News

Kramer bringt die Teleskoplader 3007 und 3507 auf den Markt

Ausgefeilte Funktionen für mehr Effizienz

Die Kramer-Werke GmbH baut in diesem Jahr die Teleskoplader-Serie weiter aus. Nach der Einführung drei neuer Typen im Frühjahr, bringen die Pfullendorfer nun zwei weitere Teleskoplader mit Hubhöhen von bis zu 7 Metern auf den Markt: die Modelle 3007 und 3507.

Die Teleskoplader 3007 und 3507 rangieren mit ihren Betriebsgewichten zwischen 6,7 und 6,95 Tonnen und schaffen mit 122 PS (90 kW) Nutzlasten bis zu 3,0 beziehungsweise. 3,5 Tonnen. Der geringe Wenderadius von 3,8 Metern dank bewährter Kramer-Allradlenkung und die Breite von nur 2,3 Metern machen die beiden Modelle zu beweglichen Maschinen, die auch in engen Platzverhältnissen problemlos manövrieren können. Ein großer Vorteil für Anwender im Bereich der Kommunen, da sie oftmals auf engem Raum arbeiten müssen.

Die neuen Teleskoplader verfügen über die  Kramer-typischen Konstruktionsmerkmale. Ihr niedriger Schwerpunkt verleiht ihnen hohe Standsicherheit. Der 3007 beschleunigt mit dem serienmäßigen Hydrostat-Antrieb stufenlos von 0 auf maximal 30 km/h. Optional kann der 3507 mit dem stufenlosen Ecospeed-Getriebe ausgestattet werden, womit die Maschine stufenlos von 0 auf 40 km/h beschleunigen kann. Treibstoffsparendes Fahren und Arbeiten ermöglicht zudem die automatische Motordrehzahlanpassung der Ecospeed-Version. Gemäß der aktuellen Abgasnorm Stufe IIIB, fahren die beiden Teleskoplader mit neuester Motorentechnik und mit einem Dieseloxidationskatalysator (DOC). Dabei sind die Abgasnachbehandlung und die dazu gehörigen Komponenten wartungsfrei – das bedeutet, dass die Maschine mehr Zeit im Einsatz verbringen kann.

Ein Mehr an Sicherheit für Fahrer und Maschine bietet das Fahrerassistenzsystem Smart Handling in der zweiten Generation, das auf die Anforderungen der neuen Maschinen hin optimiert wurde. Während im Schaufelmodus der Teleskoparm beim Absenken automatisch eingezogen wird, teleskopiert die Maschine im Stapelmodus beim Heben und Senken selbständig ein und aus. Dabei bewegt sich die Schnellwechselplatte immer auf einer vertikalen Linie. So bleibt der Schwerpunkt der Last unverändert und der Teleskoplader arbeitet mit hoher Sicherheit. Im manuellen Modus stoppen die hydraulischen Funktionen im Fall zu hohe Lasten.

Das Bedienen der Teleskoplader 3007 und 3507 erleichtern durchdachte Funktionen und Technologien. Die Kombination verschiedenster Anbaugeräte erhöht die Vielseitigkeit der beiden Maschinen. Damit die Teleskoplader präzise gesteuert werden können, wurde ein ergonomischer Schieberegler für Handgas und Langsamfahreinrichtung direkt an der Joystickkonsole angebracht. Die jeweils erforderliche Hydraulikölmenge wird individuell geregelt und ist für jeden Steuerkreis anpassbar. Das An- und Abkoppeln der Anbaugeräte erleichtert ein einzigartiger außenliegender Druckentlastungsmechanismus und die von Kramer entwickelte „Smart Loading“-Funktion erlaubt eine schnelle und automatische Rückführung der Schaufel und anderer Geräte auf die jeweilige Sollposition. Diese Funktionen sorgen für eine effiziente und praxisgerechte Arbeitsweise und erleichtern Kunden den Arbeitsalltag.

Eine Endlagendämpfung in Hub-, Teleskop- und Kippzylindern schützt Maschine und Fahrer vor Erschütterungen. Die Kabinen der Kramer-Maschinen bieten darüber hinaus standardmäßig einen hohen Arbeitskomfort. Den unterstützt auch der neue Joystick mit allein 15 Funktionen. Für einen komfortablen Arbeitsplatz in der Kabine sorgen zudem die hängenden Pedale und der niedrige Geräuschpegel von nur 79 dBA bei einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Neu sind auch weitere optionale Funktionen wie die permanente Ölstandüberwachung für das Hydrauliköl, zusätzliche Halogen- oder LED-Scheinwerfer für Nachtarbeiten, sowie ein vergrößerter Stauraum hinter dem Fahrersitz mit einem Volumen von 23 Litern inklusive Kühlung.

FIRMENINFO

Kramer-Werke GmbH

Wacker-Neuson-Straße 1
88630 Pfullendorf

Telefon: 0800 90209020
Telefax: +49 (0) 7552 9288-23

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss