Partner

Lehrgang zum Geprüften Natur- und Landschaftspfleger

Lesedauer: min

Einen Fortbildungslehrgang zum Geprüften Natur- und Landschaftspfleger veranstaltet die Regierung von Oberfranken im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in enger Zusammenarbeit mit der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege Laufen und der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising (LfL). Der Lehrgang erstreckt sich von 27. September an über 17 Wochen, die auf den Zeitraum von September bis Juli nächsten Jahres verteilt sind.

Die Fortbildung biete aufbauend auf einen Berufsabschluss in einem „grünen“ Ausbildungsberuf wie Landwirt, Gärtner oder Forstwirt eine Zusatzqualifikation auf Meisterniveau für alle, die sich im Bereich Naturschutz und Landschaftspflege weiterbilden möchten, heißt es in der Regierungsmitteilung.

Schwerpunkt Einsatz von Maschinen

In Theorie und Praxis sowie in vielen Exkursionen lernen die Teilnehmer unter anderem die Grundlagen des Naturschutzes und der Landschaftspflege, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit, aber auch Grundsätze des Gewerbe- und Steuerrechts oder des Arbeits- und Sozialrechts. Schwerpunkte bilden zudem der Einsatz von Maschinen und Geräten in der Landschaftspflege, die fachgerechte Pflanzung und Pflege von Hecken und Gehölzen, naturschutzfachliche Grundlagen sowie Umweltpädagogik. Anmeldungen sind ab sofort bei der Regierung von Oberfranken möglich. Anmeldeschluss ist der 30. Juni.


 

Partner