Partner
Aktuelle Meldungen/News Baumaschinen, Fahrzeuge & Geräte

JCB DEUTSCHLAND GMBH Jetzt mit Abgasstufe V: Kompaktlader mit großer Plattform

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: JCB Deutschland GmbH

JCB stellt neue Kompaktlader mit großer Plattform inklusive der Abgasstufe V vor. Wesentliche Vorteile gegenüber dem Vorgängermodell sind eine erhöhte Leistung, ein reduzierter Kraftstoffverbrauch sowie ein verbessertes Bedienkonzept. Das Upgrade gilt für den 270 Skid-Steer, den 270T-Kompakt-Raupenlader und den JCB-Teleskid 3TS-8W. Dabei verfügen der 270 Skid-Steer und der 270T-Raupenlader über eine Nenntragfähigkeit von 1,25 Tonnen und über nahezu identische Überladehöhen von 2,9 und 2,88 Metern sowie über einen Powerboom-Einzelausleger mit Vertikalhub.

Ebenfalls mit einem Einzelausleger ausgestattet ist der Teleskid-3TS-8W, hat aber den zusätzlichen Vorteil der veränderlichen Reichweite des Teleskoparms, der zusätzliche Ladehöhe und Vorwärtsreichweite bietet. Mit einer maximalen Nenntragfähigkeit von 1,45 Tonnen hat die Maschine eine maximale Reichweite von mehr als vier Metern mit einem radialen oder vertikalen Hub. Die Schwingungsdämpfung „Smooth Ride System“ ist ebenfalls Standard


Emissionskonform

Ein Drei-Liter-DieselMAX-430-Motor erreicht die EU-Stufe V aufgrund des hocheffizienten Brennkammerdesigns, durch einen Dieselpartikelfilter (DPF) und die Abgasrückführung (EGR). Zudem kommt der Motor ohne ein Dieselabgasadditiv wie AdBlue aus. Derweil erzeugt der Motor die gleiche Leistung von 74 PS wie sein größerer 4,4-Liter-Vorgänger, obwohl der Motor 24 Prozent kleiner und 30 Prozent leichter ist. Zudem überzeugt er durch zehn Prozent mehr Spitzendrehmoment bei 1.500 U/min sowie durch ein erhöhtes Drehmoment im gesamten Drehzahlbereich. Zusätzlich können Maschinenbediener durch die Aktivierung der Auto-Stopp-Funktion den Kraftstoffverbrauch optimieren, indem der Motor nach einer voreingestellten Leerlaufzeit abschaltet.

 

Partner

Kabinenverbesserungen

Ein vertikaler Soft-Touch-Tastenblock an der rechten A-Säule ist die größte Veränderung an der Kabine mit seitlichem Einstieg. Dieser befindet sich über dem Starter-Schlüssel und unter dem 17-cm-Touchscreen-Display. Das Radio mit Bluetooth-Schnittstelle befindet sich links vom Bediener, neben den Bedienelementen für Heizung und Klimaanlage. Durch die Integration der Tasten und Instrumente in der oberen und seitlichen Kabinenverkleidung konnte die Glasfläche innerhalb der Kabine vergrößert und somit die Sicht nach vorne deutlich verbessert werden. Auch die B-Säule wurde umgestaltet, um die Sicht nach links zu verbessern. Durch ein breiteres Dachfenster hat der Maschinenbediener auch eine komplett angehobene Schaufel oder Palettengabel stets voll im Blick, während eine optimierte Sitzverstellung es Bedienern ermöglicht, näher am vorderen Fenster zu sitzen, um die äußeren Kanten eines Anbaugeräts zu sehen.

Darüber hinaus ist der Teleskid mit einer serienmäßigen Rückfahrkamera und hellen LED-Arbeitsscheinwerfern ausgestattet. Bediener können zudem individuell zwischen zwei Einstellungen wählen, um die Joystick-Empfindlichkeit zu bestimmen und zwischen ISO- und H-Steuerung zu wechseln. Durch einen erhöhten Federweg wurde der Sitz ergonomisch optimiert und mit Lendenwirbelstütze sowie bequemen Armlehnen ausgestattet. Serienmäßig wird dieser Sitz beim 270 und 270T verbaut. Ein luftgefederter Sitz gehört dagegen beim Teleskid zur Serienausstattung und kann bei den anderen Modellen als Option ausgewählt werden.

Firmeninfo

JCB Deutschland GmbH

Europaallee 113a
50226 Frechen

Telefon: +49 (0) 2203/92620

[71]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT