News Arbeitsbühnen

JLG Ultraboom: Der vielfältige Riese

Der JLG Ultraboom hilft, das Kreiskrankenhaus in Ehingen zu reparieren – mit 45,72 m Höhe und 24,38 m Reichweite kann die gesamte Gebäudefront bearbeitet werden

Der JLG Ultraboom 1500SJ hat eine Reichhöhe von 45,72 m. Aber er besitzt darüber hinaus weitere beachtliche Fähigkeiten, um vielfältige Aufgaben zu realisieren. Und die spielen sich nicht immer in extremer Höhe ab. So wie hier beim Kreiskrankenhaus in Ehingen an der Donau. Ein gewaltiger Gewittersturm hatte alle Jalousien eines der Krankenhausgebäude zerfetzt. Ersatz musste montiert werden und das möglichst zügig. Mehrere Probleme taten sich auf. Ein Gerüst zu stellen, war für diese Arbeiten zu langwierig und teuer. Eine Scherenbühne wäre möglich gewesen, konnte wegen fehlender Zufahrtswege aber nicht für das ganze Gebäude eingesetzt werden. Da hatte Uwe Rehm, Geschäftsführer von Rehm Arbeitsbühnen GmbH aus Munderkingen, die richtigen Gedanken. Eine Teleskopbühne von entsprechender Reichweite, Beweglichkeit und entsprechendem Lastaufnahmevermögen sollte zum Einsatz kommen. Die passende Arbeitsbühne hierfür ist der JLG Ultraboom 1500SJ.

Er kann hoch und weit
Er reicht horizontal bis zu 24,38 m und kann hier in Ehingen also von einem Standort aus die gesamte Fassade des Krankenhausgebäudes in Höhe und Breite erreichen. Der Effekt ist: Die Jalousie eines jeden einzelnen Fensters kann von einem Standort aus bearbeitet werden. Dabei kommt dem 1500SJ seine hervorragende Standsicherheit zugute. Mit ausgefahrenen Achsen hat er eine Gesamtbreite von 3,81 m. Damit kann man sicher arbeiten. Der Oberwagen ist kontinuierlich um 360° schwenkbar: eine wichtige Voraussetzung für Flexibilität. Der Wenderadius außen (mit eingefahrenen Achsen) beträgt 6,86 m. Ein nutzbringendes Verfahren auf dem engen Raum war so auch möglich. Und sowohl der Korbarm als auch die Plattform sind schwenkbar. Der Korbarm um 120° vertikal; zudem ist er von 4,62 m auf 7,62 m teleskopierbar. Die Plattform ist um 180° schwenkbar. Da an diesem Krankenhausbau ein Vordach zu überwinden war, musste der Maschinist ein sehr gutes Fingerspitzengefühl haben, um den Korb präzise in die günstigste Arbeitsposition zu bringen. Die vollproportionale Joystick-Steuerung für Hauptausleger und Schwenkfunktion machten diese Arbeit jedoch leicht. Dabei war sehr gut zu beobachten, dass der Arbeitskorb zentimetergenau in die jeweils beste Arbeitsposition gebracht wurde, und das in wirklich zügigem Tempo. Die variabel steuerbare Geschwindigkeit der Teleskopbewegung war hier sehr hilfreich.

Auch 450 kg Korblast genutzt
Dort, wo es notwendig und möglich war, wurde die Arbeitsweise mit voller Last von 450 kg gefahren, also die sogenannte beschränkte Plattformkapazität genutzt. Das heißt, das Korbarmteleskop wurde nur in eingefahrenem Zustand von 4,62 m eingesetzt und nicht geschwenkt. So fanden zwei Monteure und entsprechend reichlich Material den Weg zur jeweiligen Baustelle. 

Auf Basis einer genauen Analyse der Baustellenumgebung, mit nur teilweise befahrbarer Zuwegung und starkem Lieferverkehr im Umfeld, hatte Rehm den Einsatz des JLG Ultrabooms vorgeschlagen. Dies stellte sich schließlich als die Variante dar, mit der die Arbeiten am schnellsten und kostengünstigsten fertigzustellen waren. Seit 25 Jahren besteht Rehm Arbeitsbühnen. In dieser Zeit ist eine große Menge an Know-how entstanden und auf dieser Basis sind solche effizienten Lösungen möglich. Etwa 150 Bühnen aller Art gehören zum Bestand der Firma, ebenso wie Werkstatt, erfahrene Mitarbeiter, Schulungen und Lkws zum Bühnentransport – eben alles, was ein schneller Dienstleister für seine Kunden braucht.

FIRMENINFO

JLG Deutschland GmbH

Max-Planck-Strasse 21
27721 Ritterhude-Ihlpohl

Telefon: 0421 69 350 10
Telefax: 0421 69 350 35

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss