News Arbeitsbühnen

IPAF: Stetiges Wachstum bei Bedienerschulungen für Hubarbeitsbühnen erwartet

Die International Powered Access Federation (IPAF) hat 2008 mit 81.378 herausgegebenen PAL-Karten (Powered Access Licences) einen neuen Rekord aufgestellt. Das entspricht einem Anstieg um 89 Prozent gegenüber den 43.007 ausgestellten PAL-Karten von 2004. Diese müssen 2009 erneuert werden, da eine PAL-Karte fünf Jahre lang gültig ist.

"Der Markt für Schulungen wird 2009 weiterhin stetig wachsen, da neue Märkte und Industriesektoren die Vorzüge von international anerkannten Bedienerschulungen erkennen", erklärt Tim Whiteman, der Geschäftsführer von IPAF. "Das IPAF-Schulungsprogramm wird mittlerweile in vielen Ländern akzeptiert, und wir sehen einen deutliche Entwicklung hin zu einem global einheitlichen Niveau der Bedienerschulung."

Das IPAF-Schulungsprogramm für die Bediener mobiler Hubarbeitsbühnen ist vom TÜV als konform mit ISO 18878 zertifiziert. Es handelt sich um ein freiwilliges Programm mit dem Ziel, sichere Geräte noch sicherer zu machen. Hubarbeitsbühnen bieten die Möglichkeit, Höhenarbeit sicher und effizient zu erledigen. Vor ihrer Benutzung ist jedoch eine Schulung in den Grundlagen der Bedienung und eine Einweisung der Geräte erforderlich.

Die IPAF selbst bietet jedoch keine Schulungen an. Das Programm wird über ein weltweites Netzwerk von mehr als 330 IPAF-zertifizierten Schulungszentren angeboten, die hauptsächlich von in der IPAF vertretenen Herstellern und Vermietern betrieben werden. Eine Schulung dauert für gewöhnlich einen oder zwei Tage und beinhaltet Theorie und Praxis. Bei erfolgreichem Abschluss erhält der Teilnehmer die PAL-Karte. Sie ist fünf Jahre lang gültig und gibt an, für welche Maschinenkategorien der Inhaber ausgebildet ist.

 

www.ipaf.org

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss