News

Mecalac Ahlmann verlässt seine Zweimarken-Strategie

Der französische Baumaschinenhersteller Groupe Mecalac mit den bisherigen Marken Mecalac und Ahlmann wird künftig alle Produktgruppen ausschließlich unter der Marke Mecalac vertreiben.

Mecalac zählt zu den weltweit innovativsten Baumaschinenherstellern im Bereich mobiler Erdbaumaschinen und ist Marktführer für Kompakt-Mobilbagger in Frankreich. Ahlmann produziert als einziger Hersteller weltweit alle Radlader-Konzepte vom Knicklenker über Allradlenker bis hin zum Schwenklader. Mit seinen allradgelenkten Schwenkladern nimmt das Unternehmen eine Spitzenposition unter den Radladerspezialisten in Europa ein. Die in Büdelsdorf (Deutschland) hergestellten und bisher unter der Marke Ahlmann vertriebenen Produkte  werden künftig ebenfalls den Namen Mecalac tragen.

Mit der Konzentration auf eine starke Marke richtet sich die Groupe Mecalac in Zukunft stärker international aus. Die Marke Mecalac steht für prozessorientierte Baumaschinen im kompakten Bereich, die höchsten Ansprüchen an Qualität, Multifunktionalität und Design entsprechen.

In der Folge dieser Entscheidung wird mit Wirkung zum 01. Januar 2012 die Ahlmann Baumaschinen GmbH mit Sitz in Büdelsdorf (Deutschland) in Mecalac Baumaschinen GmbH umbenannt. Damit wird auch unterstrichen, dass die Radlader zum strategischen Kerngeschäft der Unternehmensgruppe gehören.

Für den Handel und die Endkunden wird sich die Zusammenführung beider Marken unter der Marke Mecalac in einer Kompetenzsteigerung bei Beratung und Service auswirken.

So wird die Betreuung der französischen Handelspartner für alle Produkte des Unternehmens künftig in Annecy konzentriert. Auch hier erfolgt eine Änderung des Firmennamens von Mecalac s.a.s. in Mecalac France s.a.s. Das Unternehmen wird neben den Mobilbaggern aus der eigenen Produktion auch die umfassende Produktpalette der Radlader in Frankreich vertreten.

Auch Framateq IDF, die Direktvertriebsgesellschaft für den Großraum Paris, wird zum Jahreswechsel in Mecalac IDF umbenannt.

„Diese Maßnahmen sind Teil unserer Wachstumsstrategie, die auch von den Mitarbeitern der von der Namensänderung und Markenkonzentration betroffenen Tochtergesellschaften mitgetragen werden, worüber ich mich sehr freue. Das künftige, sehr prozessorientierte Produktangebot wird zur Stärkung der Marke Mecalac und ihrer weiteren Internationalisierung beitragen“ kommentiert Mecalac CEO Dr. Georg Sick die Veränderungen.

www.mecalac.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss