News

IPAF Trainer zeigen Engagement für Weiterbildung

In den letzten Monaten nahmen über 640 Trainer und Mitarbeiter aus Schulungszentren in 17 Ländern und auf 8 Sprachen an den Fortbildungsseminaren der IPAF Trainermeetings teil.

Das Trainermeeting ist eine einmal pro Jahr stattfindende Veranstaltung, die dazu dient, IPAF-zertifizierte Trainer in Gesetzgebungs- und Schulungsfragen auf dem aktuellsten Stand zu halten. Durch ihre Teilnahme sammeln die Trainer Fortbildungspunkte, die eine Voraussetzung für den Erhalt ihres IPAF Trainerstatus sind. Dieses Bekenntnis zu kontinuierlicher Weiterbildung ist eins der Alleinstellungsmerkmale des IPAF Schulungsprogramms.

Das IPAF Bedienerschulungsprogramm ist vom TÜV nach ISO 18878 zertifiziert, erfüllt oder übertrifft ANSI-Normen und OSHA-Vorschriften. Das branchengeführte Schulungsprogramm wird von führenden Herstellern und Vermietunternehmen angeboten und setzt voraus, dass anerkannte Partner-Schulungszentren im Rahmen des Qualitäts-Managementsystems Vorprüfungen, jährliche Audits und unangekündigte Überprüfungen bestehen. Trainer werden zertifiziert und nehmen an regelmäßigen Fortbildungsmaßnahmen, wie zum Beispiel Workshops teil und erhalten kostenfreie jährliche Aktualisierungen der Schulungsunterlagen.

Schulungsteilnehmer erhalten eine theoretische und praktische Schulung und müssen ein schriftliche sowie eine praktische Prüfung bestehen, bevor sie eine PAL Card (Powered Access Licence) als Nachweis einer erfolgreich abgeschlossenen Bedienerschulung erhalten. Eine PAL Card ist fünf Jahre lang gültig.

Mittlerweile sind weltweit über eine halbe Million gültiger PAL Cards im Umlauf. Die PAL Card ist als Standardversion oder als Smart PAL Card erhältlich, ihre Gültigkeit ist online überprüfbar auf www.ipaf.org

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss