbau
Holzgreifer

Hiab


Offroad und Transport

Unimog U 5023

Pritsche, Plane

Mercedes-Benz

<link http: www.mercedes-benz.de unimog _blank external-link-new-window external link in new>Opens external link in new windowwww.mercedes-benz.de/unimog

Partner

Video