News Arbeitsbühnen

JLG stellt neue Bühnen auf der APEX2011 vor

Die JLG Ultraboom 1500SJ erreicht eine Höhe von 45,72 m - Kompakte Gelenkteleskop-Arbeitsbühnen - Teleskoplader bis 17 m Hubhöhe

Scherenbühne 2630ES
Teleskopbühne 340AJ
Teleskoplader 4017PS
Ultraboom 1500SJ

„JLG ist besonders stolz darauf, die 1500SJ auf der APEX zeigen zu können“, sagte Wayne Lawson, JLG Vice President und Managing Director für Europa, Afrika und den Nahen Osten. „Seit dieses Modell auf der CONEXPO-CON/AGG in Las Vegas vorgestellt wurde, hat es eine außergewöhnliche Nachfrage danach in Europa gegeben, obwohl es dort bisher gar nicht ausgestellt wurde. Die APEX ist die perfekte Gelegenheit für JLG, seine neuen Produkte zu zeigen.“

Das Modell 1500SJ ist die erste Teleskoparbeitsbühne, die eine Höhe von 45,72 m erreicht. Der Teleskopausleger, der auf bis zu 7,62 m ausgefahren werden kann, erschließt einen besonders großen Arbeitsraum und sorgt für eine außergewöhnliche vertikale und horizontale Reichweite. Wie alle anderen Senkrechtlifte der Ultraboom-Serie von JLG bietet auch das Modell 1500SJ eine doppelte Tragfähigkeit von 450/230 kg, drei verschiedene Lenkungsarten, ausgezeichnete Geländetauglichkeit und Systeme zur Unterstützung bei der Positionierung der Plattform, z. B. die Anzeige der Maschinenfunktionen auf einem LCD-Display.

Kompakte Gelenkteleskop-Arbeitsbühne

Die neue, sehr kompakte 340AJ, die erstmals im Oktober als Prototyp auf der SAIE in Italien vorgestellt wurde, hat eine Arbeitshöhe von 12,35 m mit einer horizontalen Reichweite von 6,07 m und erfüllt so die Anforderungen für eine große Bandbreite von Anwendungen. Der Korbarm lässt sich auf 1,2 m in eine nahezu vertikale Position ausfahren. Bei schwierigen Bodenbedingungen wird durch die Standard-Pendelachse und den Vierradantrieb eine gute Geländegängigkeit ermöglicht. Mit einem Bodenabstand von 25 cm kann die 340AJ Steigungen oder Rampen bis zu 45% bewältigen.

Die „grüne“ M-Serie

Die umweltfreundliche M-Serie wird als „grüne“ Alternative auf der Baustelle vorgestellt. Diese Produktreihe kann sowohl elektrisch als auch mit einem Verbrennungsmotor betrieben werden. Diese Mehrfachantriebsoption ermöglicht den Betrieb rund um die Uhr, schnelle Batterieaufladung mit dem JLG®-QuikCharge-GenSet-Ladesystem und eine deutliche Reduktion von Emissionen und Lärm.

Der neue Toucan Senkrechtlift

Der neue JLG Toucan 8E ist das neuste Modell der Toucan-Serie, einer Produktreihe von JLG-Senkrechtliften mit Elektroantrieb und robustem Design, die im Hinblick auf Leistung und Effizienz entwickelt wurde. Der direkte Elektroantrieb des JLG Toucan 8E sorgt für einen extrem geräuscharmen Betrieb. Durch die bürstenlosen Motoren sind einfache Steuerung, weicher und doch reaktionsschneller Betrieb und Schadstoff-Emissionsfreiheit gewährleistet. Langlebige 24V/180A-Akkus mit einer kürzeren Ladezeit sorgen für längere Betriebszeiten.

Raupenarbeitsbühnen

Die fünf kompakten Raupenarbeitsbühnen von JLG, die zur Zeit nicht für Deutschland, Österreich und Schweiz vorgesehen sind, haben Arbeitshöhen von 14 bis 23 m, einen Raupen getriebenen Unterwagen und ein Fahrgestell mit geringer Breite mit dem schmale Tore, Höfe oder Räume gut durchfahren werden können. Die leichten Geräte sind mit einer Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor für effiziente Energienutzung ausgestattet.

Powershift-Teleskoplader

Der JLG-Lastschaltgetriebe-Teleskopladerbereich besteht aus sieben Modellen mit Hubhöhen zwischen 8 und 17 m. Der gezeigte JLG 4017PS wird von einem Perkins-Dieselmotor 1104D-44T (Tier III Turbo) mit 74,5 kW (100 PS) angetrieben. Alle Modelle mit Lastschaltgetriebe verfügen über eine in der Branche führende, lastabhängige Verstell-Kolbenpumpe, mit der die Hubleistung verbessert, der Kraftstoffverbrauch verringert und die Zykluszeiten verkürzt werden. Insgesamt sind bei JLG elf Teleskopladermodelle mit einer großen Auswahl von Anbaugeräten erhältlich.

ES-Scherenarbeitsbühnen

Die Serie der elektrischen ES-Scherenbühnen ist bekannt für ihr effizientes elektrisches Antriebssystem mit Arbeitszyklen die in der Branche führend sind. Mit diesen Geräten kann der Bediener gleichzeitig produktiv und bequem arbeiten, auch weil die Scherenbühne über eine erweiterbare Plattform und somit einen größeren Arbeitsbereich verfügt. Weitere Merkmale sind standardmäßig einklappbare Handläufe. Dies erleichtert den Durchgang von schmalen Türöffnungen oder Gängen. Ein Bodenanker-Schutzsystem schafft mehr Sicherheit in Situationen, bei denen zum Beispiel ein Rad in eine Vertiefung gerät. Zudem ist die Plattform mit rutschfesten Streifen für besseren Halt ausgerüstet.

Die auf der APEX ausgestellten Modelle sind die ersten Geräte, die aus dem hochmodernen Werk in Tianjin, China, stammen. Das Oshkosh Werk in Tianjin wurde im Frühjahr 2010 eröffnet. Es produziert JLG-Geräte für China und andere Märkte. Seit der Fertigstellung des Werks hat dort JLG schrittweise auch die Herstellung und Montage zusätzlicher Produktmodelle für nationale und internationale Märkte etabliert. Das Werk setzt die neusten Techniken für Fertigung, Montage (auch von Baugruppen) und Lackierung ein.

JLG auf der APEX 2011
14.-16. September  2011
Maastricht, Niederlande
Standnummern: 1210, 3010

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss