News Grün-/Flächenpflege

Kunstrasenpflege: Wiedenmann wertet Terra Clean 100 auf

Die Terra Clean 100 ist Wiedenmanns Einstiegsgerät zur Reinigung von Kunstrasen. Beim neuen 2017er Modell können sich Anwender gleich auf zwei nützliche Erweiterungen freuen.

Kaum eine Maschine ist so kompakt und basisfunktionell, wenn es um die Oberflächenreinigung von verfüllten Kunstrasenflächen geht. Anhängbar ist die kleine Terra Clean 100 an Fahrzeugen schon ab 12 kW (16 PS). Eine robuste Kehrwalze kämmt den Schmutz aus dem Rasenflor. Sie ist mit vier Bürstenleisten bestückt, die etwa 120 cm Arbeitsbreite abdecken. Mit eingesammeltes Füllmaterial trennt die Maschine über Rüttelsiebe ab und bringt es wieder auf den Rasen aus. Durch den beidseitigen Bodenantrieb will der Hersteller gewährleisten, dass auch in Kurven ein gleichmäßiges Kehr- und Siebresultat erzielt wird. 50 Liter fasst der Schmutzbehälter.

Auf vielfachen Anwenderwunsch gibt es die Terra Clean 100 jetzt auch mit Frontstriegel und nachlaufender Bürste. Sie machen aus dieser Maschine ein vollwertiges Pflegegerät: Der vorlaufende Striegel lockert das Granulat und richtet die Fasern auf. Das löst den eingetretenen Grobschmutz, der von der Kehrwalze nun leichter erfasst und aufgenommen werden kann. Die Nachlaufbürste hingegen sorgt für ein sauberes „Finish“: Das Arbeitsergebnis wird derart verbessert, dass in vielen Fällen das sonst übliche Aufbürsten der Fasern und Verteilen des Granulates entfallen kann.

Die Terra Clean 100 ist Teil einer ganzen Serie von Maschinen für die Kunstrasenpflege. Das Spitzenmodell 160C filtert sogar Stäube aus. Mehr dazu unter www.Wiedenmann.de im Internet.

FIRMENINFO

Wiedenmann GmbH

Am Bahnhof
89192 Rammingen

Telefon: +49(0)73 45/9 53-0
Telefax: +49(0)73 45/953-233

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss