News

Japanisches Palais in Dresden – Barockgestaltung mit Sächsischen Wegedecken von BPH

Das Japanische Palais in Dresden wurde 1715 erbaut und im Februar 1945 erheblich beschädigt. Der umliegende Garten wurde dabei komplett zerstört. Der Wiederaufbau erstreckte sich von 1951 bis 1987. Die Wiederherstellung des Gartens erfolgte von 1984 bis 1985, allerdings in stark vereinfachter Weise. Heute ist das Japanische Palais ein wesentlicher Bestandteil des Barocken Stadtbilds Dresdens.

Der Garten war zum Teil stark sanierungsbedürftig. Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien und Baumanagement (SIB) in Dresden, als Auftraggeber, gab also im Herbst 2017 den Auftrag, die insgesamt 8.140 Quadratmeter Landschaftspark und Palaisgarten zu sanieren. Gebaut wurde von Oktober 2017 bis Juni 2018 von der Firma Natur + Stein Landschaftsbau GmbH aus Dresden. Die Fertigstellung musste vor dem berühmten Palaissommer im Juli erfolgen. Zu diesem Gartenfest, das knapp zwei Wochen andauert, werden tausende Gäste erwartet.

Der Landschaftsarchitekt hat sich für die Sächsische Wegedecke gelb entschieden. Hersteller und Lieferant war die BPH GmbH & Co. KG in Königsbrück. Es wurden eine 6 cm starke dynamische Schicht gelb und 4 cm starke Schicht Sächsische Wegedecke gelb eingebaut. Die Eigenschaften der Sächsischen Wegedecke gelb liegen erheblich über den geforderten Werten nach DIN 18035-5 und gewährleisten somit eine Langlebigkeit der Wegedecke.

Es mussten teilweise Querrinnen eingebaut werden um zu verhindern, dass das Wasser Geschwindigkeit in Längsrichtung aufnehmen kann. Die BPH, als Hersteller der Sächsischen Wegedecken, hat aber eine Vielzahl an Projekten mit Längsgefälle, die die Empfehlung der DIN 18035-5 bei weitem übersteigen, begleitet. Es wurde mit Längsgefällen bis zu 11 Prozent, ohne Zusätze, eingebaut.

Die Besonderheit des Projektes „Japanisches Palais“ lag darin, dass die Bauzeit sich über den Winter hinzog. Die Aushärtung der Wegedecke wird bei Frost und/oder Regenwetter unterbrochen. In diesen Fällen ist es unerlässlich, die fertiggestellten Flächen gesperrt zu halten. Eine optimale Standfestigkeit der Wegedecke tritt erst nach einer kompletten Austrocknung der Gesamtstärke der Wegedecke ein. Am Japanischen Palais kam der ungewöhnlich frühe Sommer ab April 2018 zu Gute. So konnte die Baufirma die Wegedecke immer wieder befeuchten und austrocknen lassen. Das Ergebnis war zum Schluss eine außergewöhnlich harte Wegedecke.


Insgesamt wurden ca. 1.000 Tonnen dynamische Schicht 0/16 gelb und ca. 810 Tonnen Sächsische Wegedecken gelb eingebaut. Die somit sanierte Parkanlage konnte rechtzeitig dem Auftraggeber übergeben werden. Ein bedeutendes Bauwerk Dresdens kann nun bei guter und regelmäßiger Pflege jahrzehntelang Besucher erfreuen und den weltberühmten „Canaletto-Blick“ auf die Altstadt ermöglichen.

FIRMENINFO

BPH Baustoff- Produktions- & Handelsges. mbH & Co.

Höckendorfer Str. 95
01936 Königsbrück

Telefon: 035795/245 201
Telefax: 035795/245 176

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn