News

Jubiläum: 2000. BOMAG Walze mit neuester ASPHALT MANAGER Technologie geht ins Schwabenland

Je fortschrittlicher die Technik, desto besser das Ergebnis. Dies gilt auch für die Gerätetechnik bei der Asphaltverdichtung. Der Bopparder Baumaschinenhersteller BOMAG ist mit seinen Maschinen führend auf dem Gebiet der Verdichtungstechnologie – nicht zuletzt dank des Verdichtungssystems ASPHALT MANAGER, das für optimale und wirtschaftliche Ergebnisse sorgt.

Das Bauunternehmen WOLFF & MÜLLER Holding GmbH aus Stuttgart setzt das System bereits seit Jahren erfolgreich ein und auch die 2000. Maschine, eine Kombiwalze BW 154 ACP mit neuester ASPHALT MANAGER Technologie, verstärkt ab sofort deren Fuhrpark. Die symbolische Übergabe der Jubiläumsmaschine fand am 11. Oktober 2012 auf einer innerstädtischen Baustelle in Heilbronn statt. Vertreter beider Unternehmen stießen miteinander auf das Jubiläum und auf eine weitere gute Partnerschaft an.
 
WOLFF & MÜLLER, eines der führenden Bauunternehmen Deutschlands arbeitet seit 2003 mit BOMAG Maschinen und ASPHALT MANAGER Verdichtungstechnik. Das Unternehmen hat derzeit rund 22 verschiedene BOMAG Tandemwalzen und Walzenzüge für Asphalt- und Erdbau in Betrieb. Das mittelständische Traditions- und Familienunternehmen besteht seit mehr als 75 Jahren und beschäftigt 1.600 Mitarbeiter an 24 Standorten. Zu den Geschäftsfeldern von WOLFF & MÜLLER gehören Hoch- und Ingenieurbau, Tief- und Straßenbau, Spezialtiefbau und Bauen im Bestand. Darüber hinaus hat das Unternehmen Beteiligungen in der Rohstoffgewinnung und im baunahen Dienstleistungssektor. Rund ein Viertel seines Umsatzes macht das Unternehmen in der Sparte Straßen- und Tiefbau. „Generell legen wir großen Wert auf moderne Technologie. Unsere Maschinen müssen auf dem neuesten Stand der Technik sein, damit wir die immer höher werdenden Anforderungen, die in Ausschreibungen an uns gestellt werden, erfüllen können. Mit dem ASPHALT MANAGER bietet BOMAG ein einzigartiges Verdichtungssystem, das uns hierbei optimal unterstützt und so auch von keinem anderen Unternehmen angeboten wird, “ so Dr. Matthias Jacob, Geschäftsführer WOLFF & MÜLLER. Besonders im Asphaltbau lässt starker Wettbewerb oft keine üppigen Gewinnmargen zu, so dass der Einsatz von Verdichtungsmaschinen mehr denn je eine Frage der Wirtschaftlichkeit ist. Das bestätigt auch Michael Weber, technischer Geschäftsführer Straßen- und Tiefbau: „Am besten gefällt uns am ASPHALT MANAGER 2, dass der gesamte Verdichtungsprozess optimal überwacht wird. Der Asphalt ist die Unterschrift unseres Unternehmens, diese Unterschrift muss tadellos sein. Daher arbeiten wir im Asphaltbau schon lange und ausschließlich mit BOMAG Maschinen, weil das Ergebnis einfach stimmt und natürlich freuen wir uns besonders, wenn wir am Ende einer Bausaison durch deutlich weniger Abzüge für unsere getätigten Investitionen belohnt werden.“

Darüber hinaus verfolgt WOLFF & MÜLLER noch weitere Ziele mit der Anschaffung neuer Maschinen: Als erstes deutsches Bauunternehmen arbeitet WOLFF & MÜLLER seit 2010 CO2- neutral. Hierunter fallen auch alle Baustellen der Gruppe, was bedeutet, dass WOLFF & MÜLLER jede Tonne Kohlendioxid ausgleicht, die das Unternehmen unter anderem auch im Fuhrpark und auf den Baustellen erzeugt. „Aus diesem Grund wollen wir auch, dass unsere neuen Maschinen mit den neuesten Motoren ausgestattet sind und so umweltfreundlich wie möglich arbeiten“, erklärt Jürgen Kleindopp, Prokurist bei WOLFF & MÜLLER. „Zudem ist uns ein partnerschaftliches Miteinander sehr wichtig. Mit BOMAG läuft das schon seit Jahren sehr gut, hier haben wir immer einen kompetenten Ansprechpartner, auf den man sich verlassen kann. Die hervorragende Beratung war mit ein Grund, für die Kaufentscheidung der neuen Kombiwalze“. Über so viel Lob freut sich auch Michael Grünewald, BOMAG Geschäftsleitung Vertrieb, der ebenfalls mit nach Heilbronn gekommen war: „Es ist natürlich besonders schön, wenn das positive Feedback neben Maschine und Technik auch das direkte Miteinander mit einschließt. Eine offene und konstruktive Kommunikation mit dem Kunden, ist seit jeher unser Bestreben. Es freut uns sehr, dass wir von WOLFF & MÜLLER insgesamt so tolle Rückmeldungen bekommen.“

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss