Partner

KINSHOFER GMBH Holzkirchner übernehmen Prolec und ebnen Weg in Richtung intelligente Technologieprodukte

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Kinshofer

Die Kinshofer GmbH aus Holzkirchen hat jüngst das in England ansässige Unternehmen James Fisher-Prolec (Prolec) übernommen. Bereits im Dezember unterzeichneten beide Parteien einen entsprechenden Fusionierungsvertrag. Im Rahmen dieses Vertrages erwarb Kinshofer 100 Prozent der Anteile von Prolec.

Kinshofer ist seit mehr als 50 Jahren ein führender Hersteller von Anbaugeräten für Lkw-Krane, Bagger und Kompaktlader und entwickelte seine Produktpalette sowohl auf dem Kran- als auch auf dem Baggermarkt konsequent weiter, um ein kompetenter und zuverlässiger Partner für OEMs und OEDs zu sein. Frühere Firmenübernahmen wie jene von Liftall Inc. (Kanada), Demarec BV (Holland), RF System AB (Schweden), Auger Torque Group (Großbritannien / Australien / China), Solesbee´s LLC (USA), Doherty Group (Neuseeland / Australien), Hammer Srl. (Italien), Cangini Benne Srl. (Italien) und Trevibenne Spa. (Italien) stellen weitere wichtige Meilensteine dieser Entwicklung dar.

Durch die Übernahme erweitert das deutsche Unternehmen sein Produktportfolio um „intelligente“ Technologien. Es ist nun möglich, eigene Software- und Hardwaresysteme für traditionelle Produkte wie Tiltrotatoren zu entwickeln. Außerdem trete Kinshofer so in den Markt für innovative intelligente Technologieprodukte ein, um die Produktivität und Sicherheit von Anbaugeräten in Verbindung mit Ladekranen und Baggern zu verbessern.


Software-Spezialist entwickelt zahlreiche Neuerungen

Prolec, 1982 gegründet, konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Hardware- und Software-Technologie für Baumaschinen – vor allem in Bezug auf Sicherheit, Produktivitätslösungen, Wiegen und Führung. Der Branchenerfolg basiere auf der langjährigen Erfahrung seiner Mitarbeiter, seiner breiten Produktpalette sowie der engen Kunden-Beziehungen. Als Marktführer entwickelte Software-Spezialist zahlreiche Neuerungen, die heute alltäglich sind, darunter CAN-Sensoren, grafische Grabtiefenmonitore, eingebaute Wiegesysteme, Höhenbegrenzungslösungen und fortschrittliche Zweiwege-Systeme.

Thomas Friedrich, Geschäftsführer und CEO der Kinshofer-Gruppe, sagte: „Kinshofer setzt seine Strategie fort, der Branche eine ,One-Stop-Shop‘-Lösung mit herausragenden technischen Produkten zur Verfügung zu stellen, um die Effizienz und vor allem die Rentabilität der Kunden zu steigern. Die Akquisition von Prolec war der nächste Schritt in unserem Ansatz, ein globaler Branchenführer mit einer soliden, lokalen Präsenz zu sein.“

Partner

Firmeninfo

KINSHOFER GmbH.

Raiffeisenstrasse 12
83607 Holzkirchen

Telefon: 08021-8899-0