News Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge

Kubota präsentiert brandneue Traktorenserie M6002

Kubota hat die neue Traktorenserie M6002 von Grund auf neu entwickelt und verbindet dadurch Wirtschaftlichkeit mit den Bedürfnissen von Kommunalbetrieben. Die ersten Modelle werden vom 25. bis zum 29. Februar auf der internationalen Landtechnik-Messe FIMA in Saragossa ausgestellt. Die Serie vollständig im Hause Kubota entwickelt. Insgesamt drei Modelle umfasst die neue Baureihe: M6122, M6132 und M6142. Des Weiteren bietet der M6002 viele praktische Features, die den Arbeitsalltag erleichtern und gleichzeitig die Effizienz steigern: beispielsweise eine Xpress-Restart-Funktion, eine erhöhte Nutzlastkapazität sowie verschiedenste Frontladervarianten. Dank flexibler Eigenschaften und einer sehr guten Transporteignung ist der M6002 der wirtschaftliche Partner für mittlere Betriebsgrößen.

Zuverlässigkeit und Effizienz

Unter der Haube des M6002 verbirgt sich ein Vier-Zylinder-Motor (6108) der Abgasstufe V. Mit 121, 131 bzw. 141 PS und einem zusätzlichen Leistungsboost von 20 PS für Transportarbeiten ab 20 km/h sowie ab 1.500 U/min, wird der M6002 auch schwierigen Anforderungen gerecht. Dank verlängertem Reinigungsintervall des DPF von 3.000 auf 6.000 Stunden ist der Traktor besonders wartungsfreundlich. Für lange Arbeitstage bietet die Baureihe einen 230-l-Kraftstofftank. Das Getriebe wurde von Grund auf neu entwickelt. Das Acht-Gang-Lastschaltgetriebe verfügt über eine progressive Schaltungsanpassung – optimal für die Kombination aus hohen Geschwindigkeiten sowie hohen Anhängelasten. Mit Hilfe der Xpress-Restart-Funktion bietet die Serie M6002 dem Bediener die Möglichkeit, die Hauptkupplung durch Betätigung des Bremspedals direkt zu steuern. Dadurch kann der Traktor angehalten werden, ohne dass das Kupplungspedal betätigt werden muss.

Fahrkomfort pur

Auch die neu gestaltete große Kabine zeichnet sich durch ihr hochwertiges Interieur sowie Exterieur aus. Sie verfügt über die neue Multifunktionsarmlehne mit Wendeschaltung, einen Drehzahlspeicher, eine Hubwerkssteuerung sowie über eine Schaltautomatik. Die ergonomische Seitenkonsole mit allen wichtigen Bedienelementen befindet sich rechtsseitig des Fahrersitzes, in gleichem Radius zur Armlehne – so ist ein hoher Fahrkomfort garantiert. Für optimale Sicht sorgt das breite Schiebedach – insbesondere bei Frontladerarbeiten. Zehn Voll-LED-Arbeitsscheinwerfer sind in der Standardausrüstung verbaut, sechs LED-Zusatzarbeitsscheinwerfer für eine 360-Grad-Winkelabdeckung runden die Sichtbarkeit ab. Für weiteren Komfort ist die Kabine außerdem mit einem Premium-Grammer-Sitz sowie einer mechanischen Kabinenfederung ausgestattet.


Power für schwere Arbeiten

Die neue Hinter- und Vorderachse ermöglicht Fahrten mit erhöhter Nutzlastkapazität sowie den Einsatz des Traktors für schwere Frontladerarbeiten. Mit dem serienmäßigen Kubota-Bi-Speed-System ist der Kubota M6002 besonders wendig (Wenderadius von 4,50 Metern) – perfekt für Arbeiten unter beengten Verhältnissen. Die hydraulische Servolenkung mit CCLS-Pumpe und einer Durchflussmenge von 115 l/min verbessert nicht nur die Reaktionsfähigkeit des Traktors, sondern sorgt auch für ein Plus an Leistung. Dank einer Hubkraft von 7.000 kg eignet sich der M6002 für verschiedenste Anbaugeräte.

Weitere wichtige Merkmale

Als Option kann ein bewährter 7“-ISOBUS-K-Monitor bestellt werden, außerdem ein nachrüstbares Lenksystem. In der Grundausstattung verfügt die Zapfwellendrehzahl (540/540E/1.000/1.000E) über einen programmierbaren Sanftanlauf und kann sowohl am hinteren Kotflügel als auch direkt an der Armlehne zugeschaltet werden. Zur Gewährleistung eines niedrigen Geräuschpegels und Kraftstoffverbrauches (40 km/h bei einer Motordrehzahl von 1.640 U/min), erfolgt die Drehzahlreduzierung bei Transportgeschwindigkeit automatisch. Zusätzlich verfügt die neue Traktorserie über eine automatisierte Lastschaltfunktion. Für die Serie ist ein umfangreiches Angebot an Frontladervarianten mit fünf Modellen – vom Utility- bis zum Premium-Modell – abrufbar. Die neue Baureihe M6002 wird in der zweiten Jahreshälfte am Markt verfügbar sein.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss