Top-News Traktoren/Geräteträger

Lindner-Werksausstellung: Premiere für den stufenlosen Kommunal-Lintrac

Mit dem neuen Lintrac präsentiert Lindner einen wendigen und einfach zu bedienenden Geräteträger für den professionellen Kommunaleinsatz. Highlights sind das stufenlose Getriebe, die 4-Rad-Lenkung und die LDrive-Bedienung.

Die Lindner-Werksausstellung findet vom 15. bis 19. März 2014 im neuen Innovationszentrum in Kundl statt. Das moderne und nachhaltig errichtete Schmuckstück vereint Ausstellungs- und Verkaufsflächen, Schulungsräume und die Innovationsgalerie, in der die 65-jährige Unternehmensgeschichte präsentiert wird.

Wendig und effizient

Ein Höhepunkt der Werksausstellung ist die Präsentation des neuen Kommunal-Lintrac. Geschäftsführer Hermann Lindner: „Mit dem stufenlosen Fahrantrieb sowie der Heck- und Frontzapfwelle ist der Lintrac für den ganzjährigen Einsatz bei Gemeinden und Städten maßgeschneidert.“ Die mitlenkende Hinterachse sorgt dafür, dass der Lintrac bei der Schneeräumung oder Kehrarbeiten in engen Gassen optimale Ergebnisse erzielt. Die einfache Bedienung – am LDrive-Controller sind die wichtigsten Fahrfunktionen vereint – ermöglicht ermüdungsfreies und effizientes Arbeiten. Der sparsame Turbodieselmotor von Perkins ist mit einem Partikelfilter ausgestattet und erfüllt die Abgasstufe 3B.

Neuer Unitrac 102ep

Neben dem neuen Lintrac ist auf der Werksausstellung außerdem das gesamte Geotrac- und Unitrac-Programm zu sehen. Schwerpunkt wird auf die neuen ep-Modelle wie den Unitrac 102ep gelegt. Die weiterentwickelte Motorengeneration von Perkins benötigt einen Liter Treibstoff weniger als die Vorgängermodelle. Technische Highlights des Transporters mit fünf Tonnen Nutzlast sind u.a.  die 4-Rad-Lenkung, das Lindner-Hochleistungsfahrwerk mit Einzelradaufhängung und hydraulischer Federung inkl. Niveauregelung sowie die kippbare Komfortkabine. Die 2-Kreis-Hydraulik punktet beim 102ep mit einer erhöhten Gesamtleistung von 85 Liter – 40 Liter vorne und 45 Liter hinten.

Kommunalforum Alpenraum: Mehr Energie für die Gemeinden

Zum Treffpunkt für Bürgermeister und Gemeinderäte wird das Innovationszentrum am 17. März ab 9.00 Uhr. Beim 2. Kommunalforum Alpenraum zeigen hochkarätige Referenten auf, wie die Energieversorgung der Gemeinden in Zukunft gestaltet werden kann. Das Themenspektrum reicht von Smart Cities über Trinkwasserkraftwerke bis zum Contracting. Anmeldung und Detailprogramm: Opens external link in new windowwww.kommunalforum-alpenraum.eu

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss