Partner
Aktuelle Meldungen/News Elektromobilität Baumaschinen, Fahrzeuge & Geräte

MECALAC BAUMASCHINEN GMBH E-Reihe: komplettes „Null-Emissions-Ökosystem“ für städtische Baustellen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Mecalac

Mecalac ist nach eigenen Aussagen der erste Hersteller, der ein komplettes Sortiment mittelgroßer Produkte entwickelt hat, bestehend aus dem Elf-Tonnen-Bagger e12, dem 1.000-Liter-Schwenklader es1000 und dem Sechs-Tonnen-Dumper ed6 sowie der bauseitigen Hochleistungs-Batterieladelösung, die den Weg für intelligente, saubere und leise Baustellen ebnet.

Der Klimawandel und die daraus resultierende Notwendigkeit, die CO2-Emissionen zu reduzieren, sind zu einer der größten globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geworden. In den vergangenen Jahren haben viele Baumaschinenhersteller elektrische Produkte zur Begrenzung der CO2-Emissionen vorgestellt. Diese Alternativen bieten jedoch nur eine partielle Antwort:

  • Das Angebot beschränkt sich derzeit auf kleine Maschinen (z. B. 1,5-Tonnen-Minibagger), die meist nur größeren dieselbetriebenen Maschinen helfen. Allerdings ist der Bedarf an mittelgroßen Maschinen auf städtischen Baustellen noch nicht gedeckt.
  • Mit ihrer sehr begrenzten Autonomie (meist zwischen 1,5 und vier Stunden) ermöglichen sie keinen vollen Arbeitstag vor Ort zwischen zwei Batterieladungen.
  • Unternehmen und Betreiber sind an verbrennungsmotorische Maschinen gewöhnt, sodass die Umstellung auf Elektrofahrzeuge nicht nahtlos erfolgt. Aus diesem Grund hat Mecalac ein umfangreiches Forschungs- und Entwicklungsprogramm aufgelegt, das nun in der Einführung eines kompletten „emissionsfreien Ökosystems“ für städtische Baustellen gipfelt.

Drei Maschinen für drei Funktionen

Die neue elektrische Produktreihe von Mecalac umfasst einen Bagger, einen Schwenklader und einen Muldenkipper. Mit diesen sich ergänzenden Produkten können nun alle Erdbewegungsarbeiten – Graben, Laden und Transportieren – mit emissionsfreien Maschinen in einem nie zuvor erreichten Umfang ausgeführt werden.


Richtige Größe für städtische Baustellen

Derzeit seien die am Markt angebotenen „Mini“-Elektromaschinen nicht in der Lage, städtische Bauaufgaben allein zu bewältigen. Die Herausforderung für Mecalac bestand daher darin, als erster Hersteller eine vollständige Palette mittelgroßer Produkte zu entwickeln, bestehend aus dem Elf-Tonnen-Bagger e12, dem 1.000-Liter-Schwenklader es1000 und dem Sechs-Tonnen-Dumper ed6, für die bisher kein anderer Hersteller eine Lösung anbieten konnte.

Herausforderung Energie-Optimierung

Hauptgrund für das Fehlen von elektrischen Maschinen mittlerer Größe auf dem Markt ist die Optimierung des Energie-Managements, um eine ausreichende Autonomie zu gewährleisten. Um diese Herausforderung zu meistern, habe das französische Unternehmen einen technologischen Durchbruch beim hydraulischen Verteilersystem sowie beim Energie-Management der Hilfssysteme (z. B. Heizung und Klimaanlage) erzielt, um den Energieverbrauch drastisch zu senken, ohne die Autonomie und Leistung zu beeinträchtigen.

Partner

Herausforderung Gewohnheiten der Fahrer

Schwierigkeit: Die Fahrweise, die die Fahrer jahrzehntelang hinter den Lenkrädern von Maschinen mit Verbrennungsmotor praktiziert haben, ist nicht immer mit der Optimierung der Batterieleistung vereinbar. Wenn zum Beispiel das Gaspedal betätigt wird, ist die gesamte Leistung einer elektrischen Maschine sofort verfügbar, im Gegensatz zu Maschinen mit Verbrennungsmotor. Mecalac hat daher die Mensch-Maschine-Schnittstelle so konfiguriert, dass sie entsprechend reagiert, um die Autonomie zu erhalten und ein zusammenhängendes Verhalten zu gewährleisten.

Aufladen von Batterien vor Ort

Mit seiner Speicherkapazität von 300 kWh ersetzt dieses Powerpack „herkömmliche“ Dieselgeneratoren, indem es überall eine Batterieladelösung bietet. Das „elektrische Ökosystem“ von Mecalac ist ein Wendepunkt, der eine drastische Reduzierung der CO2-Emissionen auf Baustellen ermöglicht. Zum Beispiel sparen drei emissionsfreie Mecalac-Maschinen, die auf derselben städtischen Baustelle zusammenarbeiten, durchschnittlich 64 Tonnen CO2 ein, die ihre Äquivalente mit Verbrennungsmotor im Laufe eines Jahres ausgestoßen hätten. Darüber hinaus ist das emissionsfreie Angebot auch eine Antwort auf die Begrenzung der Lärmbelästigung und bietet jetzt neue Kapazitäten für die Arbeit in Innenräumen. Die neue „e-Reihe“ von Mecalac und die Lösung zum Aufladen der Batterien vor Ort ebnen den Weg für intelligente, saubere und leise Baustellen.

Firmeninfo

MECALAC Baumaschinen GmbH

Am Friedrichsbrunnen 2
24782 Büdelsdorf

Telefon: +49 (0)4331/351-319