News Kehrmaschinen

Kersten Maschinen: Neue Scheibenbesen für saubere Kehrleistung

Mit einem neuen Kehrbürstensystem, bestehend aus mehreren Scheibenbesen, wartet der Hersteller für Arealpflegemaschinen und Agrarmaschinen, Kersten aus Rees auf. Herkömmliche Scheibenbesen verschieben sich sehr leicht ineinander, so dass eine effiziente Kehrleistung nicht immer gewährleistet ist.

Durch eine neuartige Verzahnungstechnik an den Befestigungspunkten sind die wellenförmig konstruierten Scheiben so miteinander verbunden, dass kein Verschieben mehr möglich ist. Eine weitere Besonderheit sind die genau angeordneten Abstände zwischen den einzelnen Scheiben. Durch die dadurch entstehenden breiten Kanäle wird das Kehrgut besonders sauber abtransportiert. Das Kehrsystem  mit dem Namen „Crown Lock“ gibt es für Kehrmaschinen mit einem Kehrwalzendurchmesser von 52 mm und 60 mm.

Herstellerangaben:

Kersten Maschinen GmbH, Rees
ca. 200 Mitarbeiter
gegründet 1918, in dritter Generation mit Dipl. Ing. Georg Kersten als Geschäftsführer

Hersteller von  Maschinen für kommunale und landwirtschaftliche Bereiche, mit eigenen Gerätesystemen im Baukastenprinzip und Anbaugeräte für alle gängigen Maschinen-Fabrikate. Die Aufnahmen werden herstellerspezifisch produziert und angepasst.

Lieferung der Produkte erfolgt ausschließlich über den Fachhandel.

Kehrmaschinen sind eine bedeutende Sparte im Gesamtproduktbereich.

Kersten Maschinen verfolgt die Strategie, technische Trends mit möglichst wenig Aufwand für verschiedene Geräte gleichzeitig nutzen zu können, bis hin zu genormten Aufnahmen für die Geräte.

www.kersten-maschinen.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn