News Arbeitsbühnen

Kostenlose Broschüre von Gardemann Arbeitsbühnen

Jahr für Jahr kommt es zu Unfällen, weil Arbeitsbühnen nicht richtig abgestützt werden und/oder der Untergrund nachgibt. Gerade in der feuchten Jahreszeit ist das Risiko besonders hoch. Auch werden die Geräte zunehmend kompakter und bieten größere Reichweiten. Einer der häufigsten Fehler: Der Druck, den eine Stütze auf den Untergrund ausübt, wird unterschätzt.

Gardemann stützen

(Foto: Gardemann Arbeitsbühnen GmbH)

Dabei lassen sich solche Unfälle vermeiden. Gardemann, Deutschlands größter Arbeitsbühnen-Vermieter, hat in Zusammen­arbeit mit Bühnenherstellern und der Berufsgenossenschaft eine Informationsbroschüre entwickelt. In fünf Schritten wird dort gezeigt anschaulich, worauf man beim sicheren Abstützen achten muss.

Informationen per Fax oder Mail anfordern

Anhand von Bildern wird verdeutlicht, auf welche Besonderheiten der Bediener beim Abstützen achten sollte und wo Unfallgefahren lauern. Zum Aushang in den Betrieben gibt es auch eine Plakatversion im A2-Format. Merkblatt und Plakat können per Fax angefordert werden.

In der Broschüre wird ebenfalls daran erinnert, dass man sich vor Beginn über eventuelle Bauten im Einsatzbereich wie Kanäle, Tiefgaragen oder Hohlräume sachkundig machen muss. Auch eventuelle Gewichtsbeschränkungen sind zu berücksichtigen.

Auf Sonderfälle wie Schräg- und Klappstützen und Arbeit am Hang wird in der Broschüre zusätzlich eingegangen. Ebenfalls werden Tipps und Hinweise für den Test der Standsicherheit gegeben.

Die achtseitige, kostenfreie Broschüre „Hinweise zum sicheren Abstützen von Arbeitsbühnen“ ist bei Gardemann erhältlich.

www.gardemann.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss