Partner

JCB Deutschland GmbH Diamantenes Jubiläum: Inhaber Lord Anthony Bamford feiert 60 Jahre Dienst

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: JCB Deutschland GmbH

Nachdem er eine technische Ausbildung bei Massey Ferguson in Frankreich absolviert hatte, betrat Anthony Bamford am 24. Februar 1964 im Alter von nur 18 Jahren die damalige JCB-Fabrik in Rocester und begann, dort zu arbeiten. Ganze 60 Jahre später setzt sich Lord Bamfords ungebrochener Arbeitswille im Alter von 78 Jahren fort, mit der Leitung eines 100-Millionen-Pfund-Projekts zur Entwicklung von Wasserstoff-Verbrennungsmotoren als Antrieb der Zukunft.

Für seine langjährige Arbeit wurde Lord Bamford nun mit einem Long-Service-Award von CEO Graeme Macdonald in den World-Headquarters ausgezeichnet. Die Direktoren schenkten ihm zu diesem Anlass eine Eiche. „Das gesamte Team gratuliert Lord Bamford zu diesem gewaltigen Meilenstein. Eine solche Leistung ist bei JCB beispiellos und in der britischen Industrie fast sicher unerreicht. Lord Bamfords Beitrag zum Unternehmen und der Geschäftswelt in den letzten 60 Jahren war wirklich bemerkenswert“, gratulierte Macdonald im Namen aller Mitarbeitenden.

Zu den persönlichen Karriere-Highlights von Anthony Bamford gehört die Gründung von JCBs erster ausländischer Tochtergesellschaft 1969 in Frankreich. Im Jahr 1979, vier Jahre nachdem er von seinem Vater, dem verstorbenen Joseph Cyril Bamford CBE, den Vorsitz übernommen hatte, etablierte er das Business in Indien, welches seitdem zum größten Einzelmarkt des Unternehmens für Baumaschinen angewachsen ist.


JCB Academy

Unter der Führung von Lord Bamford ist JCB zu einem der größten und erfolgreichsten Baumaschinenhersteller der Welt gewachsen, mit 11 Fabriken in Großbritannien und weiteren in Indien, Nordamerika, Brasilien und China. Als Lord Bamford 1964 eintrat, betrug der Umsatz des Unternehmens 8,9 Millionen Pfund; im Jahr 2022 war er auf 5,7 Milliarden Pfund gestiegen.

Lord Bamford war zudem maßgeblich an der Einrichtung der JCB Academy in Rocester beteiligt, die im September 2010 eröffnet wurde: Eine 22 Millionen Pfund teure Schule für 13- bis 18-jährige Schüler, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Ingenieure und Business-Leader der Zukunft zu werden. Derzeit lernen mehr als 800 Schüler an der Akademie – nach den mehr als 3.200 Schülern vor ihnen seit Eröffnung. Die Akademie bietet auch Training für Auszubildende und Praktikanten an. Seit Beginn des Apprenticeship-Programms im Jahr 2013 haben mehr als 600 Absolventen das Programm abgeschlossen.

Partner

Firmeninfo

JCB Deutschland GmbH

Europaallee 113a
50226 Frechen

Telefon: +49 (0) 2203/92620

[21]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT