Grün-/Flächenpflege

LAGA Sachsen 2015 in Oelsnitz

Die Stadt Oelsnitz im Erzgebirge richtet in vier Jahren die Landesgartenschau aus. Das hat die sächsische Landesregierung entschieden. Laut Umweltminister Frank Kupfer biete Oelsnitz mit seinem Bahnhofsareal und den angrenzenden Teichanlagen beste Voraussetzungen.

 

Das 15 Hektar große und bisher völlig unzugängliche Gebiet soll dauerhaft in Freizeit- und Erholungsflächen umgewandelt werden. Die umliegenden Wohngebiete würden durch die "durchdachte Wegebeziehung" zudem besser angebunden.

Oelsnitz hat sich gegen die Städte Markkleeberg, Borna, Delitzsch, Frankenberg und Lichtenau, Lugau sowie Neustadt in der Sächsischen Schweiz durchgesetzt. Oelsnitz erhält nun Zuschüsse von maximal 3,5 Millionen Euro für notwendige Investitionen.

Landesgartenschauen gibt es in Sachsen seit 1996 und finden alle drei Jahre statt. Bisherige Austragungsorte: Lichtenstein, Zittau, Großenhain, Oschatz und Reichenbach. 2012 soll Löbau in Ostsachsen zur blühenden Landschaft werden. Red.

(c) DEGA GALABAU/campos online

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss