News

KWF-Prüfausschuss "Arbeitsschutzausrüstung" vergibt neue Prüfzeichen

Die Mitglieder des Prüfausschusses "Arbeitsschutzausrüstung" des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) trafen sich am 15. und 16. Oktober am Rande der KWF-Thementage zu ihrer Herbstsitzung in Groß Heins. Es wurden acht neue Gebrauchswertzeichen vergeben. Für drei Produkte wurde die Anerkennung verlängert. 

Unter der Leitung des Vorsitzenden des Prüfausschusses, Gerd Thomsen, begutachtete der Ausschuss neu geprüfte Arbeitsschutzausrüstung. Dazu wurden die Praxisberichte aus den KWF-Außenstellen ausgewertet und die Ergebnisse der intensiven sicherheitstechnischen Überprüfungen auf den Prüfständen in der KWF-Zentralstelle einbezogen.

Von den angemeldeten Neuprüfungen wurden zwei Arbeitsschutzanzüge (Kombination aus Schnittschutzhose und einer Arbeitsjacke), zwei Schnittschutzhosen, einer Arbeitsjacke, zwei Sicherheitsschuhe und ein Funktionsshirt mit dem KWF-Prüfzeichen „Profi“ ausgezeichnet:

Arbeitsschutzanzüge:

  • Extreme (Sommerhose, Softshell, Fleece-Shirt) (Profiforest)
  • Function Ergo (Stihl)

Schnittschutzhosen:

  • Forstschutz Strech (Watex)
  • Forstschutz Strech, Warn (Watex)

Arbeitsjacke:

  • Advance X-Vent (Sommerjacke) (Stihl)

Sicherheitsschuhe:

  • Kox Protector 15+ (Haix)
  • Profell/Fellhunter (Arbortec)

Funktionsshirt:

  • Advance; orange (Stihl)


Alle Produkte dürfen ihr Prüfzeichen nun fünf Jahre lang tragen.

Einem weiteren Produkt konnte kein KWF-Prüfzeichen zugesprochen werden. Der Hersteller hat Auflagen erhalten. Nach deren Umsetzung entscheidet der Prüfausschuss erneut über die Anerkennung.

Aufgrund vieler neuer, weiterentwickelter Produkte in den Bereichen Kopf- und Nässeschutz erwägt der Prüfausschuss, das KWF-Prüfzeichen "Standard" zukünftig auch in diesen Produktgruppen zu vergeben. Es ist speziell für Produkte vorgesehen, die sich von den hohen Ansprüchen eines professionellen forstlichen Einsatzes abgrenzen. Ziel ist es, dass sich auch Gelegenheitsnutzer – beispielsweise Brennholzselbstwerber o.ä. – auf geprüfte Sicherheit in einem für ihre Zwecke ausreichenden Preissegment verlassen können.

Die nächste Sitzung des Prüfausschusses findet im Juni 2016 in Groß-Umstadt statt. Damit verändert der Prüfauschuss seinen Sitzungsintervall von Frühjahr/Herbst auf Sommer/Winter. Das beschleunigt die Prüfabläufe vor allem in den Praxiseinsätzen.

FIRMENINFO

Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V.

Spremberger Straße 1
64823 Groß-Umstadt

Telefon: 06078/785-0
Telefax: 06078/785-39

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss