News, Grün-/Flächenpflege

06. November 2018

Kunstrasen in der kalten Jahreszeit: Fasern säubern und aufrichten mit Geräten von Wiedenmann

Kunstrasen in der kalten Jahreszeit:  Fasern säubern und aufrichten mit Geräten von Wiedenmann

Kunstrasenbetreiber aufgepasst: Für den Werterhalt ist die Platzpflege in der Nachsaison entscheidend. Wiedenmann zeigt, worauf es ankommt.

Guter Kunstrasen ist ganzjährig nutzbar. Doch in Herbst und Winter ist das Augenmerk besonders auf die Reinigung zu richten. Laub, das nicht vom Platz entfernt wird, arbeitet sich beim Spielbetrieb in den Rasenflor ein. Der Effekt ist speziell bei feuchter Witterung ausgeprägt. Die organische Masse sammelt sich zwischen den Rasenfasern und reduziert die Wasserdurchlässigkeit. Diese ist aber eine wesentliche Voraussetzung für den sicheren Spielbetrieb. Zudem, die Laubreste im Kunstrasen fördern die Algenbildung und verschlechtern die Nutzungseigenschaften.

Das Abblasen des Laubs sowie das Kehren mit einem Kunstrasenreiniger sollten daher rund um die Jahreswende auf der Tagesordnung der Platzpfleger stehen. Geeignete Geräte finden sich etwa bei Wiedenmann, einem der führenden Hersteller. Hier sind besonders die Reinigungsmaschinen Terra Clean 100 und 160 sowie das Laubgebläse Whisper Twister zu nennen. Bei der Reinigungsfahrt wird ein Gemisch aus Laub, Grobschmutz und Füllmaterial aufgenommen. Indes, die Maschinen sieben das wertvolle Füllmaterial aus und führen es dem Rasen wieder zu. Im Sammelbehälter landen allein Schmutz und Blätter. Beim Einsatz von Laubgebläsen ist darauf zu achten, dass der Luftstrom parallel zur Rasenoberfläche verläuft. So gewährleistet der Bediener, dass das Granulat im Platz verbleibt. Sollte Füllmaterial fehlen, unbedingt alsbald ersetzen: Es stützt die Rasenfaser, erhält deren Funktion und verlängert die Lebensdauer des teuren Belags.

Schnee und Frost sind für Kunstrasenplätze kein Problem. Der Schnee kann geräumt werden. Allerdings ist zu beachten, dass das Füllmaterial beim Räumen nicht mit vom Platz geschoben wird. Um Beschädigungen des Kunstrasenteppichs zu vermeiden, haben sich Räumschilder mit Stützrädern bewährt. Tipp für schneereiche Winter: Den Schnee auf einer befestigten, ebenen Fläche deponieren. Dann kann das enthaltene Granulat nach dem Abtauen wiederverwendet werden, was Kosten spart.


Die übliche Unterhaltspflege mit Bürste und Striegel ist nicht nur im Sommer angezeigt. Auch in der rauen Jahreszeit ist sie unverzichtbar. Effektiv gestalten sich diese Arbeiten an trockenen, sonnigen Tagen: Damit umgeht der Fachmann das Verkleben der Bürsten durch feuchtes Füllmaterial. Für das Aufbürsten des Rasenflors sowie das gleichmäßige Verteilen von Granulat und Sand gibt es zahlreiche Lösungen. Als Allrounder gilt die Terra Brush. Das kompakte Bürstengerät kann mit einem Feinzinkenstriegel ergänzt werden. Im selben Arbeitsdurchgang werden dann platte Rasenfasern aufrichtet. Und wer zudem die Magnetleiste anbaut, holt sogar noch metallische Fremdkörper wie Haarnadeln, Ringe und Münzen aus dem Rasen.

Nach oben
facebook youtube twitter rss