Partner

Kärcher Heißwasser-Hochdruckreiniger bekämpfen Viren

Lesedauer: min

Besonders in hygienesensiblen Bereichen wie bei der Reinigung von Ställen in der Landwirtschaft, in Großküchen oder der Lebensmittelindustrie, sind Heißwasser-Hochdruckreiniger wegen ihrer keimreduzierenden Wirkung von großem Vorteil. Die Wirksamkeit der Heißwasser-Hochdruckreiniger zur Bekämpfung von Viren wurde jüngst von einem unabhängigen Labor zertifiziert, wie aus einer Pressemitteilung des Herstellers hervorgeht. Bereits ab einer Wassertemperatur von 65 Grad und einer Kontaktzeit des Wassers mit der kontaminierten Oberfläche von unter einer Minute, könnten Heißwasser-Hochdruckreiniger behüllte Viren nachweislich wirksam beseitigen – ab 75 Grad würden auch unbehüllte Viren effektiv reduziert.

Die gründliche Reinigung mit Hochdruckreinigern, biete somit die Möglichkeit, einen hohen Hygienestandard zu erreichen. Es können nicht nur Stellen erreicht werden, die manuell schwer zugänglich sind, sie helfen vor allem bei der Reinigung und Desinfektion großer Flächen und Böden. Besonders heißes Wasser leiste einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Krankheitserregern. So habe die Wassertemperatur beim Einsatz von Hochdruckreinigern eine große Auswirkung auf die Reduzierung der Keime, Viren- und Bakterienkolonien. Durch die Kombination von Hochdruck und dem bis zu 85 Grad heißen Wasser werde eine wesentliche Verringerung der Verkeimung erzielt, heißt es im weiteren Verlauf der Mitteilung.


Labortest und Zertifizierung

Im Rahmen eines Tests zur Beurteilung der Desinfektionswirksamkeit, wurde in einem unabhängigen Labor die Virusreduktionsleistung von Kärcher Hochdruckreinigern mit Heißwasserfunktion beurteilt. Dabei wurde die Wirkung der Geräte bei unterschiedlichen Temperaturen auf verschiedene Testviren überprüft. Das Ergebnis zeige, dass bereits ab einer Wassertemperatur von 65 Grad und einer Kontaktzeit von unter einer Minute behüllte Viren, wie Corona, Grippe, HIV, Ebola und Hanta effektiv reduziert werden können. Unbehüllte Adenoviren würden ab 75 Grad und einer Kontaktzeit von weniger als fünf Minuten wirksam bekämpft. Damit sei die desinfizierende Wirkung nachgewiesen und die Geräte seien durch den vom Robert Koch-Institut definierten Wirkungsbereich als „begrenzt viruzid PLUS“ klassifiziert. Diese Bezeichnung gelte für Produkte, die alle behüllten Viren, wie Corona-, Influenza- oder HI-Viren sowie darüber hinaus die unbehüllten Adeno-, Rota- und Norovirus inaktivieren können. Die Wirksamkeit umfasst damit die Viren, die besonders häufig für Krankheitsausbrüche verantwortlich seien.

Beheizte Hochdruckreiniger kommen folglich besonders in Bereichen mit höchsten Hygienestandards und bei der Reinigung von Mikroorganismen und Verkeimung zum Einsatz. Dies gilt nicht nur für die Lebensmittelbranche, sondern auch für die Landwirtschaft, in Bereichen der Jungtierhaltung, in Melkständen oder bei der Prävention von Tierseuchen. Ein weiteres Anwendungsgebiet der Heißwasser-Geräte ist die Reinigung öffentlicher Plätze, oder der Einsatz an Bahnhöfen und Spielplätzen.

Partner

Firmeninfo

Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH

Friedrich-List-Str. 4
71364 Winnenden

Telefon: 07195 903-0
Telefax: 07195- 903-2805