Top-News Traktoren/Geräteträger

Innovationen für den Kommunaleinsatz 2016 – höchste Leistung für anspruchsvollste Aufgaben

Steyr präsentiert eine neue Traktorenserie für anspruchsvolle Aufgaben im Garten- und Landschaftsbau sowie im kommunalen Einsatz / Bewährte Steyr CVT Serie fährt mit neuen Motoren und Ausstattungsplus vor / Sortimentserweiterung im oberen Leistungsbereich / Erstmalig Leistung von 300 PS

Effiziente Lösungen – das Programm für Experten. Unter diesem Leitthema fasst Steyr die Spezial-traktoren zusammen, die individuell für Kommunalaufgaben, Forstwirtschaft sowie Einsatzbereiche im GaLaBau direkt ab Werk ausgestattet werden können. Zur Saison 2016 fährt Steyr in diesem Traktorensegment zahlreiche Neuheiten vor. Darunter Innovationen und Weiterentwicklungen im oberen Großtraktorensegment.

Insgesamt bietet Steyr ab sofort sieben Baureihen an, die speziell auf den Einsatz im Non Agri-Bereich abgestimmt sind. Erstmalig gehört dazu auch eine Großtraktorenserie, die Leistungen zwischen 270 und 300 PS bietet.

„In den vergangenen Jahren sehen wir einen deutlichen Trend zu größeren Arbeitsbreiten und höherer Leistung, auch im Kommunaleinsatz und GaLaBau. Dieses Segment decken wir jetzt mit unserem neuen Flaggschiff, dem Terrus CVT sowie dem Steyr 6150 bis 6240 CVT in idealer Weise ab“, berichtet David Schimpelsberger, verantwortlicher Produktmanager für Kommunal und Forst, zu dieser Sortimentserweiterung im oberen Leistungsbereich.

STEYR 6150 – 6240 CVT mit neuem Kommunalrahmen:
Tausendsassa für kommunale Dienste


Der neue Steyr CVT mit dem Kommunalrahmen 2.0 setzt als Alleskönner neue Standards in Sachen kommunaler Leistungsfähigkeit. Der neue Kommunalrahmen mit EURO III System Adapter ist in einer stabileren und damit noch leistungsfähigeren Konstruktion verbaut. Dabei steht „EURO III“ für die Größe der Kommunalanbauplatte, „System“ für die verschiedenen Ausführungen wie etwa drei unterschiedliche Längen und „Adapter“ für die einheitliche Schnittstelle zum Anbau gängiger Kommunalgeräte an das Trägerfahrzeug, die optimal an den Kommunaltraktor adaptiert ist. „Der neue Steyr CVT erfüllt die EURO Abgasstufe IV und der neue Kommunalrahmen rundet unser umfassendes Kommunalprogramm von 58 bis 240 PS nach oben ab. Damit verfügen Kommunen und kommunale Dienstleister über ein äußerst leistungsfähiges Gesamtpaket, das sich darüber hinaus auch durch hohe Wertbeständigkeit und höchsten Nutzen auszeichnet“, so David Schimpelsberger, verantwortlicher Produktmanager für Kommunal und Forst.

Wichtige Produktdetails
Die neue modulare Kommunalplatte zeichnet sich durch eine Reihe bemerkenswerter Details aus. Dazu gehören neben dem integrierten Zugmaul beispielsweise abnehmbare Laschen für Geräte-Schwenkverschraubungen. Der gesamte Kommunalrahmen ist als fixer Schraubverband ohne Bolzen ausgelegt und deckt mit den drei Längen 210 Millimeter (Standard) sowie 330 Millimeter und 450 Millimeter die Geräteanforderungen aller gängigen Anbaugeräte ab.

Die neue verstärkte Bauweise gewährleistet eine höhere Absicherung des Torsionsmoments. Weiterhin ist der neue Kommunalrahmen mit dem Fronthubwerk auswechselbar; dazu ist ein Schraubverband oder eine Einhängelösung verfügbar. „Unser Kommunalrahmen 2.0 ist optional ab Werk mit der Ausstattung Loader-ready inklusive elektrischer Umschaltung auf den Frontladerbetrieb verfügbar. Vier oder sechs Anschlüsse, freier Rücklauf und die serienmäßige siebenpolige Steckdose sorgen für maximale Vielseitigkeit – und optional sind zusätzlich auch Frontzapfwelle, Verlagerungsgetriebe, Power Beyond Anschlüsse und Vorderachsabstützung für Mähbetrieb verfügbar“, so Schimpelsberger.

Umfassende Ausrüstungsdetails wie der hochwertige „Maximo Evolution“-Sitz mit Lederbezug, Sitzheizung und -lüftung sowie Aktiv-Federung mit automatischer Justierung oder die LED Arbeitsscheinwerfer für eine perfekte Umfeld Beleuchtung, garantieren ein präzises und effizientes Arbeiten.

Terrus CVT: Für höchste Leistungen im Kommunaleinsatz

Die neue Steyr-Baureihe Terrus CVT steht ab sofort auch für den Kommunaleinsatz zur Verfügung. Die Serie umfasst zwei Modelle, die beide von einem kompakten 6,7-l-NEF-Motor von FPT Industrial angetrieben werden. Ihre Leistung beträgt 270 beziehungsweise 300 PS bei einer Nenndrehzahl von 2.100 U/min. Das größere Modell erreicht eine Maximalleistung von 313 PS bei 1.800 U/min. Dank der 'Hi-eSCR only'-Abgasnachbehandlungstechnik, die einen optimalen Verbrennungswirkungsgrad gewährleistet, erfüllen die Motoren nicht nur die strengen Vorgaben der Abgasstufe IV, sondern weisen auch äußerst günstige Verbrauchswerte auf.
Die Effizienz des Terrus CVT wurde gerade erst mit einem von der unabhängigen Landwirtschaftsgesellschaft DLG ermittelten PowerMix-Testergebnis von 249 g/kWh nachgewiesen.
Neue Ventilwerkstoffe und ein neu konstruierter Zylinderkopf ermöglichen einen höheren Verbrennungsdruck. Die wichtigste Änderung wurde jedoch am unteren Teil des Motorblocks und an der Ölwanne vorgenommen. Die Ölwanne bildet als tragendes Element das "Rückgrat" des Traktors, wodurch die mechanische Beanspruchung des Motorblocks verringert wird. Dank dieser 'tragenden Ölwanne' beträgt das Leergewicht der Terrus-Modelle 11.000 Kilogramm - bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 16.000 Kilogramm. Dies eröffnet beim Einsatz des Terrus CVT viel Spielraum im Hinblick auf Ballastierung und Traglasten.

Entsprechend den Wünschen und Anforderungen unserer Kunden wurde die Terrus CVT-Baureihe so ausgeführt, dass beide Modelle ihre Leistung effektiv auf den Boden bringen und dabei so agil und wendig sind wie ein kleinerer Traktor. "Mit ihrem ausgezeichneten Leistungsgewicht bieten diese Traktoren eine außerordentlich hohe Effizienz, maximale Einsatzzeiten und viel Komfort für den Fahrer. Und dank ihrer niedrigen Gesamtbetriebskosten stellen die neuen Flaggschiffe von Steyr die optimale Lösung für ein breites Aufgaben- und Anforderungsspektrum auch im Non Agri-Einsatz dar.

Beim Terrus CVT handelt es sich um eine völlig neue, zu 100 Prozent am Standort St. Valentin entwickelte und produzierte Traktorserie.

Neues Stufenlosgetriebe (CVT) mit vier Fahrbereichen und Parkbremse
Zur zuverlässigen Aufnahme und Übertragung der von den über 300 PS starken Motoren erzeugten Kräfte, haben die Steyr-Ingenieure das stufenlose Getriebe der neuen Terrus-Traktoren speziell angepasst. Der Kunde kann zwischen zwei Geschwindigkeitsbereichen wählen: 30 m/h - 40 km/h ECO und 30 m/h - 50 km/h ECO. Bei Rückwärtsfahrt ist in beiden Fällen eine Maximalgeschwindigkeit von 27 km/h erreichbar. Die neue Vorder- und Hinterachskonstruktion, der Radstand von 2.995 Millimeter und die 2,15 Meter großen Reifen (zum Beispiel 710/75R42) tragen zusätzlich zur beeindruckenden Zugkraft der Traktoren bei. Für mehr Sicherheit wird die Terrus CVT-Baureihe mit einer neuen Parksperre ausgestattet, die durch Federkaft betätigt und hydraulisch gelöst wird.

Auf dem Terrus CVT ist eine neue Vorderachse mit hydraulischer Federung verbaut. Die Längsschwingen-Vorderachsfederung und zwei Hydraulikzylinder mit acht Grad Pendelbewegung und 110 Millimeter vertikalem Stellweg gewährleisten ein Höchstmaß an Komfort und Stabilität bei Straßenfahrten. "Unsere Ingenieure haben außerdem den Abstand zwischen Vorderachse und Fronthubwerk optimiert. Der geringere Abstand im Terrus sorgt für kompaktere Gesamtabmessungen und eine ausgezeichnete Gewichtsverteilung. Des Weiteren ermöglichen eine angepasste Bauweise und speziell gestaltete Kraftstofftanks einen sehr großen Lenkeinschlag", wie Schimpelsberger hervorhebt.

Für maximale Sicherheit im Straßeneinsatz und sicheres Bremsen in Not- und Gefahrensituationen können die Terrus CVT-Modelle mit einem ABS-System ausgestattet werden. Neben der Erhöhung der Sicherheit unterstützt die optionale ABS-Ausstattung den Fahrer beim Rangieren im Feld.

Die neuen Terrus CVT-Modelle können mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet werden, mit dem der Fahrer bis zu 16 Reifen am Traktor und Arbeitsgerät überwachen kann. Das vollständig in das Bedienterminal S-Tech 700 integrierte System ermöglicht die Einstellung von Parametern; bei Überschreitung der eingestellten Parameterwerte wird am Terminal eine entsprechende Warnmeldung angezeigt. Bei Reifenproblemen kann der Fahrer den betreffenden Reifen über den Druckluftanschluss am Heck der Maschine aufpumpen, sodass eine Rückfahrt zum Hof möglich ist.

Front- und Heckzapfwellenausstattung lässt keine Wünsche offen
Die serienmäßige Heckzapfwellenausstattung der neuen Steyr-Flaggschiffe umfasst vier Zapfwellendrehzahlen und eine elektronische Drehzahlumschaltung; die Normdrehzahl wird bereits bei einer Motordrehzahl von 1.930 U/min (540er Zapfwelle), 1.598 U/min (540er ECO-Sparzapfwelle), 1.853 U/min (1.000er Zapfwelle) beziehungsweise 1.583 U/min (1.000er ECO-Sparzapfwelle) erreicht.

Als Wunschausstattung ist für den Terrus CVT eine Frontzapfwelle mit zwei Drehzahlen erhältlich, die nach dem gleichen Konzept aufgebaut ist wie die Heckzapfwelle.

Hochleistungshydraulik für maximale Effizienz
Das verlustarme Hydrauliksystem und die Hydraulikkreise des Steyr Terrus CVT sind auf maximale Leistung und Effizienz ausgelegt. Bei der Standardversion handelt es sich um ein geschlossenes Load-Sensing-System (CCLS) mit einer Ölförderleistung von 165 l/min bei 2.100 U/min; als Option ist eine CCLS-Hochleistungspumpe mit einer Ölförderleistung von 220 l/min bei 2.100 U/min erhältlich. In beiden Fällen besteht dank der hohen Pumpenleistung die Möglichkeit, das erforderliche Fördervolumen bei einer niedrigeren Motordrehzahl zu erreichen.

Mit den serienmäßigen Schnellkupplern der Kategorie III steht am Heckhubwerk eine durchgehende Hubkraft von 10.299 Kilogramm zur Verfügung; die maximale Hubkraft an den Kupplungspunkten beträgt 11.058 Kilogramm. Auf Wunsch sind außerdem Unterlenker-Fanghaken der Kategorie IVN, ein hydraulischer Oberlenker und ein hydraulischer Oberlenker mit hydraulischer Hubstrebe erhältlich. Das neue Fronthubwerk bietet eine maximale Hubkraft von bis zu 5.821 Kilogramm an den Kupplungspunkten.

Geräumige Kabine für Leistung, Präzision und Komfort
Die Terrus CVT-Traktoren werden serienmäßig mit ISOBUS Klasse II angeboten und können auf Wunsch werkseitig mit ISOBUS Klasse III ausgerüstet werden. Das garantiert eine maximale Präzision und Effizienz. "ISOBUS Klasse III ermöglicht die Steuerung von Traktorfunktionen (Lenkung, Geschwindigkeit, Hubwerk, Zapfwelle und Hecksteuergeräte) durch das Arbeitsgerät.

Um einen maximalen Komfort und eine optimale Arbeitsumgebung zu gewährleisten, ist die Kabine der Terrus CVT-Traktoren serienmäßig mit einer Kabinenfederung ausgestattet. Darüber hinaus ist ein Premium-Angebot an Sitzvarianten erhältlich. Dazu gehört der 'Dual Motion'-Fahrersitz mit schwenkbarer Kopfstütze, einem längs verstellbaren Sitzpolster und einer elektrisch verstellbaren Armlehne. Der Sitz ist um 15° drehbar, was das Rückwärtsfahren und die Sicht nach hinten erleichtert. Außerdem verfügt sowohl die Stoff- als auch die Ledervariante über eine Sitzheizung und Belüftung.

Außerdem ist der Terrus CVT mit Telematik-Vorrüstung und der neuen Datenfernübertragungsfunktion lieferbar. Diese neue drahtlose Übertragungsfunktion spart Zeit und ermöglicht den Datenaustausch über 3G zwischen Büro, externen Betriebscomputern und den im Einsatz befindlichen Maschinen per S-Tech-Software, ganz ohne USB-Stick.

Der Steyr Terrus im Überblick:

  • Zwei Modelle mit 6,7-Liter-Motor der Stufe IV von FPT und 270 beziehungsweise 300 PS bei einer Nenndrehzahl von 2100 U/min
  • „Hi-eSCR only“-Abgasnachbehandlung
  • Höchstzulässiges Fahrzeuggewicht von 16.000 Kilogramm
  • Einstufiger eVGT-Turbolader
  • Längstes Serviceintervall in dieser Leistungsklasse
  • 630 Liter Dieseltank und 96 Liter AdBlue-Tank
  • CVT-Getriebe mit vier Fahrbereichen und wahlweise Geschwindigkeiten von 30 m/h bis 40 km/h ECO beziehungsweise 30 m/h bis 50 km/h ECO
  • ABS / Erweitertes ABS und automatische Parkbremse
  • Heckzapfwelle mit vier Drehzahlen, Frontzapfwelle mit zwei Drehzahlen
  • 165 l/min CCLS-Hydraulikpumpe als Standard, 220 l/min Pumpe als Wunschausführung erhältlich
  • Heckhubwerk mit 11.058 Kilogramm maximaler Hubkraft an den Kugelaugen
  • Fronthubwerk mit 5.821 Kilogramm maximaler Hubkraft an den Kugelaugen
  • ISOBUS Klasse II/III und RTK ab Werk
  • Maximaler Fahrerkomfort und einfache Bedienung

Weitere Informationen zu den STEYR Traktoren im Internet unter www.steyr-traktoren.com

FIRMENINFO

Steyr - CNH Industrial Deutschland GmbH Kommunal, Forst und Industrie

Benzstr. 1
74076 Heilbronn

Telefon: 0151 525 18 672
Telefax: 07131 644 9 409

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss