Partner
Top-News Spotlight Marktübersichten Baumaschinen, Fahrzeuge & Geräte

MARKTÜBERSICHT KOMPAKTBAGGER Wenig Masse, viel Power

Erdbau, Straßenbau, GaLaBau – in all diesen Bereichen kommt der Kompakt- oder Midibagger zum Einsatz. Welche verschiedenen Modelle der Markt hergibt und worin sie sich unterscheiden, hat Bauhof-online.de zusammengetragen.

Lesedauer: min | Bildquelle: Wacker Neuson; Bobcat; Liebherr; Komatsu
Von: Tim Knott

Wenn hohe Leistung bei geringen Maßen verlangt wird, ist der Kompaktbagger gefragt. Egal ob Erdaushub oder Materialtransport, die praktischen Maschinen sind für eine Vielzahl an Aufgaben geeignet. Ein besonderes Merkmal, das dem Kompaktbagger seine komprimierten Abmessungen verleiht, ist der Oberwagen, der während der Drehung an keinem Punkt über den Unterwagen hinausragt. So kann die Maschine auch in beengten Umgebungen effektiv arbeiten. Durch ein Knickgelenk, mit dem Ausleger und Oberwagen verbunden sind, werden Arbeitsvorgänge auf kleinstem Raum ermöglicht, wie z.B. das Baggern an einer Gebäudekante entlang. Dabei haben Anwender die Wahl zwischen einem Gerät mit Ketten oder Reifen. Während erstere den Bodendruck der Baumaschine verringern, wird durch zweitere ein schnelleres Umsetzen ermöglicht. Zusätzlich sind die meisten Midibagger mit einem Planierschild und eventuell auch mit Abstützungen ausgestattet. Darüber hinaus verfügen die Maschinen mehrheitlich über ein umfangreiches Anbauprogramm und – je nach Hersteller – über unterschiedliche Schwerpunkte.

Komfort und niedriges Geräuschniveau

„Rund um den Fahrer gebaut“ ist der Kompaktbagger E88 der R2-Serie von Bobcat. So verfügt die Maschine über eine großräumige Kabine, die nach der Bauweise ihrer Vorgänger konzipiert ist und viel Kopf- sowie Beinfreiheit bietet. Ergonomische Bedienung, Rundumsicht sowie ein optionaler Rückfahrkamera-Satz runden das Ganze ab. Für die Stadt gebaut scheint dagegen der SV86-7 Midi Excavator, den Yanmar im Februar vorgestellt hat. Besonders fällt die Maschine durch ihr niedriges Geräuschniveau auf. Hintergrund sind die strengen Vorschriften in Yanmars Heimatland Japan. Deswegen arbeitet der SV86-7 mit einem Geräuschpegel von knapp unter 97 dB.

Übersicht steht ganz vorne beim Konzept des SK85MSR-8 VA von Kobelco. So ist die Maschine standardmäßig mit einem Drei-Seiten-Sicherheitskamerasystem ausgestattet. Die Signale aller drei Kameras werden auf einem großen Display zusammengeführt und gemeinsam angezeigt. Auf der Kraftstoffeffizienz liegt der Fokus des Komatsu PW138MR-11. So verfügt die Maschine über eine verbesserte Motorsteuerung und eine variable Pumpen-Motorsteuerung, die sowohl einfache Bewegungen als auch Bewegungskombinationen effizienter machen soll.

Kompakt und kräftig

Trotz seiner vergleichsweise geringen Größe stehen beim Cat 309CR laut Hersteller eine erhöhte Hub-, Schwenk-, Fahr- und Multifunktionsleistung im Vordergrund. Ebenfalls verfügt die Maschine dank automatischer Drehzahlabsenkung, Motorabschaltung und effizienter Hydraulik über geringe Betriebskosten. Eine Neuerung bietet der Hydradig HD110W. So wurden Motor, Tanks und Zusatzsysteme erstmalig in den Unterwagen verlagert. Dieser niedrige Schwerpunkt sorgt für mehr Stabilität – selbst beim seitlichen Ausheben oder Anheben.

Neben geringen Maßen spielt beim EW65 von Wacker Neuson auch die Mobilität eine große Rolle. So verfügt die Maschine über einen eingebauten Straßenfahrt-Modus, mit dem Anwender selbst zum Einsatzort fahren können. Ein Transportfahrzeug für den Mobilbagger wird daher nicht benötigt. Dagegen hebt Sunward die kompakten Abmessungen ihrer Maschine SWE 90UF-2PB auf ein neues Level. Laut Angaben der Unternehmenszentrale handelt es sich dabei um den kürzesten Neun-Tonnen-Kurzheckbagger, der zurzeit auf dem Markt erhältlich ist. Damit ist er besonders für enge Baustellen geeignet.

Kompakt gebaut ist auch der Sany SY80U. Mit einem effektiven Heckschwenkradius von 1.480 mm braucht er nur wenig Platz. Ein Verstellausleger sorgt hier für höhere Reichweite und einen flexiblen Einsatz.

Telematik und Wendigkeit

Interaktive Wartung hat sich Case mit dem CX100E auf die Fahne geschrieben. Ein in der Maschine verbautes SiteConnect-Modul ermöglicht es, die Maschinendaten vom jeweiligen Händler auslesen und analysieren zu lassen. So können Maschinenausfälle und die geeigneten Wartungstermine prognostiziert werden. Speziell für den Kommunalsektor wurde der Hyundai HW100A konzipiert. Drei Lenkmodi verbessern die Manövrierfähigkeit auf beengten Baustellen. In puncto Stabilität besteht die Wahl zwischen Stützschild vorne und zwei Pratzen oder vier Abstützungen.

„Allroundtalent für Erdbewegungsarbeiten“ – so wird der Liebherr A913 Compact vorgestellt. Wendigkeit und Flexibilität bei gleichzeitig hoher Traglast stehen hier im Fokus. Der minimal notwendige Arbeitsraum des Baggers liegt bei lediglich 3,79 Metern, während der 129 PS-starke-Motor selbst schwerste Lasten stemmt. Individuelle Anpassungsmöglichkeiten stehen bei Takeuchi ganz vorne auf der Agenda. So lässt sich der TB 395 W nach Wunsch auch mit Powertilts oder Tiltrotatoren ausstatten. Ein kraftvoller Motor und Allradlenkung komplettieren das Gesamtpaket.

Partner
[161]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT