Kommunen

INFOMA® gewinnt in Baden-Württemberg EU-weite Ausschreibung des IT-Dienstleisters KIRU

Entscheidung für Finanzwesen newsystem® kommunal

Die baden-württembergische KIRU Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm Zweckverband nimmt die Software newsystem® kommunal der INFOMA® Software Consulting GmbH in ihr Produkt- und Leistungsangebot auf. In einer wegweisenden EU-Ausschreibung hat sich das Ulmer Unternehmen mit der integrierten Lösung für das neue kommunale Finanzwesen gegen den Wettbewerb behauptet. Interessenten und Anwender des INFOMA®-Verfahrens im Verbandsgebiet der KIRU können damit newsystem® kommunal nun im Komplettbetrieb des Dienstleisters nutzen. Bisher beschränkte sich das Angebot der KIRU im Rahmen der seit 2009 bestehenden Kooperation mit INFOMA® auf das Hosting von newsystem® kommunal.Für die INFOMA®-Geschäftsführer Eberhard Macziol und Oliver Couvigny ist die aktuelle Entscheidung der KIRU Start einer umfassenden Partnerschaft: "Wir freuen uns, dass sich die KIRU für die Leistungsfähigkeit unserer Produktfamilie entschieden hat. Damit haben wir einen weiteren Meilenstein in Baden-Württemberg gesetzt. Wir sind sicher, dass sich die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren für beide Seiten als außerordentlich nutzbringend erweisen wird."Auch Manfred Allgaier, Geschäftsführer KIRU, sieht vielfältige Chancen in der Kooperation: "Wir sind überzeugt davon, dass wir unseren Kunden mit newsystem® kommunal künftig eine interessante Alternative für den gesamten Bereich Finanzwirtschaft bieten und sie so komfortabel auf ihrem Weg in das neue kommunale Haushalts- und Rechnungswesen unterstützen können."Spätestens zum 2. Quartal 2013 wird das INFOMA®-Verfahren sowohl in der kameralen als auch in der doppischen Variante vollständig in das Portfolio des kommunalen Dienstleisters eingebunden sein. Dann kann die KIRU den Verbandsmitgliedern in Baden-Württemberg eine Lösung anbieten, die alle Anforderungsbereiche des kommunalen Finanzwesens vollumfänglich abdeckt – optional auch mit Produkten zu weiterführenden Themen, wie beispielsweise Analyse- und Steuerungssystem (BI), Workflow, Dokumenten Managementsystem oder Liegenschafts- und Gebäudemanagement. Im Hinblick auf den für Baden-Württemberg festgelegten Doppik-Umstieg bis zum Jahr 2020 gewährleistet zudem die Möglichkeit des problemlosen späteren Wechsels von der kameralen auf die doppische Version innerhalb von newsystem® kommunal den Verwaltungen Zukunfts- und Investitionssicherheit.In dem erweiterten Abkommen sehen beide Anbieter großes Potenzial, ihre Position als leistungsstarker Partner der Kommunen in Baden-Württemberg weiter zu festigen und auszubauen. Dass das Interesse bei den Städten, Gemeinden, Landkreisen und Verwaltungsgemeinschaften im Verbandsgebiet bereits heute groß ist, unterstreicht die Anzahl der dortigen INFOMA®-Anwender. Mehr als 70 Kommunen setzen hier auf das Finanzwesen von INFOMA®; über 80 Mandanten nutzen den Hosting-Service der KIRU für newsystem® kommunal.

www.infoma.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn