News

IAA-India-Day 2008 / Hohes Wachstum auf dem indischen Nutzfahrzeugmarkt

(Frankfurt am Main) - Indien gehört zu einer der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften. Im Zuge des anhaltenden robusten Wirtschaftswachstums hat die Regierung hohe Investitionen für den landesweiten Ausbau der Infrastruktur verabschiedet und plant den weiteren Ausbau. Der Transportbedarf wächst rasant an und die Hauptlast trägt dabei das Nutzfahrzeug. So hat sich der Markt für Nutzfahrzeuge im Zeitraum 2000 bis 2007 auf ein Volumen von 480.000 Nutzfahrzeugen mehr als verdreifacht. Die Produktion kletterte in der gleichen Größenordnung auf 538.000 Nutzfahrzeuge. Im laufenden Jahr wird die Produktion von Nutzfahrzeugen über 3,5 t rund 305.000 Einheiten betragen und damit um 45 Prozent über dem Wert des Jahres 2005 liegen. Auf dem indischen Markt werden 2008 rund 285.000 Nutzfahrzeuge über 3,5 t abgesetzt, das entspricht einem Anstieg um 43 Prozent gegenüber 2005. Auch der Absatz von Omnibussen liegt mit 74.000 Einheiten um 38 Prozent höher. Die Einführung der Abgasnorm Euro IV im Jahr 2010 wird zu einer weiteren Erneuerung der Nfz-Flotte führen.

Indien ist somit einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für die weltweite Nutzfahrzeugindustrie. Ein enormes Potential und eine immer wettbewerbsfähigere lokale Industrie und Entwicklung machen Indien zu einem der attraktivsten Automobilmärkte der Welt. Ein „Indien-Tag“ auf der 62. IAA Nutzfahrzeuge trägt dieser Entwicklung und dem wachsenden Interesse Rechnung.

Der „IAA-India-Day 2008“ bietet Informationsvorträge „aus erster Hand“ über die Perspektiven des indischen Nutzfahrzeugmarktes und indisch-deutsche Projekte. Nach der Begrüßung durch Dr. Thomas Schlick, Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), wird Nikolaus Kraus, Projektleiter Europa/Asien der BHK International, die aktuelle Lage des indischen Nutzfahrzeugmarktes darstellen und dabei auf die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen eingehen. An Hand eines indischen Joint-Venture-Partners wird anschließend Frank-Xaver Polster, Managing Director MAN Truck & Bus, die bisher gemachten Erfahrungen von MAN in Indien beschreiben. Zukunftsperspektiven des indischen Nfz-Marktes zeigt Marc Lllistosella, CEO Daimler Hero Commercial Vehicles, auf: Er steht anschließend mit den anderen Referenten am „runden Tisch“ für Gespräche mit interessierten Unternehmen zur Verfügung.

Zugleich ist die IAA Plattform für die erste Sitzung der „Indo-German Automotive Working Group“ im Rahmen der von der deutschen und indischen Regierung eingerichteten „Indo-German Joint Commission“. In der aufgrund der Initiative der deutschen und indischen Regierungen sowie des VDA und seiner indischen Partnerverbände ACMA und SIAM eingerichteten Arbeitsgruppe werden aktuelle Themen der Zusammenarbeit zwischen der deutschen und indischen Automobilindustrie diskutiert und gemeinsame Strategien entwickelt und Partnerschaften vertieft.

Der IAA-India-Day findet am Montag, 29. September 2008, 10.00 bis 14.00 Uhr, auf der IAA Nutzfahrzeuge, Convention Center, Raum 15/16, Messegelände Hannover, statt. Weitere Informationen unter www.iaa.de.

Die weltweit wichtigste Mobilitätsmesse – die 62. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover – wird vom VDA veranstaltet und setzt neue Rekordmarken bei der Anzahl der Aussteller, der Internationalität sowie der belegten Ausstellungsfläche. Die Zahl der Aussteller liegt mit rund 2.000 um ein Viertel über dem bisherigen Rekordjahr 2006, die Ausstellungsfläche wird mit 275.000 Quadratmetern um 10 Prozent größer als vor zwei Jahren sein. Die IAA unterstreicht damit eindrucksvoll ihre weltweite Führungsposition unter den Mobilitätsmessen. Die Nutzfahrzeugmesse wird auch in diesem Jahr die ideale Plattform für Aussteller und Fachbesucher sein, um Geschäfte anzubahnen und Verträge abzuschließen.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss