News

Kramer Teleskop 4009: Unerreichte Beladungshöhen

Ein Kramer Teleskop erbringt Höchstleistungen in der Dämmstoffbranche

(Pfullendorf) Im oberösterreichischen Gaspoltshofen konnte ein 9 Meter Teleskop von Kramer die Kaufentscheidung eines Unternehmers für sich entscheiden. Nicht nur die enorme Reichweite, sondern auch die Leistung und Qualität überzeugen den Geschäftsführer des Schaumglasschotterherstellers Geocell.

Der Hersteller von Schaumglasschotter, Geocell Schaumglas aus dem österreichischen Gaspoltshofen ist beim Verladen von Dämmstoff auf Maschinen mit hohen Reichweiten angewiesen. Beim Beladen von LKWs oder Silos sind die bisherigen Lader an ihre Grenzen gestoßen. Seit einiger Zeit hat Geocell seinen Fuhrpark um einen Kramer Teleskopen 4009 erweitert und der Geschäftsführer von Geocell, DI Thomas Fleischanderl, zeigt sich sehr zufrieden: „Der Kramer Teleskop leistet sehr gute Arbeit. Er hat eine enorme Reichweite, die wir für das Verladen unseres Schaumglasschotters unbedingt benötigen, da wir das Material nicht nur auf LKWs verladen, sondern auch in ein über 5 m hohes Silo.“ Im Werk Gaspoltshofen werden täglich ca. 320 m³ Schaumglasschotter produziert und zum Teil mehrfach umgeschlagen. LKWs fahren das Material von der Austragsgrube zur Lagerhalde. Ein Teil wird über das etwa 5,5 m hohe Absacksilo in BigBags verpackt, der größte Anteil lose auf Schubboden-LKWs verladen.

Aber nicht nur die enorme Reichweite, sondern auch Qualität und Leistung der Kramer-Maschine seien bestechend. „Der 4009 schafft Ladehöhen, bei denen die Vorgängermaschinen bereits erhebliche Probleme hatten. Hinzu kommt, dass die Lader bei uns im Dauereinsatz und damit äußerst gefordert sind. Wir brauchen also Maschinen, die robust und zugleich leistungsfähig sind. In unserem 4-Schicht-Betrieb ist das Gerät rund um die Uhr im Einsatz, längere Stillstände wären fatal“, erläutert Thomas Fleischanderl. Verkauft wurde die Maschine von der Wacker Neuson Vertriebsgesellschaft in Österreich. Mit insgesamt 7 Niederlassungen kann der Kunde jederzeit optimal betreut werden. „Die kompetente Beratung unseres zuständigen Wacker Neuson Verkäufers, Herrn Mario Penn, hat wesentlich zu unserer Entscheidung beigetragen. Wir fühlten uns hier wirklich verstanden und können den Service, den wir nun nach dem Kauf in Anspruch nehmen, nur loben“.

Das in der Dämmstoff-Branche ansässige Unternehmen unterhält neben der oberösterreichischen Niederlassung in Gaspoltshofen drei weitere Produktionsstätten in Deutschland: in Oelsnitz,  Edewecht und Knittlingen. Geocell ist damit einer der führenden Produzenten von Schaumglasschotter in Europa. Zu den aktuellen Projekten zählen Kindergärten, Supermärkte oder eine Zubringerstraße zu einem Industriegebiet.

Das Verladen des Schaumglasschotters in das über 5 m hohe Silo schafft der Kramer 4009 ohne Probleme, denn er misst eine Ausschütthöhe von 8 m. Er verfügt als einziger Teleskop seiner Klasse über einen stufenlosen Hydrostatantrieb für hohe Zugkräfte.

Die geforderte Stabilität der Maschine wird dank einem groß konstruierten Kräftedreieck aus Hubzylinder, Rahmen und Telearm erreicht. Zur Stabilität tragen auch der lange Radstand von 3050 mm und die Spurbreite von 1920 mm bei. Der Lenkeinschlag von 2 x 45° ermöglicht zudem eine hohe Wendigkeit der Maschine.

www.kramer.de

www.wackerneuson.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss