Top-News

Kinshofer: Dauerhaft fest im Griff

Die Greifkraft bleibt durch HPXdrive konstant - Mit dem KINSHOFER Mehrzweckgreifer kann man kontinuierlich und gefahrlos arbeiten

Auch Natursteine wollen richtig gegriffen und behandelt werden. Dafür hat sich Christian Bieler, Inhaber der gleichnamigen Firma, einen KINSHOFER Mehrzweckgreifer A09HPX-RM zugelegt.

KINSHOFER Mehrzweckgreifer A09HPX-RM
Sicheren Halt durch den permanent gleichbleibenden Druck des HPXdrive von KINSHOFER, mit dem die Schalen des Mehrzweckgreifers den Stein fixieren können
KINSHOFER Mehrzweckgreifer A09HPX-RM

Das ist modernste Technik, die bei Bieler für das Bauen von Natursteinmauern und Gartengestaltungen eingesetzt wird. Bieler hat ein kleines Bauunternehmen, das sich auf Erdarbeiten, Straßenbaggerarbeiten und das Anlegen von Natursteinmauern und Pflasterungen spezialisiert hat. In Goberling im Burgenland, etwa 100 km von Wien entfernt, ist er mit insgesamt vier Mitarbeitern aktiv. Der Maschinenpark umfasst vier Bagger, Lader bzw. Lkw. An seinem 9 t Hitachi Bagger hat er seit kurzem den KINSHOFER Mehrzweckgreifer mit HPXdrive im Einsatz.

Neuartiger Antrieb HPXdrive

HPXdrive ist ein neuartiger Antrieb, der ohne Hydraulikzylinder arbeitet. Das Drehmoment wird über zwei gegenläufige Helixwellen erzeugt, die von einem Kolben hydraulisch angetrieben werden. Der Platzbedarf für den HPXdrive ist außerordentlich gering. Er ist zudem absolut wartungsfrei, da alle beweglichen Teile in einem permanenten Hydraulikölbad laufen. Weiterhin sind keine Zylinder und keine Verbindungsschläuche zum Drehwerk verbaut. Also sind keine Gefahrenpunkte für Schäden oder Verschleiß vorhanden. Der wichtigste Effekt für den Anwender aber ist, dass er präzise gesteuert kraftvoll zugreifen kann und der Haltedruck permanent gleich bleibt. Zudem schafft ein integriertes Rückschlagventil Sicherheit für das Halten der Last. Das begeistert Bieler.

Solide Konstruktion – keine Hydraulikzylinder

Der KINSHOFER A09HPX-RM wird bei Bieler überwiegend für das Anlegen von Steinmauern vornehmlich in Privatgärten eingesetzt. Die Steine, die verarbeitet werden, haben ein Gewicht von 500 bis 2.000 kg. Und, so beschreibt Bieler, „manchmal können sie sozusagen nur an wenigen Zentimetern festgehalten werden.“ Was den Fahrern sofort auffiel war, dass der KINSHOFER Greifer den jeweiligen Stein über den ganzen Transportweg mit gleichbleibender Kraft hielt. Kein einziger Stein stürzte ab. Das kannte man nämlich von anderen Greifern. Und zudem bestätigte sich der Eindruck, dass der A09HPX-RM sehr stabil konstruiert ist. Was das Arbeiten mit Naturstein zusätzlich erleichtert, ist die besondere gezackte Kontur der KINSHOFER Greiferschalen. Dadurch lassen sich auch schwere Steine sehr gut fixieren. Die Höchsttraglast von 2.500 kg ist zudem mehr als ausreichend für die Einsätze, die Bieler zu leisten hat. Die Baumaschinen Handel GmbH in Wien, der beratende Händler, hatte den KINSHOFER Greifer empfohlen und, wie die ersten Einsatzwochen zeigten, damit offensichtlich eine gute Empfehlung gegeben. Zumal die Bieler Profis sofort, ohne besondere Einarbeitung,  mit dem Gerät arbeiten konnten. Das Unternehmen ist mit Aufträgen bestens ausgelastet. Zu diesem Erfolg trägt sicherlich das Auftreten auf einigen Messen in der Umgebung bei. Hier werden dem Kunden zum einen Natursteinmauern präsentiert, zum anderen aber auch das Gerät, mit dem gearbeitet wird. Das wird im Herbst bzw. Winter, wenn die Messen laufen, dann auch für den KINSHOFER Mehrzweckgreifer mit HPXdrive gelten. „Qualität“, sagt Bieler, „zieht Kunden immer an.“

www.kinshofer.com


Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss