News Baumaschinen

KINSHOFER To Go: Neues Lieferprogramm für Bagger

KINSHOFER hat bei der bauma mit 128 Neuigkeiten eindrucksvoll gezeigt, über welche Innovationskraft der Hersteller von Anbaugeräten für Bagger, Ladekrane und Skidsteers verfügt. Das gilt natürlich auch und ganz besonders für die zylinderlosen NOX Tiltrotatoren, die in Waakirchen entwickelt und hergestellt werden. Wer bereits mit einem Tiltrotator mit integriertem Schnellwechsler gearbeitet hat, will dieses „Handgelenk“ an seinem Baggerstiel nicht mehr missen. Die Besucher konnten sich von den Vorteilen dieser Kombination bei der Show selbst überzeugen: Der NOX Tiltrotator von KINSHOFER ist eines der effektivsten Werkzeuge, das für Bagger von drei bis 25 Tonnen Betriebsgewicht optimiert und verfügbar ist. Eine 360-Grad-Endlosdrehung und ein Schwenkwinkel von zweimal 50 Grad verwandeln den Bagger in eine wahrhaft multifunktionale Anbaugeräte-Trägermaschine. Denn mit einem Schnellwechsler und einer Auswahl an Anbaugeräten ermöglicht er höchste Effizienz auf jeder Baustelle. Der Baggerfahrer kann damit deutlich mehr unterschiedliche Arten von Arbeiten in noch kürzerer Zeit fertigstellen und gleichzeitig seine Arbeitsumgebung sicherer machen.

Mit einem NOX am Baggerstiel wird der Bagger in einen multifunktionalen Geräteträger transformiert. Beispielsweise wird mit einer Paletten-Gabel in Sekundenschnelle ein Gabelstapler aus dem Bagger. Wie präzise das Waagerecht-Halten mit der Vemcon-Nivellierhilfe von der Hand ging, zeigte der Baggerfahrer am bauma-Showgelände, indem er den Zuschauern Getränkebecher von der Palette aus anbot. Alle Arten von Löffeln sind einsetzbar: auch vielseitige Universallöffel von KINSHOFER, wie man sie dank ihrer doppelt konischen Form für Böschungs-, Graben- oder Planierarbeiten einsetzt. KINSHOFER hat mehr als 45 Jahre Erfahrung im Greiferbau: Der NOX kann mit jeglicher Art von Greifern kombiniert werden. Speziell HPX-Greifer machen ihn zu einem komplett zylinderlosen Kraftpaket. Auf der Bauma waren auch ein hydraulischer Verdichter sowie ein Planierbalken mit Verdichterrolle zu sehen. Mit der Nivellierhilfe konnte mit beiden extrem schnell und präzise verdichtet und planiert werden. Ideal für den Umschlag aber auch generell für die Positionierung von großen kubischen und runden Gegenständen war als echtes Highlight ein brandneuer hydraulischer Manipulator im Einsatz. Selbst bei häufigem Werkzeugwechsel waren keine manuellen Arbeiten am Anbaugerät notwendig.

Kompaktes Gehäuse ohne abstehende Teile

Das extrem kompakte und robuste Gussgehäuse eines NOX Tiltrotators besitzt eine hohe Festigkeit dank einer speziellen Werkstofflegierung und garantiert somit eine lange Lebensdauer auch bei härtestem Einsatz. Sie schützt die integrierte Hydraulik. Abstehende Teile wie z.B. Hydraulikzylinder gibt es nicht, dadurch ist der NOX nicht anfällig für Beschädigungen. Dies ermöglicht auch das Arbeiten mit einem schmalen Tieflöffel in tiefen Gräben und engen Kanälen – sogar unter oder zwischen bereits verlegten Rohren. Hohe und konstante Schwenkkraft generiert der extrem flach bauende, zylinderlose Schwenkantrieb. Seine sehr geringe Baubreite sowie äußerst niedrige Bauhöhe sind Grund für die hohe Losbrechkraft. Und der Schwenkwinkel konnte mit zweimal 50 Grad ebenfalls größer gewählt werden. Zu größerer Beweglichkeit und Flexibilität führt der große Schwenkbereich.


Weitere wichtige Eigenschaften machen den NOX komplett und sorgen für Premium-Qualität: Der extrem starke und robuste Schneckenantrieb für die Funktion Drehen bewältigt harte Einsätze. Er besitzt eine eigene Permanentschmierung und ist dadurch wartungsarm. Robuste Industrieventile tragen zur höchsten Performance bei. Die High-Flow-Durchführung trägt Anbaugeräten mit hohem Durchfluss/Literleistung (z.B. Fräsen, Rüttelplatte) Rechnung. Die dazu passende feinfühlige proportionale NOXPROP-Steuerung sorgt für mehr Sicherheit und Präzision. Sie ist vergleichsweise einfach und schnell zu installieren. Die Steuerung lässt sich am modernen Touchdisplay bequem einstellen. Bediener können dann die Aktionen ihres NOX Tiltrotators mit zwei ergonomisch designten Joysticks steuern. Der NOX und angebaute Werkzeuge werden intuitiv und effektiv mit der smarten NOXPROP-Steuerung bedient. Optional gibt es beim NOX die Möglichkeit einer elektrischen Durchführung, z.B. für den Einsatz von Schnellwechslern nach neuester Sicherheitsnorm. Zudem sind die NOX Tiltrotatoren mit modernster Sensorik ausrüstbar und damit für 2D-/3D Baggersteuerungen „ready“.

Es überzeugt den anspruchsvollen Baggerfahrer, dass der NOX all diese High-End-Anforderungen bewältigt, aber selbst, wenn man nur standardmäßig mit einem Löffel arbeitet – mit einem NOX Tiltrotator kann dieser ganz normal als Tieflöffel, zudem aber auch als Hochlöffel oder Seitenschaufel verwendet werden und gibt auch hier alle Freiheiten – gezieltes Platzieren und Verfüllen inklusive.

Ein NOX ermöglicht Effektivität

Viele Arbeiten können schneller und ohne zusätzliche Manpower ausgeführt werden. Das erhöht ganz nebenbei auch die Sicherheit der Arbeitsumgebung. Viele Manöver auf der Baustelle – wie das Versetzen und Umstellen – erübrigen sich, ganz besonders beim Planieren oder bei Böschungsarbeiten. So wird etwa 25 Prozent der üblichen Arbeitszeit eingespart. Was ebenfalls zur Wirtschaftlichkeit beiträgt: Der NOX ist extrem wartungsarm. So gibt es nur wenige Verschleißteile sowie lediglich zwei Abschmierstellen und Lagerbuchsen. Das spart Verbrauchsmaterial, Zeit, Kraftstoff sowie Personalkosten und minimiert im Übrigen den Werkzeugverschleiß. Folglich kann eine normalerweise unrentable Arbeit geleistet werden, oder man kann mit einer neuen Aufgabe früher beginnen.

One-Stop-Shop für Anbaugeräte

Es können alle Schnellwechsler aus eigenem Hause, wie System S-Lock, L-Lock, D-Lock und X-Lock, sowie Schnellwechselsysteme anderer Hersteller angebaut werden – jedoch immer alles aus einer Hand. Ferner setzt KINSHOFER dort auf das erstklassige vollhydraulische Schnellwechselsystem der Firma OilQuick, wo ein sekundenschnelles Wechseln von NOX als auch von hydraulisch betriebenen Anbaugeräten sinnvoll ist und eine effizientere und kostensparende Arbeitsweise möglich macht. Natürlich bleibt die Entwicklung nicht stehen. Die 34 Konstrukteure von KINSHOFER arbeiten im engen Austausch mit den Kunden zielstrebig weiter an den neuesten Technologien, um deren Trägergeräte mit verlässlichen Anbaugeräten von KINSHOFER zu universellen semi-automatischen Maschinen zu machen. Ganz neu ist hier das SmartTag, ein elektronisches Typenschild von Vemcon, das neben dem GPS-basierten Orten des Gerätes auch weitere neue Features bei der Flottenüberwachung oder bei Einsatzhilfen erahnen lässt: Da ist Musik drin.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss