News Baumaschinen

Kramp Open entwickeln sich zur Leitmesse der Branche

5.500 Besucher zu Gast in Strullendorf

Thomas Silberhorn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, brachte es bei seiner Festansprache auf den Punkt: „Die Kramp

Open entwickeln sich zur Leitmesse der Branche.“ Und das bereits bei der zweiten Auflage. Dafür stehen rund 5.500 Besucher, die an den drei Messetagen vom 7. bis 9. November ins fränkische Strullendorf strömten, um sich über die neuesten Entwicklungen in der Branche zu informieren. Das Programm der Kramp Open war dicht gefüllt und ging weit über eine Messe hinaus: Wer alles miterleben wollte, musste gut organisiert sein.

„Top organisierte Messe“

Bereits das 2.500 Quadratmeter große Messezelt wartete mit unzähligen Neuheiten auf: Fast 130 Aussteller aus den Bereichen Landtechnik, Forst & Garten, Baumaschinen und Erstausrüster hatten dort ihre Stände aufgebaut und präsentierten einen beeindruckenden Überblick über die Branche. Besucher konnten sich ausführlich über neue Produkte und Serviceleistungen informieren. Viele nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zu vertiefen und ausführliche Fachgespräche zu führen. Die Resonanz der Aussteller war einhellig: „Eine top organisierte Messe mit hoher Besucherfrequenz und vielen tollen Gesprächen.“

Das Motto der Kramp Open 2014, „Partnerschaft erleben“, war Programm: Den Besuchern standen beim Branchentreff im deutschen Kramp Zentrallager alle Türen offen. Bei Rundgängen durch das 30.000 Quadratmeter große, automatisierte Lager konnten die Besucher den kompletten Logistikprozess live erleben: An 19 Infopoints gab es Informationen aus erster Hand – von Kramp Mitarbeitern, die in der Logistik jeden Tag dafür sorgen, dass die bestellten Ersatzteile über Nacht zu den Kunden geliefert werden.

„Unsere Mitarbeiter denken partnerschaftlich und sind täglich damit beschäftigt, das Ersatzteilgeschäft so einfach wie möglich zu machen. Wir haben die gleichen Wurzeln wie unsere Kunden und wir wissen, mit welchen Herausforderungen sie täglich kämpfen müssen. Wir helfen ihnen dabei und machen den Ersatzteilvertrieb für sie so einfach wie möglich“, begrüßte Eddie Perdok, Vorstandsvorsitzender der Kramp Gruppe, die Messebesucher persönlich.

Innovationspreis für Grammer
Erstmals verliehen wurde während der Messe der Kramp Innovationspreis, mit dem der Einsatz der Branche für innovative Produktentwicklungen gewürdigt werden soll. Sybrand Brower, Kramp Director Product Management: „Alle Einsendungen waren großartig und haben uns überzeugt – aber nur einer kann gewinnen. Absolut überzeugt hat uns und unsere Jury die Grammer AG mit ihrem Traktorsitz Maximo“. Die Jury lobte vor allem die neuartige DUALMOTION-Funktion, die den Rücken des Fahrers optimal unterstützt und so hilft, Wirbelsäulenerkrankungen zu verhindern.
Auch Kramp selbst präsentierte eine echte Neuheit: Der Kramp Hydraulik-Zylinder-Konfigurator feierte am OEM-Messestand Premiere. Besucher konnten das neue Online-Tool im Kramp Webshop live testen. Mit dem Konfigurator können Zylinder ab sofort unkompliziert in nur wenigen Minuten entsprechend der gewünschten Konfiguration bestellt werden.
Informationen in Hülle und Fülle gab es auch im Seminarprogramm, das von der Kramp Academy während der Messetage angeboten wurde und sehr gut besucht war: Praxisnähe stand bei Themen wie „Dieseleinspritzsysteme“, „Mitarbeiter führen und motivieren“ oder „Bewertung von Land- und Baumaschinen“ im Vordergrund.

Nachwuchs im Blick
Die Zukunft stand nicht nur beim Thema Innovationen im Fokus der Kramp Open. Zu Gast waren bei den Kramp Open auch rund 50 Jugendliche und ihre Eltern, die sich beim Azubi-Informationstag über Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen informieren und die sonst den Fachbesuchern vorbehaltene Messe besuchen konnten. „Gerade im technischen Bereich ist es wichtig, aktiv auf die Mitarbeiter von morgen zuzugehen und Fachkräften im Betrieb einen attraktiven Arbeitsplatz anzubieten – und zwar von Anfang an. Deswegen bieten wir neben klassischen Ausbildungen zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Groß- und Außenhandel auch technisch fokussierte Ausbildungen, beispielsweise zum Industriemechaniker oder Land- bzw. Baumaschinenmechatroniker“, so Mario Babic, Director Sales and Marketing der Kramp Gruppe. Aktuell absolvieren 18 Azubis ihre Ausbildung bei Kramp, und auch im kommenden Jahr werden wieder 8 Auszubildende eingestellt. Dabei wird nach Bedarf ausgebildet, so dass alle erfolgreichen Absolventen auch die Chance auf eine Übernahme haben.

Und auch der Spaß kam bei den Kramp Open natürlich nicht zu kurz: An den Messeabenden heizte die Band Klangkarat den Gästen im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt ein. Gefeiert wurde bis in den späten Abend! Und auch tagsüber war für beste Stimmung gesorgt. Kramp Auszubildende aus dem Bereich Marketingkommunikation hatten eine professionelle Modenschau auf die Beine gestellt: Die Models – alles Kramp Mitarbeiter – bewiesen auf dem Catwalk, dass sie nicht nur als Produktspezialisten oder im Außendienst eine gute Figur machen, sondern auch auf der Showbühne. Sie präsentierten Arbeitskleidung aus dem Kramp Sortiment – vom Melkanzug bis zur Schnittschutzhose.

www.kramp.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss