News Arbeitsbühnen Baumaschinen

JLG Teleskoparbeitsbühnen: Spezialisten in Chemnitz

Zwei JLG Teleskoparbeitsbühnen 460SJ sind die Basis bei der Montage einer großen Stahlkonstruktion

Seit über 30 Jahren ist die Fuchs & Kovatsch GmbH (vormals Werlein GmbH) ein Fachunternehmen im Errichten von Stahlkonstruktionen und bei Stahlmontagen. Dies leistet es deutschland- und europaweit mit zurzeit etwa 80 Mitarbeitern. Aktuell errichtet es (unter anderem) für die GSR Chemnitz in Chemnitz eine große Halle als Stahlkonstruktion. Die Spezialisten, von denen es dabei unterstützt wird, sind zwei JLG Teleskoparbeitsbühnen 460SJ. Diese von einem Dieselmotor angetriebenen Bühnen haben eine Plattformhöhe von 14,02 m und eine seitliche Reichweite von 12,34 m. Das sind ideale Voraussetzungen, um an der Errichtung des Haupttragewerkes der Halle, die 60 m lang, 35 m breit und 14 m hoch wird und aus 100 t Stahlkonstruktion besteht, mitzuarbeiten. Von besonderem Vorteil ist zum einen, dass der 1,83 m lange Korbarm der 460SJ einen Bewegungsradius von insgesamt 130° hat. Zudem ist der Arbeitskorb um 180° drehbar. So ist es möglich, an jeder gewünschten Position zu arbeiten.

Sehr beweglich, präzise und kräftig

Ein weiterer wichtiger Pluspunkt dieser JLG Teleskoparbeitsbühne ist, dass sie von einem kräftigen 36,4 kW/49 PS starken Dieselmotor angetrieben wird, der vom Korb aus sehr feinfühlig gesteuert werden kann. Das hydrostatische Fahrgetriebe ist in der Lage, weich und präzise auf die Steuerbefehle zu reagieren. Die kommen von einer vollproportionalen Joystick-Steuerung. Auch der Teleskoparm und die Schwenkfunktion werden vollproportional per Joystick gesteuert. So ist der innere Wenderadius von 2,01 m sehr gut nutzbar, um die diffizilen Manöver, die notwendig sind, um alle Montagepunkte zu erreichen, effektiv ausführen zu können. Zudem sind unterschiedliche Geschwindigkeiten für die Teleskop- und Arbeitskorbdrehung einstellbar, was  die Arbeit der Monteure erleichtert, wie auch der mögliche Kriechgang für Fahrt-, Hebe- und Schwenkfunktion. Die Plattform mit 76 cm Breite und 1,83 m Länge kann 230 kg tragen. Auch dies ein Pluspunkt für die JLG Bühne, weil damit zum einen der Monteur, zum anderen Werkzeuge und eben auch Material für die Montage mitgeführt werden können. Steffen Fuchs, Geschäftsführer von Fuchs & Kovatsch, sagt: „Wir arbeiten gerne mit den JLG Bühnen, weil sie unsere Anforderungen, die wir bei den Montagen haben, bestens erfüllen.“

Theisen in Chemnitz mit zahlreichen JLG Bühnen

Gemietet sind die JLG Bühnen für mehrere Monate von dem Vermieter Theisen GmbH, der zur finnischen Cramo Gruppe gehört. Die Niederlassung in Chemnitz ist neu und wurde im Februar dieses Jahres eröffnet. Ingo Krause, der zuständige District Manager von Theisen Baumaschinen für Thüringen und West-Sachsen, beschreibt: „Wir haben jetzt in Chemnitz für unsere Kunden 100 Arbeitsbühnen im Mietpark. Wir denken, dass wir damit ein sehr gutes Angebot, sowohl für Bau als auch Industrie und andere Branchen, zur Verfügung stellen.“ Zu diesem Maschinenpark gehören über 50 unterschiedliche JLG Arbeitsbühnen. Theisen bietet vor Ort neben Miete auch Service, Reparatur und IPAF-Schulungen an. Wie Krause sagt, wird der Maschinenpark noch erweitert. So ist geplant, unter anderem weitere JLG Scheren- und Hybridbühnen mit größeren Arbeitshöhen in das Programm mit aufzunehmen. Sie werden auch für den Bau der Halle in Chemnitz von Bedeutung sein. Denn nach dem Errichten des Haupttragwerks entsteht das Sekundärtragwerk mit 2.600 lfm Pfetten und Wandriegel. Danach wird die Fassade montiert. 2.100 m² Dachtrapez- und 2.000 m² Wandtrapezbleche inklusive Lichtplatten sind zu montieren: Aufgaben, die mit Hilfe der JLG Bühnen effizient gemeistert werden.

FIRMENINFO

JLG Deutschland GmbH

Max-Planck-Strasse 21
27721 Ritterhude-Ihlpohl

Telefon: 0421 69 350 10
Telefax: 0421 69 350 35

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss