News Messen/Veranstaltungen

InfraTech 2014: Grosses Interesse für die neue Tiefbau Messe in Essen

Infrastruktur-Baubranche begrüßt die Initiative für eine neue Fachmesse in Deutschland

"Eine viele Chancen bietende Initiative für die Infrastruktur-Baubranche", so nennt Lutz Pollmann, Geschäftsführer Baugewerbliche Verbände, die Tiefbaumesse InfraTech,  die neue Fachmesse für Tief-, Wasser- und Straßenbau, die Ahoy Rotterdam in derMesse Essen organisieren wird. „Gerade in Nordrhein-Westfalen, dem Baumarkt Nr. 1 in Deutschland mit sehr hoher Infrastruktur, besteht ein enormes Bedürfnis nach Informationen über alle Entwicklungen im    Tief-, Straßen-, Wasser- und Gewerbebau“, so Pollmann. Auf der (vorläufigen) Ausstellerliste finden sich bereits bekannte Namen wie ACO, Strabag, Mall, Bauer, A. Hak und van den Herik. Die Tiefbaumesse InfraTech findet vom 15. bis 17. Januar 2014 statt und läuft parallel zur Baumesse DEUBAUKOM. So können auch die Besucher, die sich speziell für Infrastrukturbau interessieren, beide Messen besuchen.
 
Marktvolumen über 48 Mrd. €
Der Umfang des deutschen Marktes für den Infrastrukturbau wird 2014 voraussichtlich mehr als 48 Mrd. € betragen. Davon entfällt ein wesentlicher Teil auf Nordrhein-Westfalen, die für den Bau wichtigste Region in Europa. In dieser Region befinden sich gut 35 % der größten Städte Deutschlands und fast 20 % der deutschen Autobahnen. Ein besserer Standort für die InfraTech Deutschland ist kaum denkbar! Um mehr Unterstützung für die neue Messe zu gewinnen, wurde eine Kooperation mit deutschen Branchenverbänden und Forschungseinrichtungen vereinbart. So wird das IKT (Institut für unterirdische Infrastruktur) einen interessanten 2-tägigen Kongress veranstalten, der sich mit aktuellen Themen befasst. Roland W. Waniek, (Geschäftsführer des IKT) , steht voll hinter der Organisation der InfraTech:  „Die klassische, kommunale Infrastruktur erlebt eine Renaissance. Öffentlichkeit und Politik widmen ihr wieder Aufmerksamkeit. Dies ist auch dringend notwendig, wenn man sieht, in welchem Zustand viele Straßen, Brücken und unterirdische Leitungen heute sind. Es gilt vieles nachzuholen und viel Geld zu investieren. Aber ohne fundierte Informationen und eine gute Marktübersicht kann man keine zukunftssicheren Entscheidungen treffen. Deswegen ist der Besuch der Infratech 2014 für kommunale Entscheider ein Muß!, so begründet Waniek seine Begeisterung.  
 
Tiefbaumesse InfraTech
Die niederländische Fachmesse InfraTech gilt seit langem als größter nationaler Treffpunkt für die gesamte Infrastrukturbranche. Vor dem Hintergrund des Marktes Nordrhein-Westfalen hat die Tiefbaumesse InfraTech gute Chancen, ebenfalls eine bedeutende Veranstaltung zu werden. Die Messe befasst sich mit der Infrastruktur in allen Aspekten: Sie zeigt Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen für den Straßenbau, Wasserbau, Wasser und Abwasser, die Gestaltung öffentlicher Räume und die Bereiche Verkehr und Mobilität.
 
Insbesondere für kommunale, regionale und nationale Behörden, Netzbetreiber und Wasserversorger, Bauunternehmen und Beratungs- und Ingenieurbüros ist ein Besuch der Tiefbaumesse InfraTech sehr interessant.  
 
Weitere Informationen unter www.tiefbaumesseinfratech.de und www.infratech.nl.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss