Partner

Landschaftspflege benötigt qualifizierte Fachleute

Fortbildung zum/r Geprüften Natur- und Landschaftspfleger/in für Bauhofmitarbeiter 2018/2019

Lesedauer: min

Jeder Bauhof trägt für seine Grünflächen eine große Verantwortung. Straßen- und Wegränder, Gräben, Gewässer, Grünland, Streuobstwiesen, sogenannte „eh-da“-Flächen, Hecken und Bäume stellen für unsere Städte und Gemeinden einen unschätzbaren Wert dar. Sie bringen Leben in jede Kommune, gestalten das Ortsbild und die Landschaft, schaffen Lebensqualität für Mensch und Tier, verbessern das Klima, reduzieren Lärm, reinigen Wasser und Luft und bieten unseren Bürgerinnen und Bürgern eine Naherholungsfunktion. Sie sind Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Doch wie pflegt man Hecken, Gehölze, Streuobstwiesen und Friedhöfe richtig, damit Sie für die Zukunft ökologisch wertvoll erhalten bleiben? Wie legt man fachgerecht neue Grünflächen an? Wie vermittelt man den Bürgerinnen und Bürgern durch moderne Umweltpädagogik einen Zugang zu den Pflanzen und Tieren, die unser Leben bereichern? Hierfür ist gut ausgebildetes Fachpersonal unerlässlich und wird sich für jede Kommune lohnen. Eine Möglichkeit stellt die Fortbildung zum/r Geprüften Natur- und Landschaftspfleger/in dar.


Die Fortbildung wird im Auftrag des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten durch das Fortbildungszentrum Almesbach (Weiden, Bayern) durchgeführt. Sie bietet aufbauend auf einen Berufsabschluss in einem „grünen“ Ausbildungsberuf wie Landwirt, Gärtner oder Forstwirt eine Zusatzqualifikation auf Meisterniveau. In Theorie, Praxis und vielen Exkursionen lernen die Teilnehmer ökologische Zusammenhänge, praktische Fertigkeiten, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit, aber auch Wirtschaft, Recht und Soziales. Schwerpunkte der Fortbildung sind zum Beispiel der Einsatz von Maschinen und Geräten in der Landschaftspflege, die fachgerechte Pflanzung und Pflege von Hecken und Gehölzen, naturschutzfachliche Grundlagen, aber auch Umweltpädagogik. Der nächste Kurs soll im September 2018 beginnen.

Für Bauhöfe stellen Geprüfte Natur- und Landschaftspfleger maßgeschneidert ausgebildetes Fachpersonal dar. Die Fortbildung von Ihren Mitarbeitern wird sich bezahlt machen.

Dauer
17 Kurswochen ( September bis Juli), davon 2 Praktikumswochen

Kosten
750 Euro Lehrgangs- + 250 Euro Prüfungsgebühr

Veranstaltungsorte
LVFZ Almesbach, LVFZ Schwarzenau, ANL Laufen, LMS Triesdorf

Anmeldung und Infos
Fortbildungszentrum für Landwirtschaft und Hauswirtschaft, Almesbach 1, 92637 Weiden
Ansprechpartnerin:
Frau Iris Prey
Telefon 0961/39020-54 oder -56
<link http: www.almesbach.de _blank>iris.prey@LfL.bayern.de
www.almesbach.de

Anmeldeschluss
30. Juni 2018

Partner