News

Kärcher tritt Initiative Nachhaltiges Waschen und Reinigen bei

Produktionsprozess für Reinigungsmittel zertifiziert

Kärcher ist der Initiative Nachhaltiges Waschen und Reinigen des Internationalen Wasch- und Reinigungsmittel¬verbandes (A.I.S.E., Brüssel) beigetreten. Damit verpflichtet sich das Unter¬nehmen, den gesamten Entwicklungs- und Produktionsprozess seiner Reinigungsmittel überprüfbar am Ziel der Nachhaltigkeit auszurichten und kontinuierlich zu verbessern. Voraussetzung für den Beitritt war die Zertifizierung des Kärcher Managementsystems, das den gesamten Prozess vom Rohstoffeinkauf über die Reinigungsmittelherstellung bis hin zur Verwendung und Entsorgung der Produkte regelt.

Die Zertifizierung wurde von unabhängigen Auditoren der DQS GmbH (Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen) vorgenommen. Wichtige Kriterien waren dabei der Energie- und Wasserver-brauch während der Produktion und das Umweltlastenheft, das Kärcher bei der Entwicklung neuer Reinigungsmittel führt. Es stellt sicher, dass möglichst umweltfreundliche Rohstoffe verwendet werden. Die in der firmeneigenen Produktion in Sulzdorf hergestellten Reinigungsmittel werden künftig mit dem Siegel der Initiative gekennzeichnet. Verbraucher können daran erkennen, dass sie Produkte von einem nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen erwerben.

Die Initiative wurde 2004 in allen EU-Ländern sowie in Norwegen, Island und der Schweiz auf freiwilliger Basis gestartet. Sie hat das Ziel, das nachhaltige Wirtschaften in den Unternehmen der Wasch-, Pflege- und Reinigungs-mittelindustrie kontinuierlich zu verbessern. Die teilnehmenden Firmen senden regelmäßig Kennzahlen zu bestimmten Indikatoren wie CO2-Emissi-onen und Wasserverbrauch während der Produktion an die A.I.S.E. Der Verband fasst die Zahlen seit dem Jahr 2006 jährlich in einem Nachhaltig-keitsbericht zusammen.

Kärcher entwickelt seit über 30 Jahren Reinigungs- und Pflegemittel; im Jahr 2009 wurde am Standort Sulzdorf (Kreis Schwäbisch Hall) die Produktion aufgenommen. Das Unternehmen versteht sich als Systemanbieter von Reinigungslösungen, im Vordergrund steht daher die Abstimmung von Maschine und Reinigungs- oder Pflegemittel auf die zu beseitigende Verschmutzung. Bei der Entwicklung, Rohstoffauswahl und Produktion wird besonderer Wert auf Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung gelegt. Das Kärcher Umweltmanagementsystem des Stammhauses wurde als erstes seiner Branche bereits 1996 nach der Norm DIN EN ISO 14001 zertifiziert. Im Jahr 2004 erhielt Kärcher den Umweltpreis des Landes Baden-Württemberg, mit dem der betriebliche Umweltschutz und die um¬weltorientierte Unternehmensführung ausgezeichnet wurden.

Weitere Informationen zur Initiative Nachhaltiges Waschen und Reinigen des Internationalen Wasch- und Reinigungsmittelverbandes (A.I.S.E., Brüssel) finden Sie unter http://www.sustainable-cleaning.com.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss