Partner
Top-News Spotlight Marktübersichten Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge Baumaschinen, Fahrzeuge & Geräte

MARKTÜBERSICHT MULTIFUNKTIONSLADER Klein, aber oho!

Als Multilader werden sehr kleine Radlader bezeichnet, die zudem durch vielseitiges Anbaugerät für unterschiedliche Einsätze genutzt werden können. Die reine Hubarbeit mit Schaufel und Palettengabel ist also nur ein kleiner Teil der Möglichkeiten.

Lesedauer: min | Bildquelle: Hersteller
Von: Tobias Meyer

Einige Hersteller wie MultiOne oder Avant haben sich auf diese Fahrzeuge spezialisiert und bieten dadurch eine sehr fein abgestufte Produktpalette. Aber auch reguläre Baumschinen-Marken haben inzwischen solche Modelle parat. Um einen vergleichbaren Rahmen zu definieren, schauen wir uns Modelle an, die um die zwei Tonnen wiegen, in der 25-PS-Klasse unterwegs sind und 500 bis 1.000 kg stemmen können. Für eine Palette Pflastersteine reicht das meist noch nicht: Der Bobcat L23 etwa hebt zwar offiziell 1.116 kg, im Kleingedruckten steht dann aber eine knickgelenkt fahrbare Nutzlast von nur noch 362 kg auf den Gabeln. In die Schaufeln passen meist etwa 200 bis 400 Liter.

Partner

Bei den eher auf Großtechnik spezialisierten Herstellern wie Caterpillar beginnen die Radlader erst bei mehe als fünf Tonnen, als kleinere Alternativen gibt es lediglich die Skidsteer-Lader, was aber eine völlig andere Maschinenklasse ist. Multilader-Spezialisten wie MultiOne, Norcar und Avant haben dagegen meist sogar mehrere passende Modelle: Je nachdem, ob Hubkraft, Hydraulikleistung im dritten Kreis oder kompakte Baugröße wichtiger ist. Ausgesucht haben wir deren mittlere Baureihen, da sie beispielsweise dem kleinsten JCB ebenbürtig sind. Der 403 misst dabei aber trotzdem über einen Meter mehr als die waschechten Multilader mit vergleichbaren Leistungsdaten. Realisiert werden die kompakten Maße von teilweise nur 2,50 Metern bis zur Anbauplatte durch den konstruktiven Kniff, den Fahrerstand auf dem Vorderwagen direkt an den Hubarm zu setzen. So bauen das z.B. Avant, MultiOne, Neomach, Norcar und Bobcat. Längere Maschinen setzen dagegen auf das auch bei den größeren Geschwistern bewährte Prinzip mit der Platzierung auf der hinteren Maschinenhälfte.

Oft sind die kompakten Maschinen auch mit einer optional größeren Hydraulik verfügbar, wie etwa bei Schäffer oder Norcar, bei anderen Produzenten muss man dafür das nächstgrößere Modell kaufen – wie etwa bei Wacker-Neuson oder Kramer. Die speziellen Multilader-Hersteller kommen zudem mit teleskopierbaren Armen auf etwa 2,80 Meter Überladehöhe, JCB erreicht das mit einem optionalen langen Hubgestell ebenfalls. 


 

Vielseitige Nutzung von angetriebenem Gerät steht im Fokus 

Kleinere und größere Kandidaten sind teilweise natürlich ebenfalls verfügbar: Bei MultiOne etwa startet man schon mit 12 PS und 250 kg Hubkraft bei unter 400 kg Eigengewicht, dabei gibt es für extrem engen Platzbedarf eine Nullwendekreis-Lenkung. Der kleinste Avant – unter zwei Meter lang, 350 kg Hubkraft – hat bereits eine 42-Liter-Hydraulik an Bord, was verdeutlicht, dass hier generell die vielseitige Nutzung von angetriebenem Gerät im Fokus steht. Dagegen bietet der von uns aufgeführte und ein gutes Stück größere Kramer 5035 (1.150 kg Hubkraft) nur 20 l/min, die vergleichbaren Lader von WackerNeuson und Mecalac knacken immerhin die 30er-Marke.

Wie multifunktional solche Maschinen sind, zeigt beispielhaft das Anbaugeräte-Portfolio von MultiOne: An die Serie 6 passen fast 170 verschiedene Geräte: Betonmischer, Anbaubagger, Fräsen, Astschere, Arbeitsbühne, Grader, Hochdruckreiniger und Schneidbalken für Hecken oder Mähwerke sind neben den Klassikern Schaufel und Palettengabel nur einige der möglichen Einsatzerweiterungen. Avant wirbt sogar mit 200 Anbaugeräten für seine Maschinen. Einige reguläre Baumaschinen-Hersteller leben dies weniger stark aus und bieten meist nur eine Handvoll Schaufeln sowie Greifer, Kehrmaschinen und Schneeschilder direkt an. Ausnahme: Bei Bobcat sind ebenfalls diverse Werkzeuge zu finden.

Beachtet werden sollte, dass für eine Straßenzulassung Zusatzausstattung notwendig werden kann. Avant bietet das z.B. im Rahmen des Kommunalpakets an: Scheinwerfer, Blinker, Rundumleuchte, Reflektoren, Spiegel und ein Warndreieck im Heck der Maschine.

[116]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT