Top-News Kehrmaschinen

IP Gansow GmbH

GENIUS

Um ein römisches Geisterwesen handelt es sich bei der neuen Kehrsaugmaschine KSM Genius 1050 der IP Gansow GmbH aus dem westfälischen Hamm sicherlich nicht. Ganz im Gegenteil, sind doch bei ihr ein Füllhorn von technischen Visionen in die Realität umgesetzt worden. Sie sollen dem Anwender Vorteile in Bezug auf Bedienerfreundlichkeit, Reinigungsqualität und nicht zuletzt Betriebskosten in der betrieblichen Praxis erarbeiten. Die Highlights in den spezifischen Kategorien sind: 

Einfache Bedienung

Sämtliche Einstellungen sind über ein 12-sprachiges Multifunktions-Display abrufbar, um sprachlich bedingte Bedienerfehler auszuschließen. Werksseitig sind drei Kehrprogramme  (1. für normale Kehranwendungen im Innenbereich, 2. zum Auskehren von Pflasterfugen im Außenbereich und 3. nur für den Außenbereich) vorgegeben. Diese Optionen können aber durch individuelle Parameter den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Somit muss der „Reiniger“ nur noch das Fahrpedal betätigen und lenken, den Rest erledigt die KSM Genius 1050 dann automatisch ganz alleine. Falsches Kehren gehört damit der Vergangenheit an.

 

Reinigungsqualität

Durch ein für IP Gansow patentiertes SLS-System (Self Levelling System) passt sich die Kehrwalze über einen elektrischen Linearmotor allen Bodenunebenheiten an. Dadurch erfolgt eine Schmutzaufnahme auch aus „Wellentälern“ heraus. Das Patent bewirkt zudem, dass der Walzendruck bis zur vollständigen Abnutzung der Beborstung konstant gleichförmig auf den Boden wirkt. Auch ist eine einseitige Abnutzung der Borsten somit ausgeschlossen, was ein vorzeitig notwendiges Auswechseln vermeidet. Die Kehrgutaufnahme über eine V-förmig beborstete Kehrwalze nach dem „Überkopf-Kehrprinzip“ garantiert eine 100 %ige Befüllung des 70 l Kehrgutbehälters. Eine 4 m² Filterfläche mit weiten Falten stellt eine hohe Staubaufnahme sicher; eine häufig zu beobachtende Staubverteilung auf Mobiliar, Transportgüter oder Maschinen und Einrichtungen findet nicht statt. Je nach Staubanfall können die Intervalle der automatischen Filterreinigung von alle 10 sec. bis auf alle 8 min. eingestellt werden.

Betriebskosten

Der Dual power Hybridantrieb sorgt für sehr lange Maschinenlaufzeiten – ca. 3 Stunden mit einer Tankfüllung im Außeneinsatz, nach Umschalten auf Batterieantrieb noch eine Stunde mehr im Inneneinsatz, die Kehrbreite mit 2 Seitenbesen von 1050 mm für eine theoretische Flächenleistung bis zu 5860 m² / h. Durch ein Auto-Stop Aggregat (Fuß vom Fahrpedal) wird nach 6 sec. eine „Standby“ Funktion aktiviert, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Dies ermöglicht eine Laufzeit bei Batterieantrieb bis zu 3,5 Stunden und verringert kostenintensive Standzeiten.

Eine sehr gute Zugänglichkeit aller wartungsrelevanten Komponenten, sowie ein werkzeugloser Wechsel der abnutzungsrelevanten Bauteile, wie z. B. Kehrwalze oder Feinstaubfilter, bewirken ein Übriges, um die „laufenden Kosten“ möglichst niedrig zu halten. Das Chassis ist für „heavy duty“ Einsätze konzipiert und verträgt im robusten Praxiseinsatz auch schon mal das eine oder andere „Anecken“.

 

Weitere Informationen über, in der neuen IP Gansow Kehrsaugmaschine umgesetzte, technische Innovationen erhalten Sie von: 

IP Gansow GmbH
Münsterstraße 5
59065 Hamm 
Tel: 0 23 81/ 68 85 10
Fax: 0 23 81/ 68 85 12
Service: 0 1801 – 42 67 69 

E-Mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)gansow.de

Internet: Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.gansow.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss