News Kehrmaschinen Messen/Veranstaltungen

IFAT ENTSORGA 2012 mit Rahmenprogramm der Extraklasse

Fokus erneut auf Länder- und Themenspecials

  • 16. Internationales Symposium Wasser, Abwasser, Abfall, Energie
  • Special Mega Cities - Mega Chances  

Die IFAT ENTSORGA 2012, die von 7. bis 11. Mai in München stattfindet, ergänzt mit ihrem hochkarätigen Rahmenprogramm erneut das Ausstellungsangebot der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. An allen fünf Messetagen bieten die Foren in den Hallen A5 und C1 Länder- und Themenspecials, Podiumsdiskussionen und Ausstellerpräsentationen.
 
Länder-Specials
Ihrem internationalen Charakter wird die IFAT ENTSORGA mit ihren Länder-Specials gerecht: In Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) und German Water Partnership (GWP) organisiert die Messe München die Länder-Specials Afrika-Maghreb-Region, Russland und Türkei. Gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG) werden die Entwicklungen in Kanada und Indien näher erörtert. Zweitgenannte Veranstaltung wird zudem durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH mit organisiert. Das Länder-Special Arabische Regionen wird in Kooperation mit Arab Countries Water Utilities Association (ACWUA) durchgeführt.
  
Themenspecials
Darüber hinaus beleuchten die Partner der IFAT ENTSORGA verschiedene Spezialthemen. So veranstaltet der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (BDE) Podiumsdiskussionen zu EU-Regelungen, dem Kreislaufwirtschaftsgesetz, Wertstoff und Recycling sowie Bio-Abfall und Verwertung. Das BMU organisiert gemeinsam mit GWP und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Podiumsdiskussion „Capacity Development der deutschen Wasserwirtschaft auf internationalen Märkten - Informationen und Optionen zur persönlichen Weiterentwicklung“. Auch das UmweltCluster Bayern engagiert sich auf der IFAT ENTSORGA und veranstaltet in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (StMWIVT) die Podiumsdiskussion „Waste-to-Energy“.
 
16. Internationales Symposium
Gemeinsam mit dem European Water Association e. V. (EWA), dem International Solid Waste Association (ISWA) und dem Verband Abfallwirtschaft und Stadtreinigung e. V. (VKU) organisiert die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) das 16. Internationale Symposium Wasser, Abwasser, Abfall, Energie. Die Veranstaltung findet von 7. bis 10. Mai im Internationalen Congress Center München (ICM) statt und bietet ein vielseitiges Fachprogramm aus den Bereichen der nachhaltigen Wasser- und Abfallwirtschaft.
 
Mega Cities - Mega Chances
Bereits am ersten Messetag steht das Special „Mega Cities - Mega Chances“ auf dem Programm. In vier Themenschwerpunkten erläutern unter anderem Dr. Michael Denkel, Partner bei Albert Speer & Partner GmbH, und Prof. Dr.-Ing. Xiaohu Dai, Direktor beim National Engineering Research Center for Urban Pollution Control an der Tongji University in Schanghai, Probleme und Lösungen rund um globale Urbanisierung.
 
Der Besuch der Symposiumsveranstaltungen und der Foren ist kostenfrei. Alle Vortragsveranstaltungen werden mit Simultanübersetzung in deutscher und englischer Sprache angeboten.
 
GeoBioEnergie Konferenz

Ein weiterer Höhepunkt ist die Premiere der GeoBioEnergie Konferenz, die am 9. und 10. Mai ebenfalls im ICM stattfindet. Am ersten Tag berichten Anlagenbetreiber über ihre Erfahrungen mit Geothermiekraftwerken. Darüber hinaus wird ein Überblick gegeben, wie geothermische Wärme nutzbar gemacht werden kann. Am zweiten Tag stehen die Erzeugung von Biogas aus biogenen Abfällen und die effiziente energetischen Verwertung von Abfallholz im Fokus.
 
Detaillierte Fakten zu Sprechern und Inhalten folgen in einer weiteren Presseinformation im März. Einen ersten Überblick zum Rahmenprogramm der IFAT ENTSORGA 2012 gibt es online unter www.ifat.de/rahmenprogramm
 
Weitere Informationen unter www.ifat.de

 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss